Rubrik auswählen
 Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Verkehrsunfälle mit Zweiradfahrern - Brühl/ Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gestern sind bei Verkehrsunfällen zwei Radfahrer gestürzt. Sie erlitten nach derzeitigem Sachstand leichte Verletzungen.

Am Dienstagnachmittag (11. Mai) ist ein Radfahrer (38) gegen 14 Uhr in Brühl von einem abbiegenden Land Rover angefahren worden. Nach ersten Ermittlungen war der 38-Jährige mit seinem Fahrrad auf dem Fahrradschutzstreifen der Alte Bonnstraße in Richtung Römerstraße unterwegs. Gleichzeitig bog ein 72-Jähriger mit seinem SUV aus der Otto-Wels-Straße auf die Alte Bonnstraße ab. Dabei erfasste das Auto den Radfahrer, der die Kontrolle über sein Rad verlor und stürzte. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. In Frechen-Bachem ist am Dienstagmorgen (11. Mai) gegen 7.45 Uhr ein Pedelecfahrer (55) gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Der 55-Jährige war nach ersten Ermittlungen auf der Fürstenbergstraße in Richtung Hubert-Prott-Straße unterwegs, als er wegen eines Rückstaus vor einer Ampel abbremste. Dabei rutschte sein Vorderrad auf der regennassen Fahrbahn weg. Die Rettungskräfte brachten den 55-Jährigen vorsorglich ins Krankenhaus.

"Sicher auf 2 Rädern im Rhein-Erft-Kreis" - Kampagne der Polizei Rhein-Erft Abbiegevorgänge sind sehr komplex. Durch Fehler beim Abbiegen kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen, die besonders für Zweiradfahrende oft schwere Folgen haben. Daher gilt gerade beim Abbiegen besondere Aufmerksamkeit und gegenseitige Vor- und Rücