Rubrik auswählen
 Osnabrück
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeidirektion Osnabrück zu einem polizeilichen Einsatz in Emden

Osnabrück (ots) - Im Zuge eines polizeilichen Einsatzes am 31.05.2021 in Emden kam es im Zusammenhang mit einer beabsichtigten Ingewahrsamnahme einer 18-jährigen Person zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit den eingesetzten Polizeibeamten. Vorweggegangen waren mehrere Notrufe aufgrund eines psychisch auffälligen Verhaltens des jungen Mannes. Der Betroffene sollte dem Polizeikommissariat Emden zwecks weiterer ärztlicher Untersuchung zugeführt werden. Hiergegen setzte er sich wiederholt zur Wehr. Im Zuge der Verbringung zur Dienststelle hat dieser Verletzungen erlitten, die nun Gegenstand von straf- und disziplinarrechtlichen Ermittlungen gegen zwei der eingesetzten Polizeibeamten sind.

Das Ermittlungsverfahren wird bei der Staatsanwaltschaft Aurich geführt. Die dienstrechtlichen Ermittlungen erfolgen durch die Polizeidirektion Osnabrück und haben dazu geführt, dass am Mittwoch (09.06.21) gegen die beiden Polizeibeamten erste Maßnahmen im Rahmen eines Disziplinarverfahrens getroffen worden sind. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hinweis Pressevertreter:

Für Rückfragen zu dem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren ist die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Aurich zuständig. Telefon: 04941-9998645 (Staatsanwalt Jan Wilken)

Rückfragen bitte an:

Rückfragen zu den internen Ermittlungen: Polizeidirektion Osnabrück Marco Ellermann Telefon: 0541 - 327 1024 E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Osnabrück