Rubrik auswählen
 Offenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Brandmeldeanlage bewahrt vor Großbrand

Offenburg (ots) - Die Alarmeinrichtung einer Brandmeldeanlage hat in der vergangenen Nacht wahrscheinlich einen Großbrand in der Offenburger Weststadt verhindert.

Gegen 03:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Reha-Werkstatt im Unteren Angel alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage einen Feueralarm ausgelöst.

In einem Aufenthaltsraum mit Küchenzeile war ein elektrischer Wasserboiler vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in Brand geraten. Das Elektrogerät sowie Teile eines Einbauschrankes brannten bereits, als durch die Rauchentwicklung die automatischen Melder auslösten. Die Feuerwehr wurde dennoch so schnell alarmiert, dass ein Trupp unter Atemschutz das Schadenfeuer bereits nach wenigen Minuten gelöscht hatte. Eine Brandausbreitung auf den übrigen Raum wurde verhindert. Das Gebäude wurde technisch belüftet.

Der Brandschaden ist noch nicht ermittelt, beträgt jedoch nur einen Bruchteil von dem, was ein Feuer angerichtet hätte, wäre es nicht so schnell bemerkt worden.

Der Löschzug war mit sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften knapp zwei Stunden tätig.

Obwohl Brandmeldeanlagen immer wieder im Ruf stehen, "Fehlalarm-Meldeanlagen" zu sein, was grundsätzlich erst einmal gar nicht korrekt ist, zeigt dieser Einsatz, dass es ohne die elektronische Früherkennung vermutlich zu einem nicht abschätzbaren Sachschaden gekommen wäre. (SCH)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Offenburg Pressesprecher Wolfgang J. Schreiber Telefon: 0781 / 919 34 128 Mobil: 0162 / 293 63 39 E-Mail: pressedienst@feuerwehr-offenburg.de www.feuerwehr-offenburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Offenburg