Rubrik auswählen
 Osnabrück
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Osnabrück: Opfer einer Straftat leistete Widerstand - ein Beamter schwer verletzt

Osnabrück (ots) -

In der Nacht zu Sonntag, gegen 01 Uhr kam es vor einem Dönerimbiss in der Johannisstraße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Beim Eintreffen der Polizei war die Stimmung aggressiv und die Streitparteien mussten von den Beamten getrennt werden. Eine 36-jährige Osnabrückerin, hinlänglich amtsbekannt, war zum Opfer einer Bedrohung geworden. Während der Anzeigenaufnahme wurde die Frau stetig aggressiver, beleidigte Passanten und die aufnehmenden Beamten. Daraufhin erhielt die Frau einen Platzverweis für den Bereich der Johannisstraße, diesem kam sie nicht nach. Als der Platzverweis durchgesetzt werden sollte, leistete die Frau Widerstand. Ein 29-jähriger Polizeibeamter erlitt einen Mittelhandbruch und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Frau wurde mit zu einer Polizeidienststelle genommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen sollte die Frau auf ärztliche Weisung in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen werden. Auf dem Weg dorthin ließ sie in ihrem Widerstand nicht nach und trat nach den eingesetzten Beamten. In der Klinik wurde eine 26-jährige Beamtin durch einen Tritt gegen den Oberschenkel leicht verletzt, sie blieb weiterhin dienstfähig. Auf die 36-Jährige kommen nun drei Strafanzeigen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Osnabrück und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Osnabrück