Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Entwarnung (Neuhausen)

beinahebombe-copyright.jpg

München (ots) -

Freitag, 7. Juni 2024, 11.11 Uhr

Donnersbergerbrücke

Entwarnung für die Bevölkerung in Neuhausen. Das Kampfmittelentschärfungsteam ist bei der Freilegung zügig vorangekommen. Der bei Sondierungsarbeiten detektierte Metallgegenstand im Baustellenbereich der 2. Stammstrecke ist glücklicherweise kein Kampfmittel.

Heute Morgen begannen die Spezialisten damit, den verdächtigen Gegenstand freizulegen. Um 10.30 Uhr stand das Ergebnis fest - Entwarnung, kein Kampfmittel im Boden. Bei dem Objekt handelt es sich um lediglich um tief vergrabenen Metallschrott. Dieser ähnelt in Form und Größe einer Fliegerbombe. Aufatmen bei den Einsatzkräften - wie im Vorfeld bereits berichtet, waren die Planungen für eine Entschärfung sehr aufwendig aber auch bestens vorbereitet.

Die Pläne, die in den letzten Tagen für dieses Szenario entwickelt wurden, landen jedoch nicht im Papierkorb. Sie können, wenn auch in abgewandelter Form, jederzeit aus der Schublade gezogen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen an der Planung beteiligten Organisationen vor allem auch den ehrenamtlichen Helfern, Behörden und Firmen für die reibungslose Zusammenarbeit bedanken.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

(hör)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München Pressestelle Telefon: 089 2353 31311 (von 6 bis 20 Uhr) E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/ LinkedIn: www.linkedin.com/company/feuerwehrmuenchen Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München
Inhalt melden

Weitere Feuerwehreinsätze

Alle Feuerwehreinsätze aus München

Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung