Rubrik auswählen
 Neubrandenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfall kurz vor Aschersleben auf der Kreuzung K 73 mit zwei Schwerverletzten

Ueckermünde (LK VG) (ots) - Am 12.04.2021 um 16:35 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung der K 73 und einem landwirtschaftlichen Nutzweg kurz vor Aschersleben bei Ferdinandshof verständigt.

Da es beim Notruf hieß, dass vor Ort mehrere schwerverletzte Unfallbeteiligte sein sollen, wurden neben den Polizeibeamten vom Polizeirevier Ueckermünde auch zwei Rettungswagen zum Unfallort entsandt. Dort wurde schließlich festgestellt, dass vor Ort ein 14-jähriger deutscher Mopedfahrer und eine 15-jährige deutsche Fahrradfahrerin am Verkehrsunfall beteiligt waren. Die Fahrradfahrerin war auf dem Weg in Richtung Aschersleben, als sie auf der vorgenannten Kreuzung nach links in Richtung Blumenthal abbiegen wollte. Der von hinten an sie heranfahrende Mopedfahrer übersah dabei ihre Abbiegezeichen, überholte sie und kollidierte schließlich mit ihr, als sie abbog. Beide Unfallbeteiligten waren schwerverletzt. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung für ca. 40 Minuten voll gesperrt. Der Mopedfahrer war derart schwer verletzt, dass er durch einen hinzugerufenen Helikopter in das Universitätsklinikum Greifswald geflogen werden musste, während die Radfahrerin mit dem Rettungswagen ins örtliche Krankenhaus gebracht wurde.

Während der Unfallaufnahme stellte sich zusätzlich noch heraus, dass der 14-jährige Mopedfahrer nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Außerdem wurde vor Ort noch ein 15-jähriger deutscher Zeuge zum Verkehrsunfall festgestellt, welcher ebenfalls als Mopedfahrer nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis war. Auch gegen ihn wird nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.

Verena Splettstößer

Erste Polizeihauptkommissarin Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1, Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Neubrandenburg