Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle; Versuchter Raub; Brennender Baum

Prostock-studio / Adobe Stock

Reutlingen (ots) -

Lkw kollidiert beim Spurwechsel mit Pkw

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich eine 36-Jährige bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Schieferstraße zugezogen. Gegen 4.50 Uhr fuhr dort ein 35 Jahre alter Mann mit seinem Lkw von Metzingen herkommend in Fahrtrichtung Tübingen auf dem linken Fahrstreifen. Kurz vor der Aufschleifung zur Rommelsbacher Straße wechselte er trotz durchgezogener Fahrstreifenbegrenzung auf die rechte Fahrspur und übersah den dort fahrenden Mini einer 36 Jahre alten Frau. Der Mini drehte sich durch die Kollision um die eigene Achse, prallte in der Folge gegen die Mittelleitplanke und kam quer auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die Frau wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ihr Fahrzeug, an dem Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Lkw wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (sm)

Reutlingen (RT): Geld gefordert und geschlagen

Wegen des Verdachts des versuchten Raubes ermittelt das Kriminalkommissariat Reutlingen gegen drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die am Montagnachmittag in der Gartenstraße von einem 12-Jährigen Geld gefordert und ihn geschlagen haben sollen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wartete der 12-Jährige gegen 14 Uhr an der Bushaltestelle an der Kreuzung zur Karlstraße, als sich ihm drei Jugendliche näherten und Geld von ihm forderten. Als der Angesprochene dies verweigerte, schlug ihn einer des Trios und griff nach der Umhängetasche des Jungen. Als sich der Geschädigte wehrte und ein aufmerksamer Zeuge zu Hilfe kam, flüchteten die drei in Richtung Unter den Linden. Die Tatverdächtigen konnten kurze Zeit später durch die alarmierte Polizei festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie in die Obhut ihrer Eltern übergeben. (sm)

Reutlingen (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Eine Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 15.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montagabend auf der B28. Ein 19-Jähriger befuhr gegen 19.30 Uhr mit seinem VW up! die Bundesstraße in Richtung Metzingen. Dabei kam er kurz vor der Anschlussstelle Sondelfingen auf der regennassen Fahrbahn mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Von dort wurde der VW nach links abgewiesen und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Die 18 Jahre alte Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. Der VW musste abgeschleppt werden. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass die Hinterreifen des Wagens nicht die erforderliche Profiltiefe aufwiesen. (rn)

Lichtenstein (RT): Brennender Baum in Unterhausen (Zeugenaufruf)

Der Brand eines Baumes hat in der Nacht zum Dienstag zu einem Feuerwehreinsatz an der Ecke Staufenburgstraße/ Im Weingarten geführt. Gegen 22.55 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle das Feuer gemeldet. Die Feuerwehr, die daraufhin anrückte, löschte die Flammen, musste den Baum hierzu allerdings fällen. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung durch Brandlegung aufgenommen und bittet unter 07121/9918-0 um Zeugenhinweise. (rn)

Reutlingen (RT): Mit dem Fahrrad gestürzt

Verletzungen noch unklaren Ausmaßes hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall erlitten, der sich am Montagabend in der Mühlstraße ereignet hat. Die 21-Jährige und ein weiterer Radfahrer fuhren gegen 17.55 Uhr verbotswidrig auf dem Gehweg in Richtung Wannweil hintereinander her. Da auf dem Gehweg ein E-Scooter abgestellt war, wich der Radfahrer nach rechts aus. Die 21-Jährige hinter ihm erkannte das Elektrokleinstfahrzeug zu spät, krachte mit diesem zusammen und stürzte zu Boden. Aufgrund ihrer Verletzungen musste sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (sr)

Deizisau (ES): Heftiger Auffahrunfall auf der B 10

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Montagvormittag auf der B 10 ereignet. Ein 28-Jähriger war gegen neun Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Deizisau bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Er fuhr auf den BMW Mini einer 20 Jahre alten Frau auf. Die Kollision war so heftig, dass die junge Frau sich verletzte und mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden musste. Der Unfallverursacher wurde vorsorglich ebenfalls vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 8.500 Euro geschätzt. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zeugen zu Unfall gesucht

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich am Montagnachmittag ein Radfahrer leichte Verletzungen zugezogen hat. Kurz nach 16 Uhr kollidierte auf der Marktstraße Höhe des Gebäudes 24 in Leinfelden ein 31 Jahre alter Radfahrer mit dem Lieferwagen eines Tiefkühlkost-Herstellers. Der Radler stürzte im Anschluss zu Boden und verletzte sich hierbei. Eine Versorgung durch den Rettungsdienst war glücklicherweise nicht erforderlich. Da die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen, werden mögliche Zeugen gebeten, sich zu melden. (ms)

Esslingen (ES): Ins Heck gekracht

Bei einem Auffahrunfall in der Maillestraße hat sich am Montagnachmittag ein 47-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Gegen 15 Uhr fuhr ein 18 Jahre alter Mann mit seinem Porsche Macan von der Vogelsangbrücke kommend über die Kiesstraße in die Maillestraße. Im Einmündungsbereich bemerkte er zu spät, dass ein vorausfahrender 47-Jähriger seine Mercedes A-Klasse verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf diesen auf. Die Verletzungen, die sich der Mercedeslenker durch den Aufprall zugezogen hatte, mussten vor Ort ärztlich nicht behandelt werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird mit etwa 24.000 Euro beziffert. (sm)

Haigerloch (ZAK): Anhänger mit Leergut umgekippt

Ein Anhänger mit Leergut ist am Montagmorgen auf der B 463 umgekippt. Ein 60-Jähriger war gegen acht Uhr mit einem Lkw-Gespann auf der Bundesstraße von der A 81 herkommend in Richtung B 27 unterwegs. Auf einem abschüssigen Streckenabschnitt kam der glücklicherweise nur leicht beladene Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache im Auslauf einer Linkskurve ins Schlingern. Dabei geriet die rechte Seite ins aufgeweichte Bankett und kippte in der Folge um. Hierdurch wurden Teile der Ladewand und des geladenen Leerguts beschädigt. Zur aufwändigen Bergung des verunglückten Anhängers und der Ladung rückten mehrere Fahrzeuge eines Abschleppunternehmens an die Unfallstelle aus. Weiterhin kam die Straßenmeisterei Balingen mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Während der Unfallaufnahme, der Bergung des Anhängers sowie der Fahrbahnreinigung musste die B 463 in Richtung B 27 bis kurz vor 13.30 Uhr gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. Der Verkehr in Richtung Autobahn konnte die Unfallstelle passieren. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Simeon Renz (sr), Telefon 07121/942-1114

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen