Rubrik auswählen
 Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Polizeihund fand Waffe

Erftstadt (ots) -

Polizisten gingen Hinweisen zu einem alkoholisierten Mann nach, der innerstädtisch eine Waffe mit sich führen soll.

Die Polizeileitstelle erhielt am Dienstagmittag (14. September) gegen 13 Uhr den telefonischen Hinweis zu einem Verdächtigten. Nach Angaben des Anrufers sollte ein polizeibekannter Mann mit einer Pistole auf dem Bürgerplatz an der Theodor-Heuss-Straße in Liblar unterwegs sein. Mit mehreren Streifenwagen suchten Polizisten den Platz auf, trafen jedoch zunächst nicht auf den Gesuchten. Im weiteren Verlauf stießen die Beamten auf der Kantstraße auf den 30-Jährigen, der etwas wegwarf, als er die Beamten bemerkte. Mit Hilfe eines Polizeihundes fanden die Polizisten eine Walther P22 - Pistole, die für Gas-, Reizstoffe oder Signalkörper geeignet und damit erlaubnispflichtig war. Der 30-Jährige lehnte das Eigentum an dieser Waffe ab. Einen erforderlichen kleinen Waffenschein konnte der 30-Jährige nicht vorzeigen, so dass die Polizisten die Waffe sicherstellten.

In einer ebenfalls vom Polizeihund aufgefundenen Bauchtasche befand sich ein Plastiktütchen mit einer geringen Menge von einer weißen pulverartigen Substanz. Augenscheinlich handelte es sich hierbei um Amphetamine oder Kokain. Das genaue Untersuchungsergebnis steht aus. Der 30-Jährige muss sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie eines möglichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis