Rubrik auswählen
 Ravensburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Autofahrer schläft ein - Unfall

Mutmaßlich war Sekundenschlaf die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstag gegen 16.15 Uhr in der Hauptstraße hoher Sachschaden entstand. Der 74-jährige Autofahrer war mit seinem Peugeot in Richtung Friedrichshafen unterwegs und kam über die Gegenfahrspur von der Straße ab. Dort prallte er gegen einen geparkten Skoda und richtete an diesem etwa 8.000 Euro Sachschaden an. Der Sachschaden am Wagen des Unfallverursachers wird auf etwa 7.000 Euro beziffert. Beide Fahrzeuge waren durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen den 74-Jährigen, der glücklicherweise unverletzt blieb, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Friedrichshafen

Uferpromenade beschmiert - Kriminalpolizei ermittelt

Weil er im Verdacht steht, am Freitagmorgen die Uferpromenade mit mehreren verfassungswidrigen Zeichen beschmiert zu haben, ermittelt die Polizei gegen einen 35-jährigen Mann. Die Polizeibeamten waren von einem Zeugen verständigt worden und trafen den Tatverdächtigen kurze Zeit später am Tatort an. Sowohl auf der Freitreppe als auch an der Hafenmauer stellten die Polizisten etliche frische "Tags" fest. Da bei der Durchsuchung des 35-Jährigen zahlreiche Sprayer-Utensilien zum Vorschein kamen, ermittelt nun das Polizeirevier Friedrichshafen gegen ihn. Der Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Der Zeuge, der die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Tettnang

Motorradunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sich ein 64-jähriger Motorradfahrer Verletzungen zuzog, ereignete sich am Freitag kurz vor 12 Uhr in der Seestraße. Der Zweiradfahrer war von Tettnang kommend in Richtung Bürgermoos unterwegs und hatte zu spät erkannt, dass der vorausfahrende Krankentransportwagen verkehrsbedingt anhalten musste. Durch die Kollision stieß der Motorradfahrer mit dem Helm in die Heckscheibe und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde unter Begleitung eines Notarztes vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Krankentransportwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro, am Motorrad des Unfallverursachers wird dieser auf circa 15.000 Euro geschätzt. Bei dem Verkehrsunfall war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Tettnang

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Radfahrerin - Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 12 Uhr an der Kreuzung Lindauer- / Oberhofer Straße ereignet hat, sucht der Polizeiposten Tettnang nach Zeugen. Ein 68-jähriger Fahrer eines VW-Transporter war von Reutenen kommend in Richtung Stadtmitte unterwegs und bog nach rechts in die Oberhofer Straße ein. Dabei über sah er die auf dem Radweg fahrende Zweiradlenkerin, die in stadtauswärtige Richtung fuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem die 18-jährige Radfahrerin zu Boden stürzte und leicht verletzt wurde. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07542/93710 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Kressbronn

Zeugenaufruf nach Körperverletzung am Bahnhof

Nach einer Auseinandersetzung am späten Freitagabend, den 28.05.2021, bei dem ein 17-Jähriger am Bahnhof in Kressbronn von mehreren bislang unbekannten Jugendlichen angegriffen und verletzt worden war, sucht die Polizei nach Zeugen. Ermittlungen ergaben, dass wohl eine bislang nicht bekannte etwa 50 Jahre alte blonde Frau mit einem Hund in Tatortnähe unterwegs war. Diese habe die Jugendlichen angesprochen, woraufhin der 17-Jährige flüchten konnte. Insbesondere von der mutmaßlichen Zeugin erhoffen sich die Ermittler nähere Informationen zum Tathergang oder den unbekannten Tätern. Der Polizeiposten Langenargen nimmt Hinweise unter Tel. 07543/93160 entgegen.

Kressbronn

Unfall mit Verletzten

Ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Radfahrer und ein Motorradfahrer leichte Verletzungen zuzogen, ereignete sich am Mittwoch gegen 15.30 Uhr in der Kirchstraße. Der 86-jährige Pedelec-Fahrer wollte von der Hauptstraße kommend nach links in die Friedhofstraße abbiegen und kündigte sein Vorhaben Zeugenangaben zufolge an. Dies erkannte der in gleicher Richtung fahrende 26-jährige Motorradlenker nicht und setzte zum Überholen an. Dabei streifte er den in Richtung Fahrbahnmitte lenkenden Radler. Während der Motorradfahrer seinerseits einen Sturz verhindern konnte und sich lediglich eine kleinere Wunde an der Hand zuzog, kam der 86-Jährige zu Fall. Er wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pedelec entstand etwa 100 Euro Sachschaden.

Überlingen

Verkehrsunfallflucht

Ein Unbekannter hat in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmittag im Bereich der Parkplatzausfahrt eines Bio-Geschäfts in der Owinger Straße einen Zaun angefahren. Da der Unfallverursacher danach einfach wegfuhr, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, ermittelt die Polizei Überlingen wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07551/804-0 entgegen.

Überlingen

Mann mit Waffe bedroht

Nachdem ein 38-Jähriger am Donnerstag gegen 20.45 Uhr an der Bushaltestelle gegenüber eines Lebensmittelgeschäfts in der Lippertsreuter Straße mutmaßlich mit einer Luftdruckwaffe bedroht wurde, ermittelt die Polizei Überlingen. Der Mann hielt sich gemeinsam mit weiteren Bekannten an der Haltestelle auf, als drei ihm unbekannte Personen hinzukamen und sich ein Streitgespräch entwickelte. In dessen Verlauf habe einer der Unbekannten eine Pistole gezückt und dem 38-Jährigen an den Kopf gehalten. Durch einen Abwehrschlag flog die Waffe in das angrenzende Gebüsch, woraufhin die Tatverdächtigen ohne Pistole flüchteten. Die Luftdruckpistole konnte durch Polizeibeamte im Gebüsch aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Atemalkoholmessung ergab beim 38-Jährigen knapp 2,1 Promille, bei seinem Begleiter über 3,4 Promille. Die Ermittlungen dauern an.

Meersburg

Haltelinie überfahren und Vorfahrt missachtet

Ein Verkehrsunfall mit etwa 6.000 Euro Sachschaden ereignete sich am Donnerstag gegen 9.45 Uhr auf dem "Sabaknoten". Ein 87-jähriger BMW-Lenker fuhr von der B 33 kommend ungebremst über die Haltelinie auf die B 31 in Richtung Friedrichshafen. Dabei erkannte er den BMW einer 69-jährigen Vorfahrtsberechtigten nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten und kamen im Grünstreifen zum Stehen. Am Auto des Unfallverursachers entstand etwa 2.000 Euro, am Wagen der 69-Jährigen etwa 4.000 Euro Sachschaden.

Markdorf

Diebstahl

Eine 53-jährige Frau ist am Donnerstag zwischen 11 und 12 Uhr in der Ravensburger Straße von einem etwa 45 Jahre alten Unbekannten bestohlen worden. Der Mann zog in der Unterführung den Geldbeutel aus dem Trolley der Frau heraus und entnahm daraus das Bargeld. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt wegen Diebstahls.

Salem

2,2 Promille - Jugendlicher greift Passant und Polizei an

Ein völlig betrunkener 16-Jähriger, der am Donnerstagabend auf dem Skaterplatz in der Schloßseeallee einen Mann sowie die eingesetzten Polizeibeamte angriff und massiv beleidigte, muss nun mit Konsequenzen rechnen. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen war verständigt worden, da sich auf der Anlage zahlreiche Jugendliche versammelt hatten, die zum Teil hochprozentigen Alkohol konsumierten. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten mehrere Personen. Der gesamte Platz war durch das Partyvolk mit Plastikbechern, Flaschen und Erbrochenem stark verunreinigt. Der 16-Jährige trat durch lautes Schreien und Beleidigungen in Richtung der Einsatzkräfte besonders negativ in Erscheinung. Von einem anwesenden Familienvater auf sein Verhalten angesprochen, versuchte der Teenager, diesen zu schlagen und warf mit herablassenden Äußerungen um sich. Auch gegenüber einem Polizisten setzte er zum Schlag an und musste, da er völlig in Rage geraten war und sich nicht beruhigen ließ, auf dem Boden fixiert werden. Der 16-Jährige, bei dem eine Atemalkoholmessung einen Wert von etwa 2,2 Promille ergab, wurde im Anschluss in die Obhut seiner Mutter gegeben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Ravensburg