Rubrik auswählen
Reutlingen
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Arbeitsunfälle; Einbruch; Verkehrsunfälle; Vermisstensuche; Vor Kontrolle geflüchtet; Handfester Streit; Brand; Telefonbetrug

Friedberg / Adobe Stock

Reutlingen (ots) -

Bei Arbeitsunfall verletzt

Nach derzeitigem Kenntnisstand schwere Verletzungen hat ein 26-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Dienstagmittag erlitten. Gegen 13.15 Uhr war der Mann auf einer Baustelle in der Richard-Wagner-Straße auf einem Gerüst tätig, als er offenbar den Halt verlor und zu Boden fiel. Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurde der 26-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Metzingen (RT): Einbrecher unterwegs

Ein Wohnhaus in der Straße Vogelherd ist in den vergangenen Tagen zum Ziel eines Einbrechers geworden. Im Zeitraum zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Dienstag, 16.15 Uhr, hebelte der Täter ein Erdgeschossfenster auf und machte sich im Inneren des Gebäudes auf die Suche nach Wertgegenständen. Nach derzeitigem Kenntnisstand fiel ihm dabei Bargeld in die Hände, mit dem er flüchtete. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Das Polizeirevier Metzingen ermittelt. (mr)

Pliezhausen (RT): Von Gerüst gestürzt

Zwei Männer sind am Dienstagmittag bei einem Arbeitsunfall in der Johannesstraße verletzt worden. Die beiden 43- und 46-jährigen Arbeiter waren gegen 13 Uhr auf einem Baugerüst damit beschäftigt, Putz an einem Gebäude aufzutragen. Aus noch unbekannter Ursache gab das Trittbrett des Gerüsts nach, worauf die Männer zu Boden stürzten. Während der 46-Jährige vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden konnte, wurde sein Kollege zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Esslingen (ES): Kollision mit Gegenverkehr (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, der am Dienstagabend zu einer Vollsperrung der L 1150 geführt hat. Den aktuellen Erkenntnissen zufolge war ein 65 Jahre alte Mann gegen 18.15 Uhr mit einem Mercedes SLK auf der Landesstraße von Oberhof herkommend bergabwärts unterwegs. Dabei geriet er mit seinem Wagen in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte seitlich mit einem am Ende einer Fahrzeugkolonne entgegenkommenden BMW eines 61-Jährigen. Der BMW wurde durch den Zusammenstoß noch in die Schutzplanken abgewiesen und drehte sich um die eigene Achse. Nach derzeitigem Kenntnisstand erlitt der Mercedes-Lenker schwere und der BMW-Fahrer leichte Verletzungen. Beide Männer wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Da ein Atemalkoholtest beim 65-Jährigen einen vorläufigen Wert von über zwei Promille ergeben hatte, musste der Mann neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 33.000 Euro. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Zur Rettung des 65-Jährigen aus einem Fahrzeug war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. Bis zum Abschluss des Einsatzes gegen 20.50 Uhr war die L 1150 voll gesperrt. Um Zeugenhinweise zum Unfall bittet die Verkehrspolizei Esslingen unter Telefon 0711/3990-420. (mr)

Esslingen (ES): Suche nach vermisstem Senior

Mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber ist in der Nacht zum Mittwoch nach einem vermissten Senior gesucht worden. Der in einem Pflegeheim im Stadtteil Kennenburg untergebrachte und unter Demenz leidende 82-Jährige wurde nachmittags zuletzt gesehen. Nachdem das Fehlen des Mannes festgestellt wurde und eigene Suchmaßnahmen des Pflegepersonals erfolglos verliefen, wurde gegen 19.30 Uhr Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Suche mit zahlreichen Einsatzkräften bis in die späten Abendstunden hinein, verlief zunächst erfolglos. Kurz nach zwei Uhr brachte ein Mitarbeiter der SSB am frühen Mittwochmorgen dann den Gesuchten zu einem Stuttgarter Polizeirevier. Der Vermisste wurde im Anschluss wohlbehalten in das Pflegeheim zurückgebracht. (ms)

Ostfildern (ES): Vor Polizei geflüchtet

Ein betrunkener Pkw-Lenker ist in der Nacht zum Mittwoch vor einer Polizeistreife geflüchtet. Die Beamten waren gegen 2.20 Uhr in der Kirchheimer Straße von Ruit unterwegs. Auf Höhe der dortigen Sportschule kam ihnen ein VW Golf mit langsamer Geschwindigkeit und in Schlangenlinien entgegen. Nachdem die Polizeistreife gewendet hatte, gab der Golffahrer Gas und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch Ruit hindurch in Richtung Krankenhaus davon. Hierbei streifte er einen im Bereich des Weiler Weg geparkten Transporter. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, raste der Golf weiter. An der Klinik fuhr der flüchtende Pkw-Lenker in ein dortiges Waldgebiet, wich einer geschlossenen Schranke aus und blieb in einem angrenzenden Schrebergarten stehen. Anschließend rannten zwei Personen aus dem VW und liefen in verschiedene Richtungen davon. Im Rahmen einer anschließenden Fahndung mit Unterstützung von Beamten des Polizeipräsidiums Stuttgart sowie eines Polizeihubschraubers konnte der geflüchtete Beifahrer in einem Dickicht aufgespürt werden. Der Fahrer konnte zunächst entkommen. Der 34-Jährige kehrte jedoch gegen 5.30 Uhr an seiner Wohnanschrift heim. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Test ergab einen Wert von knapp über einem Promille. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Einen Führerschein konnten ihm die Beamten nicht abnehmen, da er keinen besitzt. Es wurden dementsprechende Strafverfahren eingeleitet. (ms)

