Rubrik auswählen
 München
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bundespolizeidirektion München: Mann geht grundlos auf Fremden los / Vorläufige Festnahme nach Schlägen und Tritten

BP1_8047.jpg

München (ots) - Am späten Donnerstagnachmittag (13. Mai) kam es am Münchner Hauptbahnhof zu einem Angriff auf einen 26-jährigen Deutschen. Im Zwischengeschoss sowie am S-Bahnsteig schlug ein 23-jähriger Pole unvermittelt und grundlos auf ihn ein. Nachdem der Täter erst floh, stellte er sich kurze Zeit später der Polizei.

Gegen 16:45 Uhr informierte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München die Bundespolizeiinspektion München darüber, dass am S-Bahnsteig ein Mann angegriffen wurde. Als sich eine Streife zum Ort des Geschehens begab, traf sie auf den Geschädigten und eine 24-jährige Zeugin, welche den Notruf gewählt hat. Der junge Mann aus München gab an, dass er auf dem Weg von der U-Bahn zum S-Bahnsteig auf zwei ihm unbekannte Männer getroffen sei, von denen ihn einer erst anrempelte, dann aggressiv ansprach und im Anschluss grundlos mit Fäusten auf ihn einschlug, bevor sein Begleiter sich dazwischen stellte. Die unbeteiligte Zeugin aus Hallbergmoos beobachtete den Angriff und begleitete den Münchner dann zum S-Bahnsteig. Am S-Bahnsteig kam der Begleiter des Angreifers, ein 24-jähriger Pole, erneut auf den Geschädigten zu und bot ihm Geld dafür, dass er den Vorfall nicht zur Anzeige bringt. Als er dies ablehnte und um Hilfe rief, kam auch der vorherige Angreifer hinzu und schlug erneut auf den jungen Mann ein. Weiterhin trat er nach ihm. Sichtbare Verletzungen trug der Geschädigte nicht davon. Als die Zeugin die Polizei anrief flüchteten die beiden Männer. Durch Bundespolizisten konnte der Begleiter des Angreifers noch in Tatortnähe gestellt werden. Der Angreifer, welcher ebenfalls in München wohnhaft ist, konnte telefonisch erreicht werden und begab sich daraufhin zur Polizei. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte er wieder auf freien Fuß gelassen werden.

Die Bundespolizei wertet nun die Videoaufzeichnungen vom Bahnsteig aus. Den Angreifer erwartet eine Anzeige wegen Köperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch Pressestelle Telefon: 089 515550-1103 E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.  

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in München