Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle; Einbruch in Vereinsheim und Wohngebäude; Heranswachsenden beraubt; Zigarettenautomat gesprengt; Exhibitionist geschnappt; Brand; Arbeitsunfall; Paketdieb geschnappt;

Christian Schwier / Adobe Stock

Reutlingen (ots) -

Kind von Transporter erfasst

Ein Kind ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Betzingen verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 45-Jähriger mit einem Mercedes Vito kurz vor 13 Uhr auf der Mühlstraße von Wannweil herkommend unterwegs und wollte auf der Kreuzung mit der Hoffmannstraße offenbar wenden. Zeitgleich warteten an der Fußgängerfurt der Kreuzung zwei fünf und sechs Jahre alte Kinder mit ihren Fahrrädern an der für sie Rot zeigenden Ampel. Noch während des Wendemanövers schaltete die Ampel auf Grün, worauf die Kinder losfuhren. Durch das Hupen anderer Verkehrsteilnehmer wurde der 45-Jährige auf die gefährliche Situation aufmerksam gemacht und hielt, wie die Kinder, zunächst an. Nachdem der vorausfahrende Sechsjährige den Transporter danach passiert hatte, fuhr der 45-Jährige ebenfalls wieder los und übersah hierbei die sich noch vor dem Fahrzeug befindliche Fünfjährige. Das Mädchen wurde in der Folge vom Vito erfasst. Es wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Da im Zuge der Unfallaufnahme ein Atemalkoholtest beim 45-Jährigen einen vorläufigen Wert von über 0,3 Promille ergeben hatte, wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Außerdem musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (mr)

Metzingen (RT): Parkrempler

Recht teure Folgen hatte das Rangiermanöver eines 55-Jährigen am Montagnachmittag im Einmündungsbereich Bohlstraße / Stuifenstraße. Der Mann rangierte dort, gegen 15.55 Uhr, mit seinem Sattelzug, als er beim Rückwärtsfahren an der linken Seite eines ordnungsgemäß geparkten VW T-Roc entlang schrammte. Der Sattelauflieger riss dabei nahezu die komplette Fahrzeugseite auf, sodass beide Fensterscheiben platzten. Während der Sachschaden an dem tonnenschweren Sattelauflieger mit rund 500 Euro überschaubar blieb, entstand am VW wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 15.000 Euro geschätzt wird. Verletzt wurde niemand. (cw)

Metzingen (RT): Unfall auf der B 312

Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B 312 verletzt worden. Eine 30-Jährige war gegen 19.40 Uhr mit einem Audi A3 an der Anschlussstelle Metzingen-Nord auf die Bundesstraße in Richtung Reutlingen aufgefahren. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und driftete in der engen Rechtskurve auf die Fahrspur des Verkehrs in Richtung Reutlingen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem dort fahrenden Ford Focus einer 60 Jahre alten Frau. Der Zusammenstoß war so unglücklich, dass die Fahrzeuge sich verhakten und der Ford im Anschluss auf das Dach kippte. Die beiden Fahrerinnen erlitten so schwere Verletzungen, dass sie mit Rettungswagen in Kliniken gebracht und dort stationär aufgenommen werden mussten. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung und Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe kamen die Feuerwehr und Mitarbeiter der Straßenmeisterei vor Ort. Die Bundesstraße musste in Richtung Reutlingen bis 21.45 Uhr gesperrt werden. (ms)

Owen (ES): In Vereinsheim eingebrochen

In ein Vereinsheim im Lauterweg in Owen ist eingebrochen worden. In der Zeit von Sonntag, 16 Uhr, bis Montag, 18 Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter über ein aufgehebeltes Fenster in einen Lagerraum ein. Weitere Türen und Fenster hatten ihm standgehalten und konnten nicht geöffnet werden. In dem Lagerraum durchwühlte der Einbrecher das Inventar auf der Suche nach Stehlenswertem. Ersten Erkenntnissen nach musste der Unbekannte ohne Beute von dannen ziehen. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Kirchheim (ES): Mann niedergeschlagen und ausgeraubt

Ein Mann ist am frühen Dienstagmorgen in Kirchheim das Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der 19-Jährige befand sich gegen ein Uhr mit seinem Fahrrad im Bereich der Jesinger Halde hinter dem Schlossgymnasium auf dem Weg an der Lindach entlang auf dem Heimweg. Auf Höhe der Abzweigung zum Bikepark wurde er von einer Gruppe von vier bis fünf Männern angehalten und zur Herausgabe seiner Wertgegenstände aufgefordert. Hierbei wurde ihm von einem der Täter unmittelbar mit mutmaßlich einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Der 19-Jährige verlor daraufhin das Bewusstsein. Nachdem er wieder zu sich gekommen war, bemerkte der Mann, dass sein Rennrad sowie sein Mobiltelefon und sein Geldbeutel fehlten. Der Überfallene klingelte daraufhin bei einem Anwohner, der die Polizei verständigte. Im Laufe der Nacht konnten das Fahrrad sowie das Portemonnaie ohne Bargeld in der Nähe wieder aufgefunden werden. Von den Tätern liegt keine konkrete Beschreibung vor. Der junge Mann musste in einer Klinik ärztlich versorgt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Aichtal (ES): Am Steuer eingeschlafen

Mit Verletzungen noch unklaren Ausmaßes musste ein 58-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Harthäuser Straße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war gegen 2.45 Uhr mit seiner Mercedes G-Klasse auf der Harthäuser Straße von Harthausen herkommend in Richtung Ortsmitte Grötzingen unterwegs. Derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge schlief er am Steuer ein, wodurch er im Bereich der Einmündung zur Schillerstraße mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit enormer Wucht gegen einen Baum krachte. Der Mercedes, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstanden ist, musste in der Folge von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden. Der Flurschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. (cw)

Kohlberg (ES): Zigarettenautomat gesprengt (Zeugenaufruf)

Einen Zigarettenautomaten an der Einmündung Hardtstaße / Mörikestraße hat ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen gesprengt und ausgeplündert. Gegen 2.25 Uhr waren Anwohner durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden. Zeugen sahen einen etwa 25 bis 30 Jahre alten, maskierten Mann, der Gegenstände vom Boden aufhob, in ein Behältnis packte und dann durch ein Gebüsch in Richtung Sportheim flüchtete. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung, zu der neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bislang erfolglos. Der Unbekannte wird als etwa 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er war dunkel gekleidet, vermutlich mit einer Sturmhaube maskiert und führte ein Behältnis mit sich. Zur Höhe des Sachschadens und zum Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft insbesondere ob ein Zusammenhang mit gleichartigen Delikten in der vergangenen Zeit im Raum Nürtingen besteht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/3990-0 oder an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon 047022/9224-0. (cw)

Esslingen (ES): In der Öffentlichkeit entblößt

Eines mutmaßlichen Exhibitionisten im Alter von 55 Jahren ist das Polizeirevier Esslingen am Montagnachmittag habhaft geworden. Dem Mann wird zur Last gelegt, gegen 14 Uhr in der Ritterstraße vor drei Frauen seinen Genitalbereich entblößt zu haben. Der Tatverdächtige wurde von den hinzugerufenen Polizeibeamten vorrübergehend festgenommen und sieht nun einer entsprechenden Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. (mr)

Nürtingen (ES): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist den derzeitigen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall mit Personenschaden am Montagnachmittag auf der B 313. Kurz vor 14.30 Uhr bog ein 61 Jahre alter Motorradfahrer von der Südumgehung herkommend in die Bundesstraße ein, worauf es zur Kollision mit dem aus Richtung Großbettlingen heranfahrenden und vorfahrtsberechtigten Laster eines 59-Jährigen kam. Der Motorradfahrer stürzte dabei zu Boden und wurde nachfolgend vom Rettungsdienst zur weiteren Versorgung seiner erlittenen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Den Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf circa 3.500 Euro. (mr)

Dettingen/Teck (ES): Kleinbrand in Recyclingunternehmen

In der Halle eines Recyclingunternehmens in der Kirchheimer Straße ist es am Montagnachmittag zu einem kleineren Brand gekommen. Kurz vor 18 Uhr waren im Zuge eines Zerkleinerungsprozesses warme Materialspäne in Brand geraten, was zu einer entsprechenden Rauchentwicklung führte. Diese war auch von der nahegelegenen Autobahn A8 aus sichtbar. Verletzt wurde niemand. Ein Schaden an der Halle entstand nicht. (mr)

Unterensingen (ES): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 44-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Montagnachmittag zugezogen. Der Mann war gegen 17.30 Uhr in einem Unternehmen in der Kelterstraße damit beschäftigt, heißes Wasser aus einem Behälter abzuschöpfen, als ihm das Wasser über den Körper schwappte. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort musste der 44-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. (mr)

Tübingen (TÜ): Warensendungen gestohlen

Gegen einen 46-Jährigen, der mehrere Warensendungen gestohlen haben soll, ermittelt das Polizeirevier Tübingen seit Montagnachmittag. Dem Mann wird zur Last gelegt, gegen 16.10 Uhr im Flur eines Wohngebäudes in der Hartmeyerstraße mehrere dort abgestellte Pakete geöffnet und den Inhalt, darunter auch ein Tablet, an sich genommen zu haben. Der Tatverdächtige konnte von einer Streifenwagenbesatzung in der näheren Umgebung angetroffen und vorrübergehend festgenommen werden. Außerdem fanden die Beamten bei ihm das mutmaßliche Diebesgut. Der 46-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (mr)

Rottenburg (TÜ): Instrumentenkoffer bei Einbruch entwendet

Mehrere vermutlich leere Instrumentenkoffer sind bei einem Einbruch in ein Wohngebäude in den vergangenen Tagen in Rottenburg entwendet worden. In der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis Montag, 21 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter über ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude in der Bischof-Moser-Straße ein. Beim Durchstöbern der Möbel fielen ihnen die Instrumentenkoffer im Wert von rund 1.000 Euro in die Hände. Über ein mögliches weiteres Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Burladingen (ZAK): Beim Einfahren nicht aufgepasst

Auf rund 8.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Josef-Mayer-Straße entstanden ist. Ein 59-Jähriger wollte gegen 17.40 Uhr mit seinem Audi Q5 von der Ausfahrt eines Einkaufsmarktes kommend in die Josef-Mayer-Straße einfahren und musste zunächst verkehrsbedingt warten. Beim Einfahren übersah er einen aus Richtung Stadtmitte heranfahrenden Toyota Corolla. Dessen 56 Jahre alter Fahrer konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Verletzt wurde niemand, allerdings war der Toyota nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung