Rubrik auswählen
Osnabrück
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Gewalt in der Partnerschaft keine Privatsache, sondern Fall für Polizei und Justiz

DSC_4862.jpg

Osnabrück/Lingen/Nordhorn/Leer/Aurich (ots) -

In der Polizeidirektion Osnabrück hat die Bekämpfung von Gewalt an Frauen und Kindern bereits seit vielen Jahren Priorität. Anlässlich des morgigen "Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" äußerte sich Andrea Menke, Polizeivizepräsidentin der Polizeidirektion Osnabrück, mit klaren Worten.

Menke: "Gewalt zum Nachteil von Frauen und Mädchen entschieden entgegenzutreten, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und geht uns alle an. Durch eine Kultur des Hinschauens und den engen Schulterschluss von gesellschaftlichen Akteuren und Sicherheitsbehörden, können wir das Thema Häusliche Gewalt weiter aus der Anonymität herausholen. Gewalt in der Partnerschaft ist keine Privatsache, sondern ein Fall für Polizei und Justiz." Durch ein Netzwerk der verantwortlichen Einrichtungen und Behörden, die ihr Handeln aufeinander ab-stimmen, gelinge es, Betroffene aufzufangen und schnellstmöglich aus ihrer Lage zu befreien, so Menke.

Nicht zuletzt durch die Pandemie als potentieller Treiber interfamiliärer Konflikte, lagen die Zahlen von häuslicher Gewalt mit 3.972 Taten im letzten Jahr in der Polizeidirektion Osnabrück, vom Teutoburger Wald bis zu den Ostfriesischen Inseln, auf hohem Niveau. Auch für das laufende Jahr bleiben die Zahlen nach ersten Analysen tendenziell auf hohem Niveau, könnten in der Direktion allerdings geringer ausfallen.

Seit einigen Tagen finden bereits zahlreiche Aktionen mit Unterstützung der Polizei statt. Morgen (25.11.22) beteiligt sich die Polizei u.a. in Osnabrück, im Emsland, der Grafschaft Bentheim und in Ostfriesland mit diversen Aktionen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Auch an den weiteren Tagen nach dem morgigen großen Aktionstag finden Aktionen statt. Einige Aktionen von Teutoburger Wald bis zur Küste Ostfrieslands im Überblick:

In Osnabrück wird es unter dem Motto "Kinderherzen sind zerbrechlich" eine Verteilaktion von Polizei, Stadt und unterschiedlichen Einrichtungen geben. Im Rheiderland werden die Netzwerkpartner von Polizei und Co Brötchentüten mit der Aufschrift "Gewalt kommt mir nicht in die Tüte" verteilen. In Leer findet eine Radtour mit orangefarbenen Warnwesten statt, an der Stadt, Polizei und viele andere teilnehmen. Auch in Emden, Aurich, Lingen, Nordhorn und Papenburg wird es zahlreiche Verteil- und Mitmach-Aktionen geben, u.a. in der Fußgängerzone in Lingen unter dem Motto "Gewalt ist untragbar".

Weitere Hinweise und Beratungsangebote finden betroffene Frauen unter: https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/haeusliche-gewalt

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück Marco Ellermann Telefon: 0541 - 327 1024 E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Osnabrück und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Osnabrück