Rubrik auswählen
 Ravensburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Eriskirch

Entstempeltes Fahrzeug

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 46-Jähriger rechnen, der am Mittwochmorgen mit seinem Pkw im Bereich Schlatt von der Polizei kontrolliert worden ist. Der Mann war den Beamten aufgefallen, weil er ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs war. Bei der näheren Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass seit Ende letzten Jahres kein Versicherungsschutz mehr besteht und der Wagen entstempelt ist. Mutmaßlich um dies zu vertuschen, war am hinteren Kennzeichen des Wagens ein Prüfsiegel eines Anhängers angebracht worden. Neben der Untersagung der Weiterfahrt behielten die Beamten auch die Zulassungsbescheinigung des Fahrzeugs ein. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Friedrichshafen - Ailingen

Mutmaßlich alkoholisiert unterwegs

Deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung stellten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Mittwochmittag bei einem 61-jährigen Autofahrer fest. Eine Zeugin hatte beobachtet, dass dieser an einer Tankstelle auffallend alkoholisiert in seinen Wagen gestiegen und weggefahren war. Die daraufhin verständigte Streifenwagenbesatzung traf den Mann und dessen Fahrzeug kurze Zeit später an. Eine Atemalkoholmessung konnte nicht durchgeführt werden. Da er jedoch alkoholtypische Ausfallerscheinungen hatte, musste er die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten, wo die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, muss der 61-Jährige mit weiteren Konsequenzen rechnen.

Meersburg

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Glücklicherweise unverletzt blieben die Insassen eines Renault Clio am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der B 31 Höhe Stetten. Der 42-jährige Fahrer war mit seinem Wagen im zweispurigen Bereich von Stetten kommend in Richtung Überlingen unterwegs. Nachdem er verkehrsbedingt bremsen musste, verlor er eigenen Angaben zufolge bei glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb zwischen der dort beginnenden Leitplanke und dem ansteigenden Grünstreifen stehen. Sowohl der Fahrer als auch dessen Beifahrer blieben unverletzt. Während der Sachschaden an der Leitplanke mit etwa 500 Euro eher gering ausfällt, wird dieser am Auto auf etwa 5.000 Euro beziffert.

Markdorf

Verkehrsunfallflucht

Etwa 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Unfallverursacher, als er in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen in der Heggelinstraße, mutmaßlich beim Rangieren, die Mauer einer Grundstückseinfahrt touchierte. Da er nach dem Ereignis wegfuhr, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, ermittelt das Polizeirevier Überlingen wegen Verkehrsunfallflucht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07551/804-0 entgegen.

Salem - Mimmenhausen

Versuchter Einbruch

Unbekannte haben über das Osterwochenende versucht, in der Bahnhofstraße in ein Gebäude einer dort ansässigen Firma einzubrechen. Der durch zahlreiche Hebelversuche verursachte Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07553/8269-0 mit dem Polizeiposten Salem in Verbindung zu setzen.

Markdorf

Schaukästen mutwillig zerstört - Polizei bittet um Hinweise

Mit dem Einsatz massiver Gewalt haben Unbekannte über das Osterwochenende in der Beobachtungshütte im Naturschutzgebiet Hepbach-Leimbacher Ried zwei Schaukästen zerstört. An den Aluminium-Kästen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07544/96200 um sachdienliche Hinweise.

Salem

Ausgelöster Brandmelder

Angebranntes Essen war am Mittwoch gegen 20.15 Uhr die Ursache für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Salem, des Rettungsdienstes und der Polizei im Klostergebäude des Schlossbezirks Salem. Das Essen in der Gemeinschaftsküche löste einen Brandmelder aus. Die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Abklärung wieder abrücken. Der Sachschaden beläuft sich lediglich auf das verbrannte Essen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Ravensburg