Rubrik auswählen
 Nürnberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(622) Bundespolizist bei Kontrolle angegriffen

Nürnberg (ots) - Am Dienstagnachmittag (04.05.2021) bemerkte ein Beamter der Bundespolizei am Nordostbahnhof in Nürnberg eine Personengruppe, die verdächtig war, Betäubungsmittel mitzuführen. Bei der Kontrolle griff ein 22-Jähriger den Polizeibeamten an und verletzte ihn.

Ein uniformierter Beamter der Bundespolizei (28) war am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr auf dem Heimweg, als ihm eine vierköpfige Personengruppe am Nordostbahnhof in Nürnberg auffiel. Es ergab sich der Verdacht, dass die Gruppe Betäubungsmittel mitführt.

Die Personengruppe bemerkte schließlich den Polizeibeamten und wollte flüchten. Der Beamte versuchte noch einen jungen Mann aus der Gruppe festzuhalten und ihn einer entsprechenden Kontrolle zu unterziehen. Hierbei leistete der Mann erheblichen Widerstand und verletzte den Beamten. Anschließend konnte der junge Mann zunächst unerkannt flüchten. Allerdings ließ er seinen Rucksack am Tatort zurück. Im Rucksack befanden sich Hinweise auf die Identität des 22-jährigen Tatverdächtigen und eine größere Menge an Betäubungsmitteln.

Der 22-Jährige ist momentan unbekannten Aufenthalts. Gegen ihn ermittelt nun die Bundespolizei wegen des Verdachts eines Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Weiterhin ermittelt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Ein weiterer 19-Jähriger aus besagter Gruppe verblieb freiwillig vor Ort. Die folgende Durchsuchung brachte bei ihm ebenfalls eine geringe Menge an Betäubungsmitteln zum Vorschein.

Ihn erwartet ebenfalls ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Markus Baumann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Nürnberg