Rubrik auswählen
Offenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

"Vier auf einen Streich"

Goethestraße_1.jpg

Offenburg (ots) -

Eine aufreibende Einsatzlage musste die Feuerwehr Offenburg am frühen Dienstagnachmittag in kurzer Folge meistern. Innerhalb einer Stunde waren ein Küchenbrand zu löschen, ein Jugendlicher aus einem steckengebliebenem Aufzug zu befreien und zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen zu kontrollieren.

Kurz vor 16:00 meldete ein Bewohnerin in der Goethestraße über Notruf 112 einen Brand in ihrer Küche. Ein Atemschutztrupp konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen, die Bewohnerin, die noch versucht hatte, das Feuer selbst zu bekämpfen, wurde durch den Rettungsdienst untersucht. Sie wurde leicht verletzt und erlitt einen gehörigen Schrecken. Der Rauch in dem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus wurde mit einem Ventilator nach draußen gedrückt. Der Schaden beläuft sich nach vorsichtigen Schätzungen auf sicherlich 8.000,- EUR. Während Hauptamtliche- und freiwillige Feuerwehr der brennenden Küche zu Leibe rückten, mussten weitere Kamerad*innen zur Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage eines Hotel in der Innenstadt ausrücken. Zudem meldete eine Sicherheitsfirma einen blockierten Aufzug, in dem ein Jugendlicher eingeschlossen war. Beide Einsatzlagen wurden durch das Alarmieren weiterer Kräfte der Feuerwehr Offenburg erfolgreich abgearbeitet. Eine weitere Brandmeldeanlage in einem Supermarkt in der Oststadt forderte dann gegen 16:40 Uhr nochmals die Kräfte, die vom Küchenbrand wieder auf der Rückfahrt zu ihren Standorten waren. Im Lagerbereich des Marktes in der Bertha-von-Suttner-Straße hatte ein automatischer Melder während der besten Geschäftszeit ausgelöst. Aber auch hier konnte die Feuerwehr nach kurzer Zeit wieder Entwarnung geben, so dass der Einkaufsbetrieb weiterlaufen konnte. Der automatische Melder hatte vermutlich durch einen internen technischen Defekt den Alarm ausgelöst. Schaden entstand hierbei keiner.

Die Feuerwehr war für die Bekämpfung aller vier Schadenslagen mit insgesamt 16 Einsatzfahrzeugen, darunter zwei Drehleitern und knapp 60 Einsatzkräften von Hauptamtlicher- und freiwilliger Wehr für eine gute Stunde tätig.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Offenburg Stellv. Feuerwehrkommandant Nils Schulze Telefon: 0781 / 919 34 123 E-Mail: pressedienst@feuerwehr-offenburg.de www.feuerwehr-offenburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Offenburg


Weitere beliebte Themen in Offenburg