Rubrik auswählen
Nürnberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(982) Autofahrer auf A9 verstorben - Ursache für Tod offensichtlich medizinischer Notfall

disq / Adobe Stock

Feucht (ots) -

Am Freitag (12.08.2022) konnte ein Autofahrer nach einem Verkehrsunfall auf der A9 bei Schnaittach (Lkrs. Nürnberger Land) nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Die Verkehrspolizei Feucht geht davon, dass für das Unfallgeschehen und den Tod des Mannes ein medizinischer Notfall ursächlich war.

Der 62-jährige Mann war mit seinem Pkw gegen 11:30 Uhr auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Kurz vor dem Parkplatz Wolfshöhe verlor er aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, prallte zunächst an die rechte Leitplanke und kam anschließend an der Mittelleitplanke zum Stehen. Bereits Ersthelfer mussten feststellen, dass der Mann das Bewusstsein verloren hatte. Trotz Befreiung aus dem Unfallfahrzeug und eingeleiteter Reanimation konnte ein Notarzt anschließend nur noch den Tod des 62-Jährigen feststellen.

Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Feucht übernahmen die polizeilichen Maßnahmen an der Unfallstelle. Nach Beurteilung des Unfallgeschehens gehen die Beamten davon aus, dass der 62-jährige Autofahrer nicht durch den Unfall ums Leben kam. Vielmehr muss davon ausgegangen werden, dass der Mann bereits während der Autofahrt einem medizinischen Notfall zum Opfer fiel.

Nachdem die Autobahn unmittelbar nach dem Unfall komplett gesperrt worden war, bildete sich zunächst ein kilometerlanger Stau. Kurzfristig leitete die Polizei den Verkehr über die rechte Fahrspur sowie den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Um kurz nach 14:00 Uhr waren Unfallaufnahme und Räumarbeiten abgeschlossen, so dass die A9 für den Verkehr in Fahrtrichtung Berlin wieder freigegeben werden konnte.

Erstellt durch: Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Nürnberg und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Nürnberg