Rubrik auswählen
 Olpe
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Olpe

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Olpe los ist.

Seite 1 von 10
  • Rüttelplatte von Baustelle entwendet

    Wenden (ots) - Zwischen Mittwoch (18. Mai,17 Uhr) und Donnerstag (19. Mai, 12 Uhr) haben Unbekannte von einer Baustelle in der Mauerstraße in Ottfingen eine Rüttelplatte gestohlen. Wie die Täter diese entwendet haben, ist unklar und Teil der Ermittlungen. Die "Bomag"-Rüttelplatte, Modell: BPR 35/60, hatte einen Wert von rund 7000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Einbruch in Garage

    Wenden (ots) - Aus einer Garage in der Kardinal-Jaeger-Straße in Hünsborn haben Unbekannte zwischen Mittwoch (18. Mai, 10:30 Uhr) und Donnerstag (19. Mai, 10:30 Uhr) Fahrradzubehör und Werkzeuge entwendet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand drangen die Täter in die Garage ein, indem sie diese mit einem unbekannten Gegenstand aufhebelten. Aus dem Inneren entwendeten sie zwei E-Bike-Akkus, einen Boardcomputer für E-Bikes sowie verschiedene Werkzeuge. Der Wert der Beute liegt bei rund 600 Euro. Zudem entstand Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs

    Altenhundem (ots) - Am Freitag (13. Mai) haben Polizeibeamte gegen 08:40 Uhr einen unsicher fahrenden Radfahrer auf der Olper Straße beobachtet. Als dieser deutlich erkennbar in Schlangenlinien fuhr, hielten sie ihn auf einem Parkplatz an. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Der 46-Jährige wurde zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizisten untersagten das Fahren von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen und schrieben eine Anzeige. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • 55-Jähriger bei Motorradunfall verletzt

    Das beschädigte Motorrad. Bild: Polizei Olpe

    Attendorn (ots) - Ein Alleinunfall eines 55-jährigen Motorradfahrers hat sich am Sonntag (15. Mai) gegen 13 Uhr auf der L512 in Attendorn-Schnütgenhof ereignet. Der 55-Jährige befand sich am Ende einer Motorradkolonne, welche in Richtung Olpe unterwegs war. Als die vor ihm fahrenden Motorradfahrer bremsten, musste er eine Vollbremsung einleiten, um seinem Vorfahrer nicht aufzufahren. Dabei bremste er so stark, dass er die Kontrolle über sein Krad verlor und auf die rechte Seite stürzte. Er verletzte sich und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. An dem Motorrad entstand Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war auch die Feuerwehr Attendorn im Einsatz. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Zwei Einbrüche in Lagerhallen

    Olpe (ots) - Sowohl ein Einbruch als auch ein Einbruchsversuch haben sich zwischen Freitag (13. Mai, 18:45 Uhr) und Samstag (14. Mai, 06:30 Uhr) in zwei Werkstätten in der Ziegeleistraße ereignet. Bei dem Versuch verschafften sich die unbekannten Täter Zugang zu einer Lagerhalle, indem sie eine Plexiglasscheibe eines elektrischen Tores beschädigten und einstiegen. Aus derzeit noch nicht ermitteltem Grund flüchteten sie ohne Beute. Auf die gleiche Art und Weise drangen unbekannte Täter in eine weitere Lagerhalle ein. Hier gelang es ihnen, einen Koffer mit Ausbeulwerkzeug im Wert von rund 350 Euro zu entwenden. An beiden Gebäuden entstand jeweils Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Betrug durch aufmerksamen Mitarbeiter verhindert

    Kreisgebiet (ots) - Am Freitag (13. Mai) hat eine Unbekannte versucht, mit einem sogenannten "Schockanruf" an das Vermögen eines 56-Jährigen zu gelangen. Dafür rief diese mit unterdrückter Nummer den Mann an und gab sich als seine Tochter aus. Sie erzählte, dass sie in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen und als Unfallverursacherin festgenommen worden sei. Zur Freilassung bat sie den 56-Jährigen um Geld. Nachdem das Gespräch beendet war, rief eine weitere Frau, die sich als Polizistin vorstellte, an. Sie beschrieb, wie er vorgehen müsse, um seine Tochter herauszulösen. Sie leitete anschließend den 56-Jährigen an eine angebliche Staatsanwältin weiter. Diese erklärte ihm, dass er seine Tochter gegen eine Zahlung eines hohen Geldbetrages herauslösen könne. Das Geld sollte der Geschädigte dann beim Amtsgericht Olpe übergeben. Daraufhin hob der Geschädigte den geforderten Geldbetrag ab und fuhr damit zum Amtsgericht. Ein Mitarbeiter und ein anwesender Richter konnten den 56-Jährigen über die Betrugsmasche aufklären und die Geldübergabe verhindern. Damit Trickbetrüger keinen Erfolg haben, ist die Aufklärung über die verschiedenen Varianten des Telefonbetruges enorm wichtig. Häufig sind ältere Menschen die angesprochene Zielgruppe. Generell rät die Polizei bei solchen Anrufen: - Legen Sie sofort auf. - Melden Sie den Sachverhalt der Polizei. - Nehmen Sie ggf. Kontakt zu den angeblich betroffenen Familienmitgliedern auf. Zusätzlich ist es wichtig, nicht nur selber für diese Betrugsmasche sensibel zu sein, sondern auch das nähere Umfeld, wie Freunde, Familie und Bekannte zu informieren. Weitere Präventionstipps erhalten Interessierte unter dem folgenden Link: https://polizei.nrw/senioren. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Rennradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Drolshagen (ots) - Zwischen einem 46-jährigen Rennradfahrer und einer 23-jährigen PKW-Fahrerin ereignete sich am Freitag (13.Mai) auf der Hagener Straße in Drolshagen ein Verkehrsunfall. Die PKW-Fahrerin beabsichtigte von der Hagener Straße in die Straße Im Höfchen abzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Rennradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Fahrradfahrer stürzte und sich schwer verletzte. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo er zunächst stationär verblieb. Die Hagener Straße blieb für die Unfallaufnahme gesperrt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Fahndung nach zwei versuchten Rauben

    Olpe (ots) - Am Donnerstag (12. Mai) versuchte ein zunächst unbekannter Mann, zwei Frauen in der Nähe des Vorstaubeckens in Olpe auszurauben. Gegen 10 Uhr ging der junge Mann auf eine 73-jährige Fahrradfahrerin in Höhe der Valentinskapelle zu, hielt ihr ein Messer vor den Oberkörper und verlangte Geld. Die 73-Jährige erwiderte, dass sie kein Geld habe. Der Mann ließ daraufhin von ihr ab und flüchtete in Richtung Rosenthal. Rund eine halbe Stunde später ereignete sich ein ähnlicher Raubversuch am Vorstaubecken. Eine 24-Jährige ging mit ihrem Säugling im Kinderwagen auf dem Biggerandweg in Richtung Hallenbad. Sie bemerkt zwar einen Mann in Höhe einer Grünanlage, dachte sich aber nichts dabei und ging weiter. Als sie bereits an diesem vorbeigegangen war, verspürte sie kurze Zeit später einen harten Gegenstand im Rücken. Zugleich legte eine Person einen Arm um ihren Hals. Eine männliche Stimme forderte auch von ihr Geld. Die Geschädigte bot der Person ihre EC-Karte und ihre Handy an, jedoch flüchtete der Täter auch in diesem Fall. Da beide Frauen sich umgehend bei der Polizei meldeten, wurde umgehend eine Nahbereichsfahndung eingeleitet. Eine Streifenwagenbesatzung konnte kurze Zeit später einen 18-Jährigen antreffen, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Dieser wurde von der Kriminalpolizei vernommen. Die Frauen wurden von einem Opferschutzbeauftragten der Kreispolizeibehörde Olpe betreut. Die angetroffene Person wurde auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft Siegen wieder entlassen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Fahrraddiebstähle in Attendorn

    Attendorn (ots) - Zwei Fahrraddiebstähle haben sich in den vergangenen Tagen in Attendorn ereignet. Bereits am Mittwoch (11. Mai) stahl ein Unbekannter zwischen 15 und 20 Uhr in der Straße Schlüdernhof ein Fahrrad der Marke Giant. Der 57-jährige Besitzer hatte sein Rad zum Gehweg hin abgestellt, um Familienangehörige zu besuchen. Gegen 20 Uhr war das silberne Herrenfahrrad mit blau-silberner Lenksäule gestohlen. Der Wert liegt bei rund 80 Euro. Der zweite Diebstahl ereignet sich am Donnerstag (12. Mai) in der Münchener Straße. Zwischen 01:20 Uhr und 02:40 Uhr hebelten die Unbekannten eine Gartenhütte auf und stahlen zwei E-Bikes, die im Innenraum der Hütte zusätzlich mit zusätzlichen Schlössern gesichert waren. Der Besitzer bemerkte den Diebstahl am nächsten Morgen. Die beschädigten Schlösser ließen die Täter zurück. Bei den Fahrrädern handelte es sich um E-Bikes der Marke Cube, einmal das Modell Reaction Hybrid Pro 500 29", in den Farben grau und gelb, und einmal das Modell Stereo Hybrid 140 HPC in petrol und rot. Die E-Bikes wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Der Wert liegt jeweils bei mehr als 2000 Euro. Aufgrund von Videoaufnahmen lassen sich die Täter folgendermaßen beschreiben: Täter 1: - Aussehen: muskulöse Statur, trug eine Glatze - circa 50 Jahre alt - circa 190cm groß - Bekleidung: Beigefarbene Hose, mintfarbenes T-Shirt Täter 2: - Besonderes Merkmal: Tattoo (bestehend aus Dreiecken und Kreisen, vom rechten Unterarm ausgehend bis zum T-Shirt-Ansatz) - Circa 30 bis 40 Jahre alt - Circa 170cm groß - Bekleidung: lange Hose, weißes T-Shirt, weiße Sneaker mit neongrünen Elementen Hinweise zu beiden Diebstählen nimmt die Polizei Olpe unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Vier Verletzte bei Auffahrunfall

    Die beschädigten Pkw. Bild: Polizei Olpe

    Attendorn (ots) - Ein Auffahrunfall mit vier verletzten Personen hat sich am Donnerstag (15. Mai) gegen 15:10 Uhr auf der Kölner Straße ereignet. Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Pkw und drei weiteren Insassen (24, 26, 54 Jahre) die Straße stadtauswärts in Richtung Olpe. Ihm folgte eine 88-jährige Pkw-Fahrerin. Aufgrund des dichten Verkehrs musste der 57-Jährige sein Auto abbremsen. Die ihm folgende Autofahrerin erkannte das zu spät und fuhr auf. Alle Pkw-Insassen des vorausfahrenden Wagens suchten eigenständig einen Arzt auf. Es entstand Sachschaden im jeweils vierstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Pedelec-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

    Attendorn (ots) - Zwischen einer 32-jährigen Pedelec-Fahrerin und einem 19-jährigen Pkw-Fahrer hat sich am Donnerstag (12. Mai) gegen 16:05 Uhr auf der Kölner Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Der Autofahrer wollte von einem Firmengelänge nach rechts auf die Kölner Straße einfahren. Dabei übersah er die von links fahrende 32-Jährige. Der Pkw erfasste das Rad, wodurch die Fahrradfahrerin stürzte und sich schwer verletzte. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • 32- und 52-Jährige bei Verkehrsunfall verletzt

    Finnentrop (ots) - Ein Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen hat sich am Mittwoch (11. Mai) gegen 10:20 auf der Bamenohler Straße ereignet. Zunächst befuhr eine 52-Jährige mit ihrem Pkw die Straße in Richtung Bamenohl. Ihr folgte eine 20-jährige Autofahrerin. Als die 52-Jährige verkehrsbedingt ihren Wagen abbremsen musste, realisierte dies die 20-Jährige zu spät und fuhr auf den abgebremsten Pkw auf. Die 52-Jährige sowie ihre 32-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs

    Attendorn (ots) - Eine Trunkenheitsfahrt hat sich am Mittwoch (11. Mai) gegen 17:50 Uhr auf der Ihnestraße in Listerscheid ereignet. Hier befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Pkw die Straße in Richtung Papiermühle. Die Beamten hielten ihn an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Der Fahrer gab von sich aus an, Alkohol getrunken zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die Beamten brachten ihn daraufhin zur Blutprobenentnahme auf die Polizeiwache. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt, das Fahren von fahrerlaubnispflichten Fahrzeugen untersagt und eine Anzeige geschrieben. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Unfall zwischen zwei Pedelec-Fahrern

    Lennestadt (ots) - Ein Auffahrunfall zwischen zwei Pedelec-Fahrern hat sich am Mittwoch (11. Mai) gegen 14:10 Uhr in einem Waldgebiet in der Nähe der Straße "Jäkelchen" ereignet. Die beiden Radfahrer befuhren den Weg hintereinander. Als der vorweg fahrende 62-Jährige aufgrund eines Schlaglochs abbremste, realisierte dies der folgende 71-Jährige zu spät und fuhr auf diesen auf. Beide E-Bike-Fahrer stürzten. Der 62-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. An den Fahrrädern entstand jeweils geringer Sachschaden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

    Der beschädigte Bus. Bild: Polizei Olpe

    Olpe (ots) - Zwischen einem Pkw und einem Omnibus hat sich am Mittwoch (11. Mai) gegen 07:20 Uhr auf der Koblenzer Straße in Friedrichsthal ein Auffahrunfall ereignet. Zunächst befuhr hier ein 80-jähriger Pkw-Fahrer mit seiner 74-jährigen Frau die Straße in Fahrtrichtung Gerlingen. An der Kreuzung L512 / Raiffeisenstraße / Saßmicker Hammer musste der Pkw-Fahrer aufgrund einer rotlichtzeigenden Ampel halten. Der hinter ihm fahrende 40-jährige Busfahrer realisierte das zu spät und fuhr auf das wartende Auto auf. Alle drei Unfallbeteiligten kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • 45-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt

    Attendorn (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag (10. Mai) gegen 16:40 Uhr im Einmündungsbereich "Hansatraße / Windhauser Straße" ist ein 45-jähriger Motorollerfahrer verletzt worden. Vor einer Ampelanlage wartete zunächst ein 61-jähriger Pkw-Fahrer. Hinter ihm stand der 45-Jährige mit seinem Motorroller. Als der Pkw-Fahrer bemerkte, dass er sich fälschlicherweise auf dem Rechtsabbiegestreifen befand, beabsichtigte er, den Fahrstreifen zu wechseln und setzte dafür sein Auto ein Stück zurück. Er übersah dabei den hinter ihm stehenden Rollerfahrer, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der Motorrollerfahrer stürzte nach rechts auf den Gehweg und zog sich dabei Verletzungen zu. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, dass er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Verkehrskontrollen am Wochenende

    Finnentrop (ots) - Beamte des Verkehrsdienstes haben am vergangenen Wochenende Kontrollen des Streckenverbots für Motorradfahrer im Bereich der L 687 (Lenscheid) durchgeführt. Insgesamt wurden 26 Verstöße gegen das Streckenverbot sowie 8 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen aufgrund der Missachtung des Überholverbots festgestellt. Bei Nicht-Beachtung des Streckenverbotes wurde ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro erhoben. Die Polizei weist daraufhin, dass die Kontrollen auch an den folgenden Wochenenden stattfinden und Verstöße konsequent geahndet werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Zwei Verkehrsunfallfluchten geklärt

    Kirchhundem/Finnentrop (ots) - Zwei Verkehrsunfallfluchten hat ein 47-jähriger Lkw-Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol am Montag (9. Mai) zwischen 17 und 18:20 Uhr im Kreis Olpe verursacht. Die erste Flucht ereignete sich gegen 17 Uhr auf der K27 zwischen Saalhausen und Würdinghausen. Der 47-Jährige überfuhr mit einem Sattelzug, welche mit Holzstämmen beladen war, eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrsschild. Der Lkw-Fahrer setzte dann seine Fahrt in Richtung Herrntrop fort, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Gegen 18:20 Uhr wurde der Polizei erneut eine Unfallflucht auf der Kölner Straße vor dem Ortseingang Bamenohl gemeldet. Durch Ermittlungen konnte schnell festgestellt werden, dass es sich um denselben Sattelzugfahrer handelte. Dieses Mal hatte der 47-Jährige die Straße in Richtung Finnentrop befahren. Unmittelbar vor dem Ortseingang Bamenohl wendete er sein Fahrzeug, beschädigte dabei das Ortseingangsschild und eine Mülltonne und setzte dann seine Fahrt in Richtung Grevenbrück fort - erneut ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den Fahrer im Bereich Neukamp zum Anhalten bringen. Eine Rettungswagenbesatzung war ebenfalls vor Ort. Der Fahrer war deutlich alkoholisiert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille. Der 47-Jährige wurde zur Blutprobenentnahme zur Wache gefahren. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und dem Fahrer das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen untersagt. Insgesamt entstand an den Unfallorten und dem Sattelzug ein Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Vorsicht vor Trickbetrug an der Haustür

    Attendorn (ots) - Aus einer Wohnung in Albringhausen haben Unbekannte bereits im April Goldschmuck eines Ehepaares entwendet. Die Geschädigten meldeten den Diebstahl am Montag (9. Mai) der Polizei. Bei der Anzeigenaufnahme gab der Ehemann an, dass er im April einen Anhänger zum Verkauf im Internet eingestellt hatte. Daraufhin meldete sich eine interessierte Person, mit der ein Termin zur Besichtigung vereinbart wurde. Am Tag des Treffens erschienen zwei Männer bei dem Ehepaar. Es wurde kurz über den Anhänger gesprochen, dann fragten sie, ob das Paar Schmuck oder sonstige Wertgegenstände zu Hause hätte, weil sie auch Goldschmuck ankaufen würden. Die Geschädigte holte daraufhin ihre Schmuckschatulle, in der sich Gold- und Modeschmuck befand. Die Männer fragten dann nach einer Puppe, um angeblich zu sehen, wie der Schmuck getragen aussehen würde. Daraufhin ließ sie die Männer alleine. Anschließend kauften die beiden zwar etwas Modeschmuck, verließen die Wohnung und wollten sich wegen des Anhängers erneut melden. Erst einige Tage später bemerkte die 67-Jährige, dass zwei Goldketten und ein Ring gestohlen wurden. Die Täter waren zwischen 30 und 55 Jahren alt und hatten ein südländisches Aussehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Die Polizei weist darauf hin, dass sich immer wieder Trickbetrüger mit dieser oder ähnlichen Masche Zugang zu Wohnungen verschaffen und daraus Bargeld und weitere Wertgegenstände entwenden. Daher hat die Polizei Tipps und Verhaltenshinweise erarbeitet, um - vor allem Seniorinnen und Senioren - vor Trickbetrügern zu warnen: - Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Angehörige oder Nachbarn hinzu oder bestellen Sie sie zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Lassen Sie die Besucher nicht alleine. - Werden Sie stutzig, wenn diese nach Wertgegenständen und Schmuck fragen. Bitten sie die Besucher zu gehen. - Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden. Generell gilt bei unverhofftem und/oder unbekanntem Besuch: - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür an (Türspion, Blick aus dem Fenster). Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, nutzen Sie die Türsprechanlage. - Öffnen Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht, wenn Unbekannte geklingelt haben. - Bieten Sie bei einer angeblichen Notlage an, selbst Hilfe anzufordern oder das Gewünschte (Schreibzeug, Wasser) holen zu gehen. Lassen Sie dabei die Haus-/Wohnungstür geschlossen. - Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. Weitere Tipps zum Thema Trickdiebstahl an der Wohnungstür erhalten Interessierte hier: https://polizei.nrw/sites/default/files/2017-01/Pr%C3%A4vTipp%20Trickbetrug_Notlage_120126.pdf. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
  • Einbruch in Bankfiliale

    Finnentrop (ots) - Am Montag (9. Mai) ist gegen 04:10 Uhr ein unbekannter, dunkel bekleideter Täter in ein Geldinstitut in der Bamenohler Straße in Bamenohl eingedrungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hebelte er zuerst ein Fensterelement im rückwärtigen Bereich des Geldinstituts auf, sodass er zunächst einen Büroraum betreten konnte. Von dort aus verschaffte er sich gewaltsam Zutritt zu einem Hinterraum. Er beschädigte einen Automaten und entwendete Münzgeld. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnte weder die Höhe der Beute noch der Sachschaden beziffert werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und sicherte Spuren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de https://olpe.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Olpe

Gemeinde in Kreis Olpe

  • Einwohner: 25.409
  • Fläche: 85.88 km²
  • Postleitzahl: 57462
  • Kennzeichen: OE
  • Vorwahlen: 02722, 02763, 02761
  • Höhe ü. NN: 340 m
  • Information: Stadtplan Olpe

Das aktuelle Wetter in Olpe

Aktuell
Temperatur
8°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Olpe