Rubrik auswählen
 Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Widersprüchliche Angaben nach Verkehrsunfall

Pulheim (ots) -

Polizisten nahmen einen Unfall mit einem Sportwagen auf, dessen beiden Insassen (25/34) erheblich alkoholisiert waren.

Die Beamten erhielten am Dienstag (14. September) um 22.30 Uhr den Hinweis zu einem Verkehrsunfall im Hirschweg in Pulheim. Dort eingetroffen, war aufgrund des Schadensbildes bereits klar, dass ein Ford Mustang gegen zwei geparkte Autos gestoßen war. Im Ford befanden sich zwei Personen. Eine Frau (25) und ein Mann (34). Vor Ort konnte nicht eindeutig festgestellt werden, wer von beiden letztlich den Mustang zur Unfallzeit fuhr. Und auch die Atemalkoholvortests bei der Frau und dem Mann überraschten die Beamten. Das Messgerät zeigte bei der 25-Jährigen einen Wert von 2,78 Promille an, beim 34-Jährigen knapp drei Promille.

Ein Arzt entnahm beiden Fahrzeuginsassen je zwei Blutproben zum Nachweis ihrer Fahrtüchtigkeit inklusive eines möglichen Nachtrunkes nach dem Verkehrsunfall. Die beiden Halter der beschädigten Fahrzeuge konnten erreicht werden. Ein beauftragtes Abschleppunternehmen brachte den sichergestellten Mustang auf das Betriebsgelände. Den Führerschein des 34-Jährigen beschlagnahmten die Beamten.

Die Ermittlungen hinsichtlich der Feststellung des tatsächlich Fahrzeugführenden dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis