Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Schwunghafter Drogenhandel aufgedeckt (Rottenburg / Horb)

Reutlingen (ots) -

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Rottenburg / Horb:

Einen Ermittlungserfolg in der Bekämpfung der schweren Rauschgiftkriminalität verzeichnen die Staatsanwaltschaft Tübingen und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei mit der Festnahme von vier mutmaßlichen Dealern im Alter zwischen 24 und 34 Jahren.

Ins Visier der Ermittler geriet im Rahmen eines auf der Entschlüsselung und Auswertung von Daten eines Krypto-Kommunikationsanbieters basierenden Ermittlungsverfahrens im April 2022 zunächst ein 29 Jahre alter Mann, dem vorgeworfen wird, bereits im zweiten Halbjahr 2020 kiloweise Heroin, Kokain, Amphetamin und Marihuana bezogen und weiterverkauft zu haben.

Umfangreiche Ermittlungen erhärteten den Tatverdacht, dass der 29-Jährige auch in den letzten Monaten noch einen schwunghaften Handel mit verschiedenen Drogen im Bereich von Rottenburg und Tübingen betrieb. Die Ermittlungen führten darüber hinaus zur Identifizierung von fünf weiteren Personen im Alter von 24, 27, 29, 34 und 37 Jahren, welchen ebenfalls der unerlaubte Handel mit Betäubungsmitteln oder die Beihilfe hierzu zur Last gelegt wird.

Mit von der Staatsanwaltschaft Tübingen erwirkten, richterlichen Beschlüssen durchsuchten Beamte des Polizeipräsidiums Reutlingen mit Unterstützung von Kräften der Polizeipräsidien Einsatz und Pforzheim die Wohnungen und Bunkerplätze der Tatverdächtigen in Rottenburg und Horb. Dabei fanden und beschlagnahmten sie unter anderem über 800 Gramm Marihuana, etwa 15 Gramm Heroin, geringe Mengen Kokain und Amphetamin, eine Cannabis-Aufzuchtanlage mit einer Vielzahl von Pflanzen, eine scharfe Schusswaffe sowie mehrere Schlag- und Hiebwaffen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurden der 29-jährige deutsch-italienische Staatsangehörige und die 24, 29 und 34 Jahre alten Tatverdächtigen, bei denen es sich um deutsche Staatsangehörige handelt, noch am selben Tag beim Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die 27 und 37 Jahre alten Tatverdächtigen befinden sich auf freiem Fuß bis sie sich zu gegebener Zeit vor Gericht verantworten müssen. (sm)

Rückfragen bitte an:

Simone Mayer (sm), Tel. 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen