Rubrik auswählen
 Neustadt/Weinstraße
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Betrugsversuche am Telefon

Bad Dürkheim (ots) - Zu mehreren Betrugsversuchen am Telefon kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bad Dürkheim im Tagesverlauf des 21.07.2021. In zwei Fällen wurde den Angerufenen demnach vorgetäuscht, dass ein Enkelkind einen Verkehrsunfall gehabt habe und nun dringend Geld benötige. In einem weiteren Fall wurde der angerufenen Dame vorgetäuscht, dass gegen sie aufgrund einer Lotteriespielteilnahme eine Klage laufen würde und zur Abwendung weiterer Repressalien sofort ein hoher Geldbetrag gezahlt werden müsse. Glücklicherweise erkannten alle Angerufenen die Betrugsmaschen, sodass es zu keinem Schaden kam.

Sollten Sie einen Anruf erhalten, über dessen Hintergrund Sie nicht sicher sein können, rät die Polizei u.a. folgendes:

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selbst mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer auf, ihren Namen selbst zu nennen - Geben Sie keine Details zu finanziellen oder familiären Verhältnissen preis - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - nehmen Sie sich Zeit, alle Angaben des Anrufers zu prüfen und besprechen Sie sich mit Familienangehörigen oder Ihnen nahestehenden Personen - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen - Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110

Weitere Informationen und Beratungsangebote finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Dürkheim Weinstraße Süd 36 67098 Bad Dürkheim Telefon: 06322 963 0 Telefax: 06322 963 120 E-Mail: pibadduerkheim@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Weitere beliebte Themen in Neustadt/Weinstraße