Rubrik auswählen
Neubrandenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und anschließender Unfallflucht in Pasewalk, Landkreis Vorpommern-Greifswald

terovesalainen / Adobe Stock

Pasewalk (ots) -

Am 25.01.2023 gegen 21:35 Uhr kam es in Pasewalk, an der Kreuzung Stettiner Straße/Torgelower Straße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der deutsche Fahrer eines PKW Nissan befuhr die Torgelower Straße und wollte nach rechts in die Stettiner Straße abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 57-jähriger deutscher Fahrer eines PKW Ford die Stettiner Straße und bog in die Torgelower Straße ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Zunächst stiegen die beiden Unfallbeteiligten und auch der 20-jährige deutsche Mitfahrer im Nissan aus ihren PKW aus und begutachteten die Schäden an ihren Fahrzeugen. Als der Fahrer des PKW Ford ankündigte, die Polizei rufen zu wollen, ergriffen die beiden Insassen des PKW Nissan mit ihrem PKW die Flucht. Sofort nach Bekanntwerden der Unfallflucht wurden Fahndungsmaßnahmen zur Feststellung des PKW Nissan eingeleitet. Eine Funkstreife des Polizeireviers Ueckermünde konnte den PKW Nissan in einem Feldweg an der L321 zwischen Friedberg und Viereck feststellen. Von den Beamten angesprochen behaupteten die beiden jungen Männer, dass sie einen Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung gehabt hätten und die Schäden daher stammten. Eine Atemalkoholkontrolle lehnten sie ab, obgleich starker Alkoholgeruch in ihrer Atemluft wahrnehmbar war. Der Geschädigte wurde durch das Polizeihauptrevier Pasewalk über das Auffinden des Unfallverursachers informiert und begab sich zum Feststellort, wo er beide Personen als Insassen des Nissan und den 24-Jährigen als Fahrer eindeutig identifizierte. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Fahrer nach dem Unfall noch weiteren Alkohol konsumiert hatte, wurde durch den diensthabenden Staatsanwalt eine doppelte Blutprobenentnahme angeordnet. Außerdem wurde der PKW zur Beweissicherung sichergestellt und abgeschleppt. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf ca. 7000,-Euro. Die Unfallursache bleibt zu ermitteln. Der 24-jährige Fahrer des PKW Nissan muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an die jeweils regional und thematisch zuständige Pressestelle (Polizeinspektionen Stralsund, Anklam oder Neubrandenburg oder Polizeipräsidium Neubrandenburg)

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg


Weitere beliebte Themen in Neubrandenburg