Rubrik auswählen
 Münster
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kooperative Großkontrolle auf der Autobahn 1 - Behörden ahnden zahlreiche Verstöße auf den Rastplätzen "Plugger Heide" und "Sandrup"

Münster (ots) -

Am Mittwoch (13.10., 8 bis 15 Uhr) hat die Polizei Münster zusammen mit dem Zoll, dem Bundesamt für Güterverkehr, der Bezirksregierung, der Stadt Münster, der DEKRA, dem TÜV Nord, dem Eichamt und der Autobahn AG den Fahrzeugverkehr auf den Rastplätzen "Plugger Heide" und "Sandrup" auf der Autobahn 1 kontrolliert. Unterstützung erhielten die Beamten auch aus den umliegenden Polizeibehörden im Münsterland. Im Fokus der Aktion stand der gewerbliche Güterkraftverkehr, dennoch behielten die eingesetzten Kräfte auch den Individualverkehr im Blick.

Insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte an der Kontrolle beteiligt. 120 Fahrzeuge und 209 Personen wurden auf den Rastplätzen überprüft.

Die Experten der unterschiedlichen Behörden stellten bei der groß angelegten Aktion 21 Verstöße fest, die ein Bußgeld nach sich ziehen werden. Vorwiegend fehlten bei den Fahrzeugführern Transportgenehmigungen, die Lenk- und Ruhezeiten wurden nicht eingehalten oder die Ladung war mangelhaft gesichert. Eine Person wurde wegen des Verstoßes gegen geltende Aufenthaltsbestimmungen von den Beamten vorläufig festgenommen. Bei fünf Lkw waren die Mängel an den Fahrzeugen so gravierend, dass den Fahrern an Ort und Stelle die Weiterfahrt untersagt werden musste.

Um 12.30 Uhr wurde bei der Kontrolle eines Kleintransporters aus dem Kreis Coesfeld festgestellt, dass dieser circa 1.500 Liter Heizöl geladen hatte, ohne dafür eine Erlaubnis zu besitzen. Zudem hatte er seine Fracht nicht als Gefahrgut deklariert und auch keine Warntafel am Fahrzeug angebracht.

Um 12:45 Uhr hielten die Einsatzkräfte einen Sattelzug an, der Betontreppen geladen hatte. Diese ragten nach rechts und links über die Ladefläche. Für diesen Transport konnte der Fahrer aus dem Rhein-Sieg-Kreis keine Ausnahmegenehmigung vorlegen. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Halter und Fahrer erwartet nun ein Bußgeld.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Münster

Weitere beliebte Themen in Münster