Rubrik auswählen
 München
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bundespolizeidirektion München: Einkaufswagen im Gleis / S-Bahn kommt rechtzeitig zum Stehen

210408_Stachus_Einkauswagen.jpg

München (ots) - Am späten Mittwochabend (7. April) schob ein bislang Unbekannter am S-Bahnhaltepunkt Stachus (Karlsplatz) einen Einkaufswagen vom Mittelbahnsteig ins Gleis. Eine herannahende S-Bahn konnte dank schneller Reaktion einer DB-Mitarbeiterin rechtzeitig stoppen.

Ein bislang unbekannter Mann rollte kurz vor Mitternacht einen am Mittelbahnsteig Karlsplatz abgestellten Möbel-Einkaufswagen in Richtung Gleis 1 zur Bahnsteigkannte. Am Ende des Bahnsteigs rollte der Einkaufswagen ins Gleis. Der Täter flüchtete daraufhin unerkannt ins Zwischengeschoss. Eine Aufsichtsbeamtin der DB erkannte den ins Gleis rollenden Einkaufswagen auf einer Überwachungskamera. Sie erteilte einer in den Haltepunkt einfahrenden S-Bahn einen Nothaltauftrag, so dass bei der S6 eine Notbremsung eingeleitet wurde. Die S-Bahn, in der sich rund zehn Reisende befanden, die unverletzt blieben, kam etwa 80m vor dem Hindernis, nahe des Bahnsteigendes, zum Stehen.

Die Bundespolizei hofft nun dem Unbekannten mittels Videoaufzeichnung des Vorfalls auf die Spur zu kommen. Ermittelt wird wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei dringend davor Einkaufswagen oder andere rollende Gegenstände auf Bahnsteigen abzustellen bzw. mitzunehmen. Die Entfernung und Mitnahme eines Einkaufswagens von der Verkaufsfläche eines Geschäftes kann ggfs. den Tatbestand des Diebstahls erfüllen. Auf Bahnsteigen alleinstehende Gegenstände mit Rädern können auch vom Sog eines Zuges mitgerissen werden. Aufgrund der stabilen Gitterzusammensetzung von Einkaufswagen können an einem Zug erhebliche Schäden entstehen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Denisstraße 1 - 80335 München Telefon: 089 515 550 1102 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Polizeimeldungen


Weitere beliebte Themen in München