Rubrik auswählen
 Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Androhung des Distanzelektroimpulsgerätes führte zum Erfolg - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Um einen aggressiven Mann zu überwältigen, der bereits einen Notarzt durch Schläge verletzt hatte, haben Polizisten mit dem Einsatz des Distanzelektroimpulsgeräts (DEIG) gedroht. Alleine die Androhung zeigte die gewünschte Wirkung.

Am Freitag (2. April) riefen Rettungskräfte der Stadt Pulheim gegen 23.30 Uhr die Polizei um Hilfe. Bei einem Rettungseinsatz an der Geyener Straße hatte ein alkoholisierter Mann (51) einen Notarzt während der Behandlung eines Patienten angegriffen und mit Schlägen verletzt. Die Attacken verhinderten die optimale Versorgung des Patienten.

Die Polizisten überzeugten den 51-Jährigen zunächst das Haus zu verlassen. Der weiterhin aggressive Mann widersetze sich fortwährend den Aufforderungen der Beamten. Auf die Androhung von Pfefferspray reagierte der Alkoholisierte nicht. Auf Grund seines aggressiven und weiterhin widersetzenden Verhaltens wurden Verstärkungskräfte angefordert. Bei Eintreffen ließ der Mann immer noch nicht von seinem Vorhaben ab und versuchte die Maßnahmen des Rettungsdienstes zu stören. Erst durch die Androhung des DEIG beruhigte sich die Lage und der Angreifer ließ sich festnehmen.

Den 51-Jährigen brachten die Beamten zu einer Polizeiwache und nahmen ihn zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

Der Beschuldigte muss sich nun in einem Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell