Rubrik auswählen
 Neumünster
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Schwerlastkontrolle auf der L 328

L 328 / Kreis Rendsburg-Eckernförde (ots) - Das Polizei-Bezirksrevier Rendsburg führte am gestrigen Tage, 17.06.2021, in der Zeit von 07:00 bis 13:00 Uhr, eine Schwerlastkontrolle auf dem Parkplatz Brammer an der L 328 durch. In diesem Kontext werden ebenso gezielte Kontrollen zur Feststellung von Alkohol, Drogen und Medikamenten bei Fahrzeugführern des gewerblichen Güterkraftverkehrs durchgeführt. Bei dieser Kontrolle waren 15 Beamte des Polizei-Bezirksrevier Rendsburg eingesetzt.

"Die L 328 ist eine regionale Verkehrsachse mit einem hohen Aufkommen an gewerblichen Güter- und Personenverkehr. Im Zuge dieses Schwerpunkteinsatzes haben wir 43 Lkw und 11 Pkw kontrolliert", so Ralf Schwertfeger, Leiter des Polizei-Bezirksrevier Rendsburg.

Insgesamt wurden 13 Lkw (24,53 %) bis 3,5 t und 29 (54,72 %) Lkw über 3,5 t zul. Gesamtgewicht und darüber hinaus 11 Pkw (20,75 %) kontrolliert. Dabei war in vier Fällen die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Bei einem mit Betonteilen beladenen Großraum- und Schwertransport (Sattelzug) wurden gravierende Mängel bei der Sicherung dieser Ladung festgestellt. Nur nach umfänglichen und aufwändigen Nachsicherungsmaßnahmen konnte der Fahrzeugführer seine Fahrt fortsetzen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Fahrer und den Disponenten wurde eingeleitet.

In 5 Fällen wurden Verstöße gegen Sozialvorschriften im gewerblichen Güterverkehr festgestellt. Nach Auslesen der digitalen Kontrollgeräte wurde in drei Fällen eine deutliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Ein Fahrzeugführer war von einer Staatsanwaltschaft zur Fahndung zwecks Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

"Sehr erfreulich ist die Feststellung, dass bei keinem der kontrollierten Fahrzeugführer ein im Einzelfall durchgeführter Atemalkohol- bzw. Drogenvortest positiv war", so Schwertfeger weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Neumünster