Rubrik auswählen
 Oberhausen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Achtung Senioren - Immer neue Maschen der Kriminellen

SeSiBe.jpg

Oberhausen (ots) - Die vermeintlich hilflosen Seniorinnen und Senioren haben in Oberhausen den Kriminellen erneut gezeigt, dass sie auch ihre neuen Maschen und Tricks erkennen und sofort die Polizei darüber informieren.

Am Montag (19.7.) erhielt eine 81-jährige Oberhausenerin (Antoniestraße) einen Anruf eines Mannes, der sich als Mitarbeiter der Pflegehilfe vorstellte. Angeblich habe sie Anspruch auf 724 Euro Pflegegeld, erklärte der Kriminelle der Seniorin am Telefon. Er müsse zur Bearbeitung des Falles nur noch ein paar persönliche Daten aufnehmen.

Die gut informierte und couragierte Seniorin schöpfte Verdacht und verweigerte die Herausgabe ihrer persönlichen Daten. Dann beendete sie das Gespräch und informierte die Polizei.

"Unsere Senioren sind durch auch die Aufklärungsarbeit der Oberhausener SeniorenSicherheitsBerater und durch die ständigen Warnhinweise in den lokalen und sozialen Medien schon sehr gut informiert", erklärt Polizeipräsident Alexander Dierselhuis, der sich die Präventionsarbeit für Oberhausener Seniorinnen und Senioren auf die Fahne geschrieben hat.

Er fordert insbesondere Kinder und Enkel auf, ihre Eltern und Großeltern über die dreisten Betrugsversuche zu informieren.

"Auf der Internetseite der Polizei Oberhausen haben wir Verhaltenshinweise veröffentlicht, mit denen Sie sich vor den Tricks und Maschen der Telefonbetrüger schützen können!" https://oberhausen.polizei.nrw/tricks-und-maschen-der-telefonbetruegermafia

Rückfragen bitte an:

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen Telefon: 0208/826 22 22 E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de https://oberhausen.polizei.nrw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen

Weitere beliebte Themen in Oberhausen