Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle; Streitigkeiten; Erneut Fahrzeuge beschädigt

Reutlingen (ots) -

Riederich (RT): Aufgefahren und gestürzt

Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes musste eine 16-Jährige nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Zufahrt zur B 312 bei Riederich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Jugendliche war kurz vor sieben Uhr auf der Zufahrt zur B 312 bei Riederich in Richtung Reutlingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass ein vorausfahrender 72-Jähriger mit seinem Hyundai an der Einfahrt zur Bundesstraße verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Sie reagierte zu spät und krachte mit ihrem Leichtkraftrad Yamaha ins Heck des Hyundai und stürzte auf die Fahrbahn. Ihr Motorrad wurde bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt. Da das Ausmaß des Unfalls zunächst unklar war, war auch die Feuerwehr im Einsatz. (cw)

Esslingen (ES): Jugendliche in Bus angegangen

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Montagabend in einem Linienbus am Bahnhof ereignet hat. Gegen 18.45 Uhr saß eine 17-Jährige in dem dort stehenden Bus, als eine Bekannte zustieg und die Jugendliche gewürgt haben soll. Die 49 Jahre alte Busfahrerin versuchte daraufhin, die Jugendlichen zu trennen. Dabei wurde sie von einer hinzugekommenen, fünfköpfigen Personengruppe angegriffen, wobei auch ihre Brille beschädigt wurde. Als sich ein weiterer Zeuge einschaltete, flüchteten die Gruppe und die Beschuldigte zu Fuß. Sowohl die Busfahrerin als auch die 17-Jährige wurden leicht verletzt und von einer Rettungswagenbesatzung versorgt. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen unter anderem wegen der Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (rn)

Esslingen (ES): Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf B 10

Ein Verkehrsunfall und eine fehlende Rettungsgasse haben am Dienstagmorgen auf der B 10 für einen mehrere Kilometer langen Rückstau gesorgt. Durch einen Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, der sich gegen 07.15 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Stuttgart ereignete, wurden zwei Pkw so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Bereits kurz nach dem Unfall bildete sich ein größerer Rückstau. Da mehrere der wartenden Verkehrsteilnehmer nicht frühzeitig Platz für die Einsatz- und Abschleppfahrzeuge machten, verzögerte sich deren Anfahrt sowie die Unfallaufnahme erheblich. Zeitweise wuchs der Rückstau auf über 10 Kilometer Länge an. Mehrere dutzend Autofahrer, die keine Rettungsgasse bildeten, sehen nun einer Ordnungswidrigkeitenanzeige entgegen. (sr)

Rottenburg (TÜ): Unfall im Einmündungsbereich

Nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen hat eine 42-Jährige bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Seebronn erlitten. Ein 29-Jähriger war gegen 5.50 Uhr mit seinem Seat vom Erlenweg nach rechts in die Bondorfer Straße abgebogen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigt von links kommenden Suzuki der 42-Jährigen. Eine sofortige ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Straße musste im Bereich der Unfallstelle bis etwa sieben Uhr gesperrt werden. (rn)

Balingen (ZAK): Erneut Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Siehe Pressemeldung vom 19.09.2022, 16 Uhr.

Zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen sind zahlreiche Fahrzeuge in Balingen beschädigt worden. Im Laufe des Dienstagmorgens meldeten sich etliche Geschädigte, die ihre Fahrzeuge am Vorabend in Balingen sowie den Stadtteilen Engstlatt und Ostdorf am Straßenrand abgestellt hatten. Wie bislang bekannt wurden an 21 Pkw jeweils die Außenspiegel und an einem in der Geislinger Straße geparkten VW eine Seitenscheibe beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mindestens 10.000 Euro belaufen. Das Polizeirevier Balingen ermittelt und bittet Zeugen sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter Telefon 07433/264-0 zu melden. (rn)

Haigerloch (ZAK): Von der Fahrbahn abgekommen

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte den ersten Ermittlungen des Polizeipostens Haigerloch zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Dienstagvormittag auf einem geschotterten Waldweg zwischen dem Kloster Kilchberg und der B 463 ereignet hat. Ein 19-Jähriger war gegen 10.50 Uhr mit seinem Audi auf dem Waldweg vom Kloster herkommend in Richtung Bundesstraße unterwegs. Weil der Fahranfänger auf dem rutschigen Untergrund zu schnell fuhr, verlor er im Verlauf einer 90 Grad Kurve die Kontrolle über seinen Wagen und kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort schanzte der Audi in einen Graben, in dem er erheblich beschädigt zum Stehen kam. Der Fahrer und seine drei Mitfahrer im Alter von 16, 17 und 18 Jahren erlitten derzeitigen Erkenntnissen nach leichte Verletzungen. Alle vier wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Bisingen (ZAK): Roller contra Pkw

Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Balinger Straße / Marienburgstraße sind am Montagnachmittag ein Roller und ein Pkw zusammengekracht. Gegen 16.30 Uhr wollte die 42-jährige Fahrerin eines VW up! von der Marienburgstraße in die Balinger Straße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar den vorfahrtsberechtigten Motorroller eines 15-Jährigen, der zusammen mit seinem gleichaltrigen Sozius auf der Balinger Straße unterwegs war. Der Rollerfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den abbiegenden Pkw. Durch den anschließenden Sturz wurde der 15-Jährige leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Sein Mitfahrer und die Fahrerin des VW up! blieben unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 6.000 Euro. (sr)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Simeon Renz (sr), Telefon 07121/942-1114

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen