Rubrik auswählen
Nienburg/Weser
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

POL-AK NI: "1 Beruf - 110 Möglichkeiten": Welcome Day 2024 bei der Polizeiakademie Niedersachsen

Bild4.jpg

Nienburg (ots) -

Zum 13. Mal öffnet die Polizeiakademie Niedersachsen am Studienort Oldenburg ihre Tore zum alljährlichen Welcome Day. Über 3200 Besucherinnen und Besucher nutzen die Gelegenheit und informieren sich über das Studium und die Polizeiarbeit. Neu in diesem Jahr ist der "Tag der offenen Tür", sodass auch Schülerinnen und Schüler mit dabei sein können.

Oldenburg - Was möchte ich später einmal werden? Diese Frage stellen wir uns spätestens vor dem Schulabschluss. Die Möglichkeiten sind zahlreich, wer sich dann für ein Studium an der Polizeiakademie Niedersachsen entscheidet, steht spätestens drei Jahre später, zur Bachelor-Abschlussfeier, vor derselben Frage. Denn Polizei ist nicht gleich Polizei. Ganz nach dem Slogan "1 Beruf - 110 Möglichkeiten" ist die Polizei Niedersachsen so vielseitig wie ihre Polizistinnen und Polizisten selbst.

Um sich darüber einen Überblick zu verschaffen, wurde vor einigen Jahren der "Welcome Day" ins Leben gerufen. Damit soll den angehenden Studierenden und Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeit gegeben werden, sich mit den zahlreichen Facetten des Studiums, ihres Berufes und ihres zukünftigen Arbeitgebers aktiv auseinanderzusetzen.

Und auch am heutigen Samstag, 08. Juni 2024, bot der mittlerweile "13. Welcome Day" auf dem Gelände des Studienortes Oldenburg der Polizeiakademie ein abwechslungsreiches und unterhaltendes Live-Programm aus Infoständen und realistischen Vorführungen. Wieder mit dabei waren unter anderem der Einsatz- und Streifendienst, die Spezialeinheiten, das Landeskriminalamt, die Wasserschutzpolizei, die Diensthundeführer, als auch die Reiterstaffel, die Bereitschaftspolizei und die Hubschrauberstaffel.

Eine Neuheit war, dass neben den Ehrengästen, Familienangehörigen, Freundinnen und Freunden sowie geladenen Bürgerinnen und Bürgern aus der Nachbarschaft, auch Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Oldenburg den "Welcome Day" miterleben durften. So konnten die nächsten Generationen einen spannenden Einblick in die vielseitige Arbeit der Polizei Niedersachsen erhalten.

Natürlich ließ es sich die Niedersächsische Ministerin für Inneres und Sport, Daniela Behrens, auch in diesem Jahr nicht nehmen, den "Welcome Day" offiziell zu eröffnen: "Auch in diesem Jahr wurde für den Welcome-Day die größtmögliche Bandbreite der Polizei Niedersachsen aufgefahren, um Interessierten die Komplexität und Vielseitigkeit der Berufsfelder und Einsatzmöglichkeiten zu präsentieren. Besonders begrüßen möchte ich dafür heute erstmals auch Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis Oldenburg. Wir wollen damit zeigen, wie wichtig uns die Nachwuchsgewinnung ist und wie zukunftsweisend sich eines unserer größten Netzwerk-Events weiterhin aufstellt."

Um hervorzuheben, dass das Ministerium immer ein offenes Ohr für die zukünftigen Polizistinnen und Polizisten hat, fand direkt im Anschluss eine Fragerunde mit Polizeikommissaranwärterin Lara-Marie Schepers und Polizeikommissaranwärter Johannes Ahlers in Form einer Talkrunde statt. So wurde die Ministerin gefragt, wie es um die Diversität innerhalb der eigenen Reihen steht und welche langfristigen Ziele verfolgt werden, um eine noch vielfältigere und inklusivere Organisation zu schaffen.

Darauf entgegnete Ministerin Behrens: "Die Gesellschaft, für die wir arbeiten, ist bunt und vielfältig und genau das möchten wir auch in unserer Organisation widerspiegeln. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Vielfalt zum Erfolg unserer Arbeit beiträgt. Die Diversität unserer Mitarbeitenden, mit all ihren unterschiedlichen Fähigkeiten, eröffnet uns neue Möglichkeiten für innovative und kreative Lösungen, die wir gerne nutzen und weiterentwickeln. Durch die Verankerung des Ziels der Landesstrategie "WIR ermöglichen und leben Diversität" machen wir dieses Engagement auch offiziell und unumstößlich."

Danach ging es direkt mit den ersten Vorführungen los und die 3200 Besucherinnen und Besucher verteilten sich auf dem gesamten Gelände. Während sich die Einen unbedingt ansehen wollten, für was die Diensthunde ausgebildet werden, gingen die Anderen ins Dojo und erlebten, wie die Studierenden mithilfe von Virtueller Realität auf zukünftige Einsätze vorbereitet werden. Auch an den unterschiedlichen Informationsständen gab es viel zu entdecken, zu beobachten, zu fragen und vor allem auszuprobieren. Ein besonderer Benefit für die zukünftigen Kommissaranwärterinnen und -anwärter der Polizei Niedersachsen waren die Gespräche mit den Professorinnen und Professoren, Dozierenden, Trainerinnen und Trainern sowie ihren späteren Kolleginnen und Kollegen, die ihnen wertvolle Tipps mit auf den Weg gaben.

Ganze sechs Stunden konnten die Besucherinnen und Besucher alles über die Polizeiakademie und die Polizei Niedersachsen erfahren. Gegen 15:30 Uhr endete der 13. Welcome Day und das Fazit fiel durchweg positiv aus. Die zukünftigen Polizistinnen und Polizisten konnten viele Eindrücke für ihre anschließende Verwendung mitnehmen und den Angehörigen wurde anschaulich vermittelt, was der Polizeiberuf bedeutet und mit welchem hohen Maß an Professionalität die Studierenden darauf vorbereitet werden.

Auch der Akademiedirektor Carsten Rose resümierte: "Der Welcome Day bietet den künftigen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten einen sehr detaillierten und einmaligen Einblick in die Polizei. Dieser Tag bietet allen Newcomern die Chance, sich konzentriert die gesamte Bandbreite der Polizei ansehen und sich einen Überblick verschaffen zu können. Wir stimmen die zukünftigen Anwärterinnen und Anwärter damit auch positiv auf das Studium und ihre Zukunft bei der Polizei ein. Zudem bin ich sehr erfreut, dass viele Schülerinnen und Schüler das Angebot zum Tag der offenen Tür genutzt haben."

Die Polizeiakademie Niedersachsen freut sich über jede weitere Bewerberin und jeden weiteren Bewerber. Interessierte können sich umfangreich auf http://www.polizei-studium.de informieren.

HINTERGRUND:

Der "Welcome Day" bietet Einblicke in die Themenschwerpunkte des Studiums an der Polizeiakademie Niedersachsen und Informationen über Verwendungsmöglichkeiten im Anschluss an das dreijährige akkreditierte Bachelorstudium. Dazu gehören unter anderem der Einsatz- und Streifendienst, die Spezialeinheiten, die Kriminaltechnik, das Landeskriminalamt, die Wasserschutzpolizei, die Diensthundeführer- als auch die Reiterstaffel, die Bereitschaftspolizei, die Hubschrauberstaffel. Nicht zuletzt präsentieren sich außerdem die Ethik-Seelsorge-Beratung und die psychosozialen Beratungsmöglichkeiten der Polizei Niedersachsen. Hierzu stehen in erster Linie langjährige wie auch jüngere Kolleginnen und Kollegen aus allen Polizeibehörden an den Infoständen Rede und Antwort. Dieser Überblick vom polizeilichen Campus mit Vorlesungen, polizeipraktischer Ausbildung und sportlichen Trainingseinheiten wird durch einen repräsentativen Querschnitt der Polizeibehörden ergänzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiakademie Niedersachsen Moritz Meyer Telefon: 05021 844 1004 E-Mail: polizeiakademie@pa.polizei.niedersachsen.de http://www.pa.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiakademie Niedersachsen
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung