Rubrik auswählen
 Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Frau überfallen, Unfälle, Falschfahrer auf der B10, Wegekreuz abgesägt

Reutlingen (ots) -

Bad Urach (RT): Frontalzusammenstoß mit Verletzten

Unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Metzingen aktuell gegen eine 44-jährige Autofahrerin aus Stuttgart, nachdem diese am Freitagnachmittag auf der Ulmer Steige einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat. Die 44-Jährige geriet mit ihrem BMW auf der B28 zwischen Bad Urach und Römerstein in einer scharfen Rechtskurve, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, in den Gegenverkehr und stieß im Kurvenbereich frontal mit dem VW Polo einer 33-Jährigen zusammen. Während diese glücklicherweise unverletzt blieb, erlitt die 43-jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin leichte Verletzungen, die jedoch nicht in einer Klinik behandelt werden musste. Die Unfallverursacherin selbst und drei weitere Mitfahrer aus dem BMW blieben unverletzt. Aufgrund der ersten Unfallmitteilungen war der Rettungsdienst jedoch mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 12.000 Euro. Beide Pkw mussten durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Zur Sicherung der Unfallstelle musste die Ulmer Steige über zwei Stunden hinweg teils vollständig gesperrt werden

Lichtenstein-Unterhausen (RT): Betrunken gegen Baum gefahren

Glücklicherweise unverletzt blieb der 20-jährige Fahrer eines Renault Twingo am frühen Samstagmorgen, gegen 02.30 Uhr, am Rathausplatz. Der 20-Jährige befuhr den Rathausplatz von der Allee kommend in Richtung Ortskern. Hier geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Holzzaun und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Airbag ausgelöst. Aufgrund der Beschädigungen war der Renault nicht mehr fahrbereit und musste im weiteren Verlauf abgeschleppt werden. Bei einer Überprüfung des Fahrers konnte ein Atemalkoholwert von über einem Promille festgestellt werden. Der 20-Jährige musste daraufhin seinen Führerschein abgeben und wurde zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Durchführung der Blutentnahme war der 20-Jährige plötzlich nicht mehr mit der Maßnahme einverstanden und wehrte sich derart massiv, dass er mit Handschließen geschlossen werden musste. Weiterhin beleidigte und bedrohte er die eingesetzten Polizeibeamten und spuckte einer Polizeibeamtin ins Gesicht. Die Blutentnahme konnte trotzdem durchgeführt werden, aufgrund der Widerstandshandlungen sieht der 20-Jährige nun weiteren Strafanzeigen entgegen.

Baltmannsweiler (ES): Frau überfallen

Die Kriminalpolizei Esslingen ermittelt gegen einen bislang noch unbekannten Täter wegen schwerer räuberischer Erpressung nach einem Vorfall am Freitagabend in einer Bankfiliale in Baltmannsweiler. Gegen 19.10 Uhr betrat eine 42-jährige Kundin den Vorraum einer Bankfiliale, um Bargeld abzuheben. Während des Abhebevorgangs wurde die Dame unvermittelt von einer maskierten männlichen Person angegriffen und unter Drohung weiterer Gewalt dazu gezwungen, von ihrem Konto Bargeld abzuheben und dieses im Anschluss an den Täter auszuhändigen. Der Mann verließ daraufhin die Bank zu Fuß in Richtung Hohengehren. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen der Polizeireviere Esslingen und Schorndorf und einem Polizeihubschrauber verlief ohne Ergebnis. Bei der Tat wurde die 42-jährige nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an. Zeugen, welche möglicherweise die Tat oder den Täter beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0711 3990-330 beim Polizeirevier Esslingen zu melden.

Esslingen (ES): Auf der B10 gewendet

Mehrere Verkehrsteilnehmer, welche am frühen Samstagmorgen gegen 03.36 Uhr auf der B10, von Stuttgart aus kommend, in Richtung Esslingen unterwegs waren, meldeten über Notruf der Polizei einen "Geisterfahrer". Auf Höhe der Ausfahrt ES-Mettingen/Weil wendete ein weißer Transporter mitten auf der Fahrbahn und fuhr dann als Falschfahrer zurück Richtung Stuttgart. Trotz einer sofortigen Überprüfung durch mehrere Streifen konnte das Fahrzeug nicht mehr festgestellt werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711 3990-330 entgegen

Hirrlingen (TÜ): Wegekreuz zerstört - Zeugenaufruf

Sachschaden in noch unbekannter Höhe ist vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag entstanden. Bislang unbekannte Täter haben im Gewand Eichenberg ein Wegekreuz mit Jesus-Figur aus dem 19. Jahrhundert abgesägt. Für die Tat muss der Täter längere Zeit benötigt haben, da der Holzbalken enorm dick ist und dieser vermutlich von Hand oder sogar mit einer Motorsäge zersägt wurde. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rottenburg unter 07472/98010 in Verbindung zu setzen

Balingen (ZAK): Unter Alkoholeinfluss auf geparktes Fahrzeug geprallt

Erheblich unter Alkoholeinfluss stand ein Pkw-Lenker, welcher am Freitagabend in der Unteren Dorfstraße auf ein geparktes Fahrzeug aufgefahren ist. Der 44-Jährige Fahrer eines Peugeot Boxer fuhr kurz vor 21.00 Uhr auf einen am Straßenrand geparkten Pkw VW Crafter auf. Während der Unfallaufnahme durch Beamte des Polizeireviers Balingen konnte bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Burladingen (ZAK): Abgelenkt und auf Gegenfahrbahn geraten

Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 23-Jähriger am frühen Freitagnachmittag auf der B32 /Josef-Mayer-Straße in Burladingen, auf Höhe des Haupteinganges der Firma Trigema, verursacht hat. Der junge Mann war gegen 15.44 Uhr mit seinem Pkw Toyota in den Gegenverkehr geraten, weil er sein Mobiltelefon in die Mittelkonsole ablegte und dadurch abgelenkt war. Hier kollidierte er seitlich mit einem ihm entgegenkommenden 68-jährigen Fahrer eines Audi Q3. Der Audi-Fahrer versuchte noch, einen Zusammenstoß durch Ausweichen nach rechts zu verhindern, was ihm jedoch nicht gelang. Nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge prallte der Audi Q3 gegen eine Steinmauer. Der Toyota wurde abgewiesen und kam auf seiner eigentlichen Fahrspur zum Stehen. Der Unfallverursacher und der Audi-Fahrer, sowie dessen 66-jährige Mitfahrerin, wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Kliniken verbracht. Sowohl der Toyota, als auch der Audi wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt wurden. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 23-Jährige den Toyota zuvor ohne Wissen der Fahrzeughalterin unbefugt in Gebrauch genommen hatte. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist er zudem auch nicht, weswegen er entsprechenden Strafanzeigen entgegensieht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Michael Christner

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen