Rubrik auswählen
 Oldenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++Pressemeldung des Polizeikommissariats Bad Zwischenahn: Unfallflucht, schwerer Verkehrsunfall und Kupferdiebstahl++

Oldenburg (ots) -

++Unfallflucht++

In der Zeit von Freitag, den 14.01.2022, 12.00 Uhr, bis Samstag, den 15.01.2022, 10.30 Uhr, kam es im Berberitzenweg Ecke Omorikaweg, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein am Straßenrand geparkter Opel Tigra wurde hier mit der zur Straßenseite zugewandten Seite beschädigt. Ursächlich dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand vermutlich ein unbekanntes Fahrzeug sein, dass den Opel Tigra im Vorbeifahren touchiert hat. Nicht gänzlich auszuschließen ist in diesem Kontext aber auch ein vorsätzliches Beschädigen (Sachbeschädigung) durch eine unbekannte Täterschaft mit einem unbekannten Gegenstand. Wer zur relevanten Tatzeit etwaige Beobachtungen, hier vor allem zu anderen Fahrzeugen und fremden Personen gemacht hat, möge sich bitte bei der Polizei Bad Zwischenahn unter der Telefonnummer 04403 927 115 melden.

++schwerer Verkehrsunfall++

Am heutigen Samstag, den 15.01.2022 um 11.39 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass eine Radfahrerin durch einen PKW angefahren wurde und durch die Wucht der Kollision durch die Luft geschleudert wurde. Eine Streifenwagenbesatzung, die sich zu diesem Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe zum Unfallort befunden hat, traf umgehend ein. Die gestürzte Radfahrerin wurde hier bereits in einem nahgelegenen Zoohandel zuerst durch Passanten, wenig später durch den Rettungsdienst versorgt. Im Rahmen der ersten Ermittlungen vor Ort konnte eruiert werden, dass der Unfallverursacher mit seinem PKW den Parkplatz der Zoohandlung verlassen wollte und dabei die Radfahrerin übersah, die den Radweg zu diesem Zeitpunkt in nicht zulässiger Fahrtrichtung befahren hat. Es kam zur Kollision, der den Sturz der Radfahrerin zur Folge hatte. Die ansprechbare Radfahrerin wurde durch den Rettungsdienst mit noch nicht näher bekannten Verletzung an der Hüfte -vermutlich aber leichterer Art- ins Krankenhaus verbracht. Etwaige Zeugen können sich bei der Polizei Bad Zwischenahn unter der Telefonnummer 04401 927 115 melden.

++Kupferdiebstahl++

In der Zeit von Samstag, den 15.01.2022, 04.15 Uhr, bis Samstag, den 15.01.2022, 04.30 Uhr, kam es an dem Gebäude der Querensteder Mühle in Bad Zwischenahn zu einem Kupferdiebstahl. Hierbei wurden durch eine unbekannte Täterschaft drei kupferne (Fall-)Rohre, die mit dem Gebäude verbunden waren, durch Aufbrechen der Schellen gewaltsam entwendet. Eine aufmerksame Zeugin hat in diesem Zusammenhang drei Personen festgestellt, die sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe zum Tatort befunden haben und im weiteren Verlauf mit einem PKW, Kombi, weitere Details hierzu nicht bekannt, in unbekannte Richtung geflüchtet sind. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Wer zum benannten Tatzeitraum relevante Feststellungen, hier vor allem zu fremden Personen und Fahrzeugen, gemacht hat, möge sich bitte bei der Polizei in Bad Zwischenahn unter der Telefonnummer 04403 927 115 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Oldenburg


Weitere beliebte Themen in Oldenburg