Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle, Einbruch, Körperverletzung, Brand

Maridav / Adobe Stock

Reutlingen (ots) -

Pfullingen (RT): Unfall verursacht und geflüchtet

Nachdem eine 26-Jährige am Samstagmittag mit ihrem Pkw einen Unfall verursacht hat und im Anschluss von der Unfallstelle geflüchtet ist, konnte sie kurz darauf von der Polizei ermittelt werden. Die Frau befuhr gegen 14 Uhr mit ihrem Opel Meriva die Bundesstraße 312 von Lichtenstein-Unterhausen kommend in Richtung Pfullingen und wollte den vorausfahrenden Mercedes eines 58-Jährigen überholen. Während des Überholvorganges bemerkte sie den nahenden Gegenverkehr und scherte wieder nach rechts ein. Hierbei kollidierte sie mit dem Mercedes, welcher dadurch in die angrenzende Böschung abgewiesen wurde und nach circa 100 Metern zum Endstand kam. Glücklicherweise blieb der 58-jährige Fahrzeuglenker unverletzt. Die Unfallverursacherin setzte hingegen ohne anzuhalten ihre Fahrt in Richtung Pfullingen fort. Allerdings wurde das Kennzeichen des flüchtenden Pkw von einem Zeugen abgelesen, so dass die 26-Jährige im Laufe weiterer Ermittlungen in Reutlingen angetroffen werden konnte. An den beiden Pkw entstand jeweils Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro, außerdem wurde ein Leitpfosten beschädigt sowie Flurschaden verursacht. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die B 312 war für die Dauer der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Pfullingen für circa 1,5 Stunden gesperrt, hierdurch kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

Wendlingen am Neckar (ES): Zwischen Garage und Pkw eingeklemmt

Einen Rettungseinsatz zur Folge hatte der Unfall eines 74-Jährigen, welcher sich in der Nacht zum Sonntag in der Ludwig-Finckh-Straße ereignet hat. Der Fahrer einer Mercedes C-Klasse stellte seinen Pkw gegen 23.30 Uhr auf seiner Garagenzufahrt ab und stieg anschließend aus, um das Garagentor zu öffnen. Dabei vergaß er jedoch, sein Fahrzeug ausreichend gegen ein Weiterrollen zu sichern, was dazu führte, dass sich dieses unbemerkt in Bewegung setzte und den 74-Jährigen zwischen Pkw und Garage einklemmte. Ein durch die Hilferufe alarmierter Anwohner eilte dem Mann zur Hilfe, konnte ihn befreien und verständigte anschließend die Rettungskräfte. Der Senior erlitt durch den Vorfall eine Beinverletzung und musste mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert werden. Beim Wegrollen des Pkw wurde außerdem noch ein parkender Seat Mii leicht beschädigt.

Esslingen am Neckar (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

In ein Einfamilienhaus in der Rüderner Straße ist am Samstagabend zwischen 19.45 Uhr und 22.35 Uhr eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter verschaffte sich durch das Aufhebeln der Haustür gewaltsam Zutritt zum Inneren des Wohnhauses, durchsuchte anschließend sämtliche Wohnräume nach Stehlenswertem und erbeutete dabei Schmuck. Das Polizeirevier Esslingen hat mit der Unterstützung von Kriminaltechnikern die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern-Nellingen (ES): Kind contra Pkw

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 10-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am Freitagnachmittag in der Maybachstraße ereignet hat. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen rannte das Kind gegen 14.45 Uhr zwischen zwei parkenden Pkw auf die Fahrbahn und wurde dort von einem heranfahrenden Audi A 5 erfasst. Der 36-jährige Fahrzeuglenker hatte noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, konnte eine Kollision mit dem 10-Jährigen aber nicht mehr verhindern. Das Kind wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Klinikum gebracht, durfte aber nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause.

Nürtingen (ES): Verkehrsunfall infolge Alkoholeinwirkung

Deutlich alkoholisiert war ein 61-Jähriger, der am Samstagabend auf der Kirchheimer Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann wollte gegen 21.25 Uhr mit seiner Mercedes X-Klasse von der Kanalstraße nach rechts in die Kirchheimer Straße abbiegen, kam hierbei nach links von der Fahrbahn ab und prallte schließlich gegen einen dort parkenden Opel Combo. Eine Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des Unfallverursachers ergab einen vorläufigen Atemalkoholwert von mehr als 2 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 14.000 Euro.

Dußlingen (TÜ): Ungebetene Gäste

In der Nacht zum Sonntag sind mehrere Personen auf einer privaten Feier durch ungebetene Gäste verletzt worden. Gegen 04.30 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass sechs bis acht Jugendliche bzw. Heranwachsende in der Albstraße auf Partygäste einschlagen würden. Noch vor Eintreffen der ersten Streifen flüchteten die unbekannten Täter in Richtung Ortsmitte und konnten auch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen nicht mehr angetroffen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die Personengruppe von der Feier verwiesen worden. Dies nahmen sie wohl zum Anlass, um scheinbar wahllos auf anwesende Gäste einzuschlagen. Insgesamt fünf Personen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren wurden durch den Angriff leicht verletzt. Ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger mussten durch den Rettungsdienst aufgrund ihrer Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugenaussagen zufolge waren die Angreifer alle dunkel gekleidet und zwischen 17 und 20 Jahren alt. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen.

Rottenburg (TÜ): Schuppen in Brand geraten (Zeugenaufruf)

Feuerwehr und Polizei sind am Samstagmorgen zu einem Schuppenbrand in die Obere Dorfstraße in Wendelsheim ausgerückt. Zeugen hatten gegen acht Uhr einen Brand an einem Holzschuppen gemeldet. Vor Ort konnte durch die Einsatzkräfte keine offenen Flammen festgestellt werden. Die noch glimmenden Latten der Holzverschalung wurden von der Feuerwehr schnell abgelöscht, sodass ein derzeit in der Nähe des Schuppens aufgestelltes Festzelt durch den Vorfall keinen Schaden nahm. Da eine Brandstiftung nicht auszuschließen war, wurde zur Fahndung nach möglichen Tätern neben mehreren Streifen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Zu den Hintergründen des Brandes hat das Kriminalkommissariat Tübingen in Zusammenarbeit mit Spurensicherungsexperten der Kriminaltechnik die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenshöhe kann nach bisherigem Stand noch keine Aussage getroffen werden. Hinweise zu möglichen verdächtigen Personen oder Wahrnehmungen werden unter der Telefonnummer 07071/9728660 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Matthias Lernhart

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen