Rubrik auswählen
 Neumünster
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Neumünster

Seite 1 von 6
  • pdnm-1 Sachbeschädigung an sieben Fahrzeugen in Barkelsby

    Barkelsby (ots) - Im Zeitraum 21.05.22, 16:00 Uhr bis 22.05.2022, 14:00 Uhr, wurden in der Straße Rommelsworth in Barkelsby insgesamt 7 Fahrzeuge beschädigt. Unbekannte Täter haben in dem o.g. Zeitraum jeweils die Motorhauben und / oder Kofferraumdeckel der dort geparkten Fahrzeuge mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. In zwei Fällen ist das Wort "SEX" auf die Hauben geritzt worden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Rieseby (04355-510) oder das Polizeirevier Eckernförde (04351-908110) Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • pdnms Raub an Jugendlichen in Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Am 26.05.2022 in den frühen Abendstunden ist es auf dem Sportplatz am Saxtorfer Weg in Eckernförde zu einem Raub gekommen. Eine Gruppe Jugendlicher hatten auf dem Sportplatz beieinandergesessen, als sie von drei Männern angesprochen wurden. Die Jugendlichen wurden aufgefordert, ihre Taschen zu entleeren. Als sie der Aufforderung nicht nachkamen, schlugen die Männer unvermittelt auf die Jugendlichen ein. Anschließend entfernten sich die Männer und entwendeten noch eine Bluetooth Box. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung im Nahbereich, konnten die Beschuldigten nicht festgestellt werden. Zwei der Männer konnten wie folgt beschrieben werden: 25-30 Jahre alt 185 cm groß, kurze blonde Haare, bekleidet mit einem schwarz-weißen Trainingsanzug. Die Person soll mit osteuropäischem Dialekt gesprochen haben. 20-25 Jahre alt 180 cm groß, blonde Haare, roter Vollbart, bekleidet mit einem schwarzen Trainingsanzug Die Geschädigten wurden zunächst durch die ebenfalls eigesetzten Rettungssanitäter medizinisch erstversorgt. Ein anschließender Transport in ein Krankenhaus war nach Einschätzung der RTW-Besatzung nicht erforderlich. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Fazit der polizeilichen Einsatzlage zu Himmelfahrt

    Neumünster (ots) - Erstmalig seit der Aufhebung von Corona-Kontaktverboten konnten wieder die sog. Vatertagstouren stattfinden. Aus den Erfahrungen vergangener Jahre war mit größeren Menschansammlungen, insbesondere an den Seen in Neumünster-Einfeld und in Bordesholm zu rechnen. Die Dienststellen der Reviere Neumünster und Bordesholm waren darauf taktisch und personell vorbereitet. Während am Einfelder See praktisch den ganzen Tag keine Party zu erkennen war, fanden sich auf der Vogelwiese am Bordesholmer See im Verlauf des späteren Nachmittags ca. 90-100 Jugendliche ein, die dort friedlich feierten. Erst zum Ende der Veranstaltung kam es dort zu einer kleinen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, die sich gegenseitig leicht verletzten. Auch in den anderen Bereichen der Polizeidirektion Neumünster kam es nur vereinzelt zu Einsätzen, die auf Vatertagstouren zurückzuführen sind. Abschließend kann festgestellt werden, dass es die Einsatzkräfte mit einem erfreulich ruhigen Christi Himmelfahrtstag zu tun hatten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • pdnms. Mysteriöse Explosion im Hafen in Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Aufgrund einer gemeldeten Unterwasser Explosion im Stadthafen von Eckernförde wurden Einsatzkräfte des Kampfmittelräumdienstes herbeigerufen. Die Einsatztaucher der Spezialeinheit trafen gegen 16:30 im Hafen von Eckernförde ein und tauchten den betroffenen Bereich ab. Der Tauchgang brachte keine Hinweise auf eine Detonation oder auf Reste eines Detonationskörpers. Eine Begutachtung der Schiffe, die an dem betroffenen Steg liegen, steht noch aus. Die Beamten der Wasserschutzpolizei Kiel werden sich mit dem Bootseigner in Verbindung setzten. Erklärungen zu der gemeldeten Explosion bleiben noch im Bereich der Spekulation. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • pdnms. Mysteriöse Explosion im Hafen in Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Am 25.05.2022 gegen 14:30 Uhr meldet ein Skipper, dass es im Stadthafen von Eckernförde zu einer Explosion gekommen sein soll. Seinen Angaben zufolge hatte die dabei entstandene Wasser Fontaine einen Durchmesser von fünf Metern. Drei Boote sollen dabei mit dem Heck deutlich angehoben worden sein. Die Angaben des Zeugen scheinen Glaubhaft zu sein. Andere Zeugen berichten von einem lauten Knall und starkem Methangeruch. Äußerlich konnten zunächst weder an der Steganlage, noch an den Booten Beschädigungen festgestellt werden. Der Bereich wurde durch Kräfte der Schutz sowie der Wasserschutzpolizei zunächst weiträumig abgesperrt. Durch die Stadtwerke Eckernförde wurde der Betroffene Bereich zunächst Begutachtet. Auch durch die Fachkräfte konnte nichts ungewöhnliches an den Außen- und Innenstegen festgestellt werden. Vorsichtshalber wurde der betroffene Bereich stromlos geschaltet. Parallel wurde der Kampfmittelräumdienst gerufen. Dieser traf gegen 16:30 Uhr ein. Weiteres folgt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Update II - Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Bei den beiden Fahrzeugen, die an dem Unfall beteiligt waren, handelt es sich um zwei Fiat Ducato (Sprinterklasse) einer dänischen Spedition. Der Fahrer des aufgefahrenen Fiats ist 26 Jahre alt. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das UKE geflogen. Seine Beifahrerin ist 24 Jahre alt. Sie kam mit schweren Verletzungen in das AK Heidberg. Der 66-jährige Fahrer es ersten Fahrzeugs wurde nur leicht verletzt und verblieb am Unfallort. Der aufgestaute Verkehr wurde frühzeitig abgeleitet, über die Raststätte geführt und einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zurzeit finden die Aufräumarbeiten statt. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Update - Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Derzeit ist ein Gutachter an der Unfallstelle eingetroffen und führt seine Ermittlungen durch. Der Verkehr wird nun einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kommt zu einem langen Rückstau. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Am 24.05.2022 um 12.52 Uhr kam es auf der Autobahn 7 Fahrtrichtung Süden in Höhe der Raststätte Holmmoor zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach dem derzeitigen Stand fuhren auf dem mittleren Fahrstreifen zwei LKW hintereinander. Dann fuhr der hintere LKW dem vor ihm bremsenden LKW auf und kippte um. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in das UKE, während sein Beifahrer schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert wur-de. Der Fahrer des ersten LKW blieb unverletzt. Derzeit ist die Autobahn Richtung Süden vollgesperrt. Wie lange die Vollsperrung noch andauernd wird, kann noch nicht gesagt werden. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Kontrolle führt zu gestohlenen Fahrrädern, BAB 7/Bimöhlen

    Anhänger mit weiteren aufgestapelten Anhängern

    BAB 7/Bimöhlen (ots) - BAB 7/Bimöhlen/Am 23.05.2022 fuhr eine Funkstreife des Polizeibezirksreviers Rendsburg auf der Autobahn 7 Richtung Hamburg. Um 12.47 Uhr fiel ihr ein PKW-Gespann, bestehend aus einem VW Bus, Caravelle und Anhänger, auf, da der Fahrer während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Zur Kontrolle wurde das Autobahnrevier in Krokaspe angelaufen. Auf dem Anhänger wurden noch vier weitere Anhänger als Turm aufgestapelt. Bei der sich anschließenden Kontrolle konnten hochwertige Fahrräder festgestellt werden. Die Überprüfung ergab, dass 3 dieser Fahrräder in Dänemark als gestohlen gemeldet waren. In Absprache mit der StA Kiel wurde ein Verfahren wegen Hehlerei gegen den Fahrer und Beifahrer eingeleitet und die Räder beschlagnahmt. Des Weiteren stellte der Zoll fest, dass der Fahrer noch mehrere hundert Euro an Tabaksteuer nachzahlen musste. Um 17.00 Uhr waren die polizeilichen Maßnahmen beendet und sie konnte ihre Fahrt fortsetzen. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Schwelbrand im Meerwasserwellenbad, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Am 23.05.2022 um 13.33 Uhr stieg aus dem Bereich der Außensauna des Meerwasserwellenbades in Eckernförde schwarzer Rauch auf. Schnell konnten die ca. 50 BesucherInnen des Bades evakuiert werden, so dass niemand zu Schaden kam. Im Bereich des Saunaofens der Außensauna kam es aus bisher ungeklärten Umständen zu einem Schwelbrand. Dadurch wurden Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Da der Bereich des Meerwasserwellenbades nicht betroffen war, geht der Betrieb dort uneingeschränkt weiter. Lediglich die Außensauna ist bis auf weiteres nicht benutzbar. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugenaufruf nach Unfallflucht, Altenholz

    Altenholz/Kreis Rendsburg-Eckernförde (ots) - Altenholz/Kreis Rendsburg-Eckernförde/Am Sonntag, den 22.05.2022, kam es gegen 12:20 Uhr im Kreisverkehr Klausdorfer Straße/Willy-Busch-Straße in Altenholz zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine ältere Dame mit ihrem Fahrrad stürzte und sich dabei schwer verletzte. An dem Unfall soll ein weißer Kleinwagen(Golf-Größe) beteiligt gewesen sein, dessen FahrerIn sich jedoch unerkannt und ohne zu helfen vom Unfallort entfernte. Hinweise werden von der Polizei in Altenholz unter der Tel.: 0431/22000100 erbeten. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Verhaltenshinweise zu Himmelfahrt, Neumünster

    Neumünster (ots) - Neumünster/Die Polizeidirektion Neumünster weist auch in diesem Jahr wieder auf die Besonnenheit bei Zusammenkünften im privaten und öffentlichen Raum im Hinblick auf den Himmelfahrtstag hin. Dies gilt insbesondere in den Bereichen des Einfelder Sees und des Bordesholmer Sees. Sollte es dort zu exzessivem Alkoholkonsum und/oder ausufernden Trinkgelagen kommen, wird die Polizei niedrigschwellig einschreiten. Bei entsprechenden Erkenntnissen wird die Polizei einschreiten und mit den dann notwendigen Maßnahmen agieren. Die Maßnahmen der Polizei erstrecken sich dabei von der Fertigung von Ordnungswidrigkeitenanzeigen, dem Aussprechen von Platzverweisen bis hin zu Ingewahrsamnahmen. Die Landespolizei ist sich taktisch und personell so aufstellt, dass sie schnell und konsequent einschreiten kann. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Am 21.05.2022 kam es in dem Zeitraum von 18:10 Uhr bis 18:59 Uhr im Bereich von Eckernförde auf der B76 und der B 203 zu einer Trunkenheitsfahrt. Dabei soll es auch zu einer Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern durch den Fahrer des schwarzen Audi A 6 gekommen sein. Laut einem Zeugen solle es auf der B 203 in der Nähe von Damp, zu einer Gefährdung einer weiblichen Fahrzeugführerin in einem weißen, neueren VW Passat gekommen sein. Bis auf einem möglichen Kennzeichenteil von "HH" konnte der Zeuge jedoch keine weiteren Angaben dazu machen. Zeugen, insbesondere die Fahrzeugführerin des weißen Passats, werden gebeten, sich bei der Polizei in Eckernförde unter der Tel.: 04351/908110 zu melden. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Deklarierung eines Kontrollortes, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Seit dem Jahr 2021 kommt es in der Innenstadt von Eckernförde zu einer spürbaren Häufung von Straftaten aus den Bereichen Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung, Sachbeschädigung bis hin zu Eigentumsdelikten wie Raub durch Jugendliche und Heranwachsende. Auch aus der Bevölkerung kamen entsprechende Hinweise, dass im Bereich des Rewe-Marktes und im Umfeld des Sauersganges und der Gartenstraße offenbar wahllos Menschen angesprochen, angepöbelt und im Einzelfall bedroht werden. Das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung wird durch diese strafrechtlichen Delikte teilweise beeinträchtigt. Aufgrund dieser Geschehnisse (siehe OTS-Meldung 220519-1-pdnms) vor dem Rewe-Markt im Sauersgang in Eckernförde sowie als Ergebnis der Lageauswertung, hat die Polizei Eckernförde den Bereich um den Rewe-Markt zu einem besonderen Kontrollort erklärt. Rechtlich wird dieser Bereich als gefährlicher Ort gem. § 181 Landesverwaltungsgesetz bezeichnet. Es heißt nicht, dass dieser Bereich per se gefährlich ist. Das bedeutet vielmehr, dass der Polizei hier besondere Befugnisse zugestanden werden wie z. Bsp.: die zielgerichtete Feststellung der Personalien von Personen, die sich dort aufhalten. Des Weiteren können sowohl die Personen als auch ihre mitgeführten Sachen durchsucht werden. Die Kontrollen können anlassunabhängig durchgeführt werden. Diese Maßnahme gilt bis auf weiteres. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Am 18.05.2022 um 07.25 Uhr fahren drei Mädchen im Alter von 10 und 11 Jahren mit ihren Fahrrädern die Preußer Straße in Richtung Berliner Straße. Alle drei fahren versetzt hintereinander. Ihnen kommt in Höhe der Rückseite des Hotels Beach Side eine Autofahrerin entgegen, die sehr mittig die Preußer Straße befuhr. Die Fahrerin hielt ein Mobiltelefon zunächst in der Hand und hielt es anschließend an ihr Ohr. Sie fuhr an den ersten beiden Fahrradfahrerinnen vorbei. Mit dem linken Außenspiegel jedoch touchierte sie die letzte der drei Radlerinnen am Lenker. Dadurch stürzte sie und riss die vor ihr Fahrenden mit um, so dass alle drei Mädchen stürzten. Die Fahrerin schaute sich die an Boden liegenden Personen noch an und setzte ihre Fahrt aber unvermindert fort, ohne sich um die gestürzten Mädchen zu kümmern. Die Fahrerin wird beschrieben: ca. 35 Jahre alt, mittellange blondbraune, glatte Haare, kräftige Statur und bunte Bekleidung. Bei dem PKW handelt es sich um einen modernen weißen Kleinwagen mit getönten Scheiben und eher kantiger Bauweise, ähnlich einem VW Up. Das Kennzeichen konnte aber nicht abgelesen werden. Alle Mädchen wurden durch ihren Sturz leicht verletzt (Schürfwunden). Personen, die Hinweise zu dem Geschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Eckernförde unter der Tel.: 04351/908110 zu melden. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Schwerer Verkehrsunfall, Flintbek

    Flintbek/Kreis Rendsburg-Eckernförde (ots) - Flintbek/Kreis Rendsburg-Eckernförde/Am 19.05.2022 ereignete sich um 16.47 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Dorfstraße in Flintbek. Die 32 Jahre alte Fahrerin eines silberfarbenen Opel Astra Kombi befuhr die Dorfstraße in Richtung Ortsausgang. Sie beabsichtigte nach links in die Straße Storchennest abzubiegen. Zur selben Zeit fuhr ein 29-jähriger Kradfahrer mit seiner Honda, stadteinwärts, die Dorfstraße. Während des Abbiegevorgangs kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Kradfahrer flog dabei über die Motorhaube des Opels und überschlug sich anschließend mehrfach. Er kam mit schweren Verletzungen, die jedoch nicht lebensgefährlich waren, in das Uni-Klinikum nach Kiel, die Unfallverursacherin erlitt einen Schock und musste ebenfalls behandelt werden. Das Tragens von Sicherheitskleidung (Lederkombi), verhinderte schlimmere Verletzungen des Kradfahrers. Neben den beiden Rettungswagen war auch der Rettungshubschrauber eingesetzt. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt 10.000,--EUR. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugenaufruf nach Raubtat, Rendsburg

    Rendsburg (ots) - Rendsburg/Am Dienstag, den 17.05.2022 um 18.55 Uhr benutzte ein 20 Jahre alter Mann die Unterführung des Bahnhofs am Friedrich-Rogge-Platz in Rendsburg. In dieser Unterführung hielten sich zwei weitere männliche Personen auf. Eine von ihnen forderte den 20-jährigen auf, sein Bargeld herauszugeben. Dieser Aufforderung verlieh er durch das Zeigen eines Messers, mit einer Klingenlänge von ca. 10 cm, Nachdruck. Der Täter erbeutete einen geringen Bargeldbetrag und flüchtete mit der anderen Person in unbekannte Richtung. Der Täter mit dem Messer war 180 cm groß, ca. 20 Jahre alt, kurze Haare, helle Haut. Er trug eine schwarze Adidas-Jacke mit weißen Streifen am Ärmel sowie eine schwarze Jogginghose. Die zweite Person soll gleich gekleidet gewesen sein. Die Polizei Rendsburg bittet um Hinweise unter Tel.: 04331/208450. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Polizeilicher Routineeinsatz mit Folgen, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Am 18.05.2022, gegen 18.15 Uhr, sollte ein bestehendes Hausverbot gegen einen Jugendlichen, der sich unberechtigt im Rewe-Markt im Sauersgang aufhielt und das Geschäft nicht verlassen wollte, mit Unterstützung einer Polizeistreife durchgesetzt werden. Als der 15-jährige für weitere polizeiliche Maßnahmen zum Polizeirevier nach Eckernförde verbracht werden sollte, trafen die Beamten vor dem Geschäft auf eine größere Jugendgruppe, die aus 15 bis 20 Personen bestand. Auf dem Weg zum Streifenwagen wurde aus der Gruppe heraus versucht, die polizeilichen Maßnahmen zu beeinflussen. Erst durch die Hinzuziehung von weiteren Kräften und den im weiteren Verlauf notwendig werdenden Einsatz von Pfefferspray gelang es den Beamten, die polizeilichen Maßnahmen durchzusetzen. Dabei traten einige Personen sehr aggressiv und respektlos den eingesetzten Polizeibeamten entgegen. Die Jugendgruppe erhielt einen Platzverweis für den Bereich des Einsatzortes. Ein 19 Jahre alter Rädelsführer wurde ebenfalls zur Dienststelle verbracht. Zur Einsatzbewältigung waren letztlich sechs ( 6 ) Funkstreifenwagen notwendig. Gegen die Beschuldigten wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall, Eckernförde

    Eckernförde (ots) - Eckernförde/Am 17.05.2022 gegen 17:35 Uhr kam es in Eckernförde an der Einmündung Windebyer Weg/Rendsburger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Unfall ereignete sich zwischen einem schwarz-blauen Linienbus und einem weinroten Pkw. Zu dem Fahrzeug ist bisher bekannt, dass es sich um eine Mittelklasse-Limousine handeln müsste. Der Pkw hielt nach dem Zusammenstoß nicht an. Dieser dürfte Kratz- und Schleifspuren an der Fahrerseite aufweisen. Ein Kennzeichen zu dem Pkw ist bislang kein bekannt. Personen, die Hinweise auf das Kennzeichen und/oder zu dem Pkw geben können, melden sich bitte bei dem Polizeirevier Eckernförde unter der Telefonnummer 04351-9080. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Zeugen nach Feuer in Gettorf gesucht

    Gettorf ( Kreis Rendsburg-Eckernförde ) (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Stall und eine Lagerhalle auf einem Hofgrundstück im Fuchsweg in Gettorf am 04.05.2022 gegen 15.00 Uhr in Brand. Bei dem Brand entstand weder ein Personenschaden, noch kamen Tiere zu Schaden. Die Schadenshöhe dürfte im oberen fünfstelligen Bereich liegen. Das Feuer konnte schließlich von den FFW Gettorf und FFW Osdorf gelöscht werden. Die Kriminalpolizei in Eckernförde sucht jetzt nach Zeugen oder auch Hinweisgebern. Wer konnte am 04.05.2022 gegen 15.00 Uhr im Bereich Fuchsweg in Gettorf verdächtige Beobachtungen machen? Ein Weg vor dem betroffenen Brandobjekt wird gerne von Spaziergängern genutzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Eckernförde unter der Rufnummer 043519080 oder auch 04351-89212600. Mit freundlichen Grüßen Sönke Petersen Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
Seite 1 von 6
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Neumünster

Stadt in Schleswig-Holstein

Das aktuelle Wetter in Neumünster

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
12°
Temperatur
8°/13°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Neumünster