Deizisau (ES): Handfeste Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Zwischen Bewohnern einer Asylunterkunft in der Sirnauer Straße ist es am Dienstagabend zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge sollen drei Männer im Alter zwischen 21 und 48 Jahren auf einen 29-Jährigen in dessen Zimmer eingeschlagen haben. Auslöser dürften vorausgegangene Streitigkeiten gewesen sein. Der 29-Jährige erlitt augenscheinlich leichte Verletzungen, die vor Ort vom Rettungsdienst versorgt wurden. Das Polizeirevier hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (mr)

Rottenburg (TÜ): Kinderwagen von Pkw erfasst

Ein 81-Jähriger hat am Dienstagnachmittag in Wurmlingen beim Abbiegen einen Kinderwagen mit einem Dreijährigen erfasst und umgeworfen. Der Senior wollte mit seinem Honda gegen 15.10 Uhr von der Lindenstraße aus nach links in die Mönchhofstraße abbiegen. Dort überquerte zeitgleich eine 34 Jahre alte Frau die Straße, die einen Säugling im Tragetuch trug und einen Kinderwagen mit einem Jungen im Alter von drei Jahren schob. Der Honda touchierte den Kinderwagen, der daraufhin umkippte. Ebenso stürzte die 34-Jährige zu Boden. Die Frau und die beiden Kinder wurden dabei verletzt und vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Führerschein des Seniors wurde von den Polizeibeamten beschlagnahmt. (mr)

Balingen (ZAK): Nach Unfall davongefahren (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Balingen fahndet nach einem noch unbekannten Autofahrer, der sich am Dienstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in Frommern aus dem Staub gemacht hat. Gegen 17.20 Uhr war eine 61-jährige VW-Lenkerin auf der Balinger Straße in Richtung Balingen unterwegs. Im Kurvenbereich zwischen den Einmündungen der Kurt-Schumacher-Straße und der Waldstetter Straße geriet ein entgegenkommender Pkw auf die Fahrspur der 61-Jährigen und streifte an der linken Seite des VW entlang. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt jedoch fort. Bei dem Wagen des Unfallverursachers könnte es sich um ein älteres Modell eines VW Golf oder VW Vento handeln. Allein am Fahrzeug der 61-Jährigen dürfte ein Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro entstanden sein. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den gesuchten Pkw oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07433/264-616 zu melden. (mr)

Meßstetten (ZAK): Unter Traktor geraten

Ein 65-Jähriger ist am Dienstagnachmittag von seinem Traktor erfasst und dabei schwer verletzt worden. Wie bislang bekannt ist, hielt sich der Mann gegen 15.20 Uhr auf dem Grundstück eines Gebäudes in der Hauptstraße auf, als er vermutlich vom Hinterrad des Schleppers, der sich selbstständig gemacht hatte, zu Boden geworfen wurde und unter das Fahrzeug geriet. Nach einigen Metern wurde der Traktor von einem Zaun gestoppt. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort musste der 65-Jährige in eine Klinik eingeliefert werden. (mr)

Albstadt (ZAK): Brand in Ebingen

In einem Wohnhaus in Ebingen ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Rettungs- und Einsatzkräfte rückten gegen 17.30 Uhr in die Konradin-Kreutzer-Straße aus, nachdem die heimkehrenden Bewohner des Gebäudes bereits von außen Feuerschein im Inneren bemerkt und den Notruf gewählt hatten. Durch die Feuerwehr konnten die Flammen rasch gelöscht und das Wohnhaus durchlüftet werden. Anschließend stellte sich heraus, dass offenbar ein kleineres Holzlager aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten war und das Feuer auch auf ein Sideboard übergegriffen hatte. Verletzt wurde niemand. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro entstanden sein. (mr)

Albstadt (ZAK): Von falschem Bankmitarbeiter betrogen (Warnhinweis)

Ein Mann aus Ebingen ist in den vergangenen Tagen in die Fänge dreister Telefonbetrüger geraten. Ende vergangener Woche meldete sich ein Anrufer, der vorgaukelte, ein IT-Service-Mitarbeiter der Bank zu sein. Der Ebinger schenkte dem Kriminellen Glauben und folgte den Anweisungen. Unter anderem öffnete er seine Online-Banking-App, worauf der Betrüger Zugriff auf das Konto des Mannes erhielt. Nach derzeitigem Kenntnisstand fertigte der Täter in der Folge eine Dublette der Debitkarte des Ebingers und ließ sich damit bei verschiedenen Stellen mehrere tausend Euro Bargeld auszahlen.

Die Polizei warnt daher:

- Geben Sie niemals persönliche Daten, Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter, PIN oder sonstige Zugangsdaten preis.

- Ihre Bank wird nie bei Ihnen anrufen und bspw. nach einer TAN oder PIN fragen.

- Wenn Sie Opfer eines solchen Betrugs wurden, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. (mr)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Reutlingen und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Reutlingen