Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle; Randalierer; Streitigkeiten; Diebstahl in Kapelle;

Pormezz / Adobe Stock

Reutlingen (ots) -

Mit Kehrmaschine umgekippt

Ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen hat ein 21-Jähriger am Montagnachmittag erlitten, als er mit einer Kehrmaschine umgekippt ist. Der Mann befuhr mit dem Arbeitsgerät gegen 14.45 Uhr den Kurvenbereich Tübinger Straße / Marienstraße und war dabei nach derzeitigem Kenntnisstand wohl zu schnell unterwegs. Das Fahrzeug kippte in der Folge um und musste später abgeschleppt werden. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte der Sachschaden mit mehreren zehntausend Euro zu Buche schlagen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den 21-Jährigen zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. (mr)

Reutlingen (RT): Bei Auffahrunfall verletzt

Ein Auffahrunfall mit mehreren wohl Leichtverletzten hat sich am Montagnachmittag auf der Bantlinstraße (B 28) ereignet. Gegen 14.45 Uhr war dort ein 20-Jähriger mit einem Ford stadteinwärts unterwegs und wollte nach derzeitigem Kenntnisstand vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Da sich von hinten ein anderes Fahrzeug näherte, zog der Mann zurück auf seine ursprüngliche Spur und krachte dort in einen verkehrsbedingt stehenden Seat einer 32-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat noch auf einen Ford Transit geschoben, der von einer 31 Jahre alten Frau gelenkt wurde. Alle drei Personen sowie acht Mitfahrende im Ford, darunter eine 45 Jahre alte Frau und sieben Kinder im Alter zwischen acht und neun Jahren, zogen sich ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden an den drei noch fahrtauglichen Autos beträgt circa 9.000 Euro. (mr)

Reutlingen (RT): Nach Unfall ins Krankenhaus gebracht

Eine Radfahrerin ist am Montagnachmittag nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Die 16-Jährige war mit ihrem Mountainbike gegen 17.40 Uhr auf der Gartenstraße unterwegs und fuhr wohl aus Unachtsamkeit auf einen verkehrsbedingt stehenden Dacia auf. Dabei verletzte sich die Jugendliche ersten Erkenntnissen zufolge leicht. Beim Unfall war nur geringer Sachschaden entstanden. (mr)

Reutlingen (RT): Kollision zwischen Pkw und Radfahrer

Ein Fehler beim Abbiegen hat am Montagnachmittag zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Radfahrer geführt. Gegen 17.45 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mercedes-Lenker die Alteburgstraße stadteinwärts und wollte nach rechts auf ein Tankstellengelände abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen auf dem Fahrradstreifen in gleicher Richtung fahrenden 60-Jährigen auf einem Pedelec, worauf es zum Zusammenstoß kam. Der Radler stürzte in der Folge zu Boden. Mit ersten Erkenntnissen zufolge leichten Verletzungen wurde der 60-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Bad Urach (RT): Motorradfahrer gestürzt

Nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen hat ein 26 Jahre alter Biker bei einem Sturz am Montagabend auf der L245 erlitten. Der Mann war gegen 20 Uhr mit seiner Honda von Seeburg in Richtung Hengen auf der Landesstraße unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand setzte er in einer Linkskurve mit der Fußraste seines Motorrads auf der Straße auf, worauf die Honda umkippte und samt Lenker ins Bankett rutschte. Der 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Seine Maschine musste mit einem Sachschaden von etwa 2.000 Euro abgeschleppt werden. (rd)

Stuttgart (S): Unfall auf Flughafenstraße

Auf der Flughafenstraße ist es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden gekommen. Kurz nach 15.30 Uhr war dort ein 41 Jahre alter Linienbus-Lenker in Richtung Bernhausen unterwegs. Kurz vor einer ampelgeregelten Einmündung, die für den Busfahrer nach derzeitigem Kenntnisstand Grün zeigte, musste der 41-Jährige stark abbremsen, da ein entgegenkommender Autofahrer direkt vor ihm links abbog. Beim Bremsmanöver zogen sich der 41-Jährige sowie eine im Bus mitfahrende 58-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie wollten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die Ermittlungen zum noch unbekannten Autofahrer dauern an. (mr)

Esslingen (ES): 31-Jähriger in Gewahrsam genommen

Unter anderem wegen Beleidigung, Tätlichen Angriffs auf und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 31-Jährigen, der am Montagabend im Bereich der Kreuzung Martinstraße/Kollwitzstraße von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Zeuge alarmierte gegen 20.15 Uhr die Polizei, nachdem der Mann im Bereich eines Freizeit- und Erlebniscenters unter anderem Passanten angepöbelt und gegen einen vorbeifahrenden Pkw geschlagen haben soll. Anschließend begab er sich zum Bahnhofsvorplatz, wo er von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert werden sollte. Da der 31-Jährige dabei versuchte davonzulaufen, musste er von einem Beamten festgehalten werden, nach dem er in der Folge schlug, sich losriss und flüchtete. An der Kreuzung Martin-/Kollwitzstraße konnte er eingeholt, zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen werden. Dabei schlug er nach den Einsatzkräften, beleidigte sie und trat um sich. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der 31-Jährigen sieht nun entsprechenden Strafanzeigen entgegen. (rd)

Kirchheim/Teck (ES): Bei Auseinandersetzung verletzt

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Montagnachmittag in Kirchheim ereignet hat. Kurz nach 17 Uhr waren im Bereich Mühlgasse / Kanalstraße ein 55-Jähriger und eine Dreiergruppe in Streit geraten, in dessen Verlauf das Trio auf den 55-Jährigen eingeschlagen haben soll. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten waren zwei der Gruppenmitglieder bereits geflüchtet. Ein 18-jähriger Tatverdächtiger, der sich wohl an einer Scherbe verletzt hatte, befand sich noch vor Ort und wurde später vom hinzugerufenen Rettungsdienst ambulant versorgt. Auch der 55-Jährige hatte Verletzungen erlitten, lehnte eine ärztliche Behandlung an Ort und Stelle jedoch ab. Beide Personen waren deutlich alkoholisiert. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen, insbesondere zu den übrigen Beteiligten aufgenommen. (mr)

Wernau (ES): Kind bei Unfall mit Motorrad verletzt

Ein kleines Mädchen ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall in der Junkersstraße mit einem Motorrad zusammengeprallt und verletzt worden. Das elf Jahre alte Kind betrat kurz vor 13 Uhr plötzlich hinter einem haltenden Bus die Fahrbahn und lief seitlich in ein mit geringer Geschwindigkeit vorbeifahrendes Motorrad. Das Mädchen wurde dadurch zu Boden geschleudert und zog sich leichtere Verletzungen zu, während der Motorradfahrer aufgrund der geringen Geschwindigkeit einen Sturz verhindern konnte. Das Kind wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (gj)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Sturz mit Pedelec

Eine Radfahrerin ist am Montagmorgen in Echterdingen an der Kreuzung Klinkerstraße / Hauptstraße alleinbeteiligt gestürzt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge, touchierte die 68-Jährige kurz vor elf Uhr mit dem Lenker eine auf dem Gehweg abgestellte Papiertonne und kam daraufhin mit ihrem Pedelec zu Fall. Dabei zog sie sich Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (gj)

Tübingen (TÜ): Senior stürzt mit dem Rad

Ein Radfahrer ist am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, alleinbeteiligt im Hagellocher Weg gestürzt. Die Ursache hierfür ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der 86-Jährige zog sich bei dem Vorfall Verletzungen unbekannten Ausmaßes zu und wurde nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (gj)

Bisingen/Balingen (ZAK): Auseinandersetzung nach Vorfall auf B27

Einer ganzen Reihe von Strafanzeigen sieht ein 43-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der B27 bei Bisingen entgegen. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war der Mann kurz vor 19.15 Uhr mit einem Peugeot auf der linken Spur der Bundesstraße von Hechingen herkommend in Richtung Balingen unterwegs. Auf Höhe von Bisingen soll er mehrfach dicht auf den Audi eines 19-Jährigen aufgefahren sein, der zu diesem Zeitpunkt einen Fiat überholte. Zudem soll der Peugeot dabei auch auf die rechte Spur geraten sein, sodass der dort fahrende, 23 Jahre alte Fiat-Lenker auf den Standstreifen ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Nach Abschluss des Überholvorgangs setzte sich der Peugeot-Lenker vor den Audi. Als der 19-Jährige daraufhin am Peugeot vorbeifahren wollte, kam es zum Zusammenstoß zwischen der linken Fahrzeugfront des Peugeot, der offenbar nach links geraten war, und dem rechten Fahrzeugheck des Audi. Beide beteiligten Fahrzeuge sowie der Fiat fuhren daraufhin zum Polizeirevier Balingen. Auf dem dortigen Parkplatz soll der 43-Jährige den 19-Jährigen gestoßen haben, wodurch dieser leichte Verletzungen erlitt. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Im Zuge der anschließenden Aufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 43-Jährigen fest. Ein entsprechender Test ergab einen vorläufigen Wert von über 1,6 Promille. Er musste daraufhin eine Blutprobe abgeben. Zudem ist er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Polizeirevier Balingen ermittelt. (rd)

Burladingen (ZAK): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Hechingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der L 385 zwischen Talheim und Melchingen. Kurz vor 17 Uhr war eine 70 Jahre alte Frau mit einem Nissan auf der Landesstraße in Richtung Melchingen unterwegs und überholte im unübersichtlichen Kurvenbereich den vorausfahrenden Sattelzug eines 77-Jährigen. Dabei kam ihr eine 38-jährige VW Bus-Lenkerin entgegen, weshalb alle drei Personen ihre Fahrzeuge stark abbremsten. Der Laster-Fahrer sowie die VW-Lenkerin wichen außerdem in den angrenzenden Grünstreifen aus. In der Folge kollidierte der Nissan mit der Zugmaschine und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort drehte sich der Pkw um die eigene Achse und überschlug sich. Ersthelfer befreiten die offenbar leicht verletzte 70-Jährige aus ihrem Fahrzeug. Der Rettungsdienst brachte sie später ins Krankenhaus. Ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Den Blechschaden am Lkw sowie am Nissan beziffert die Polizei insgesamt mit rund 11.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Angaben zum Überholmanöver der 70-Jährigen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07471/9880-0 zu melden. (mr)

Schömberg (ZAK): Diebstahl in Kapelle (Zeugenaufruf)

Die Nikolauskapelle in Schörzingen ist im Zeitraum von Sonntagmorgen, 10.30 Uhr, bis Montagnachmittag, 16.30 Uhr, von einem Kriminellen heimgesucht worden. Der bislang Unbekannte brach in der Kapelle auf dem Oberhohenberg den Opferstock aus der Wand und entwendete das darin befindliche Bargeld in unbekannter Höhe. Weiter wurde eine Tür zu einem Abstellraum gewaltsam geöffnet, jedoch nichts weiter gestohlen. Es entstand zirka 150 Euro Sachschaden. Der Polizeiposten Schömberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefonnummer 07427/94003-0 um Hinweise zu verdächtigten Personen oder Beobachtungen. (gi)

Rückfragen bitte an:

Ramona Döttling (rd), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Gerhard Jaudas (gj), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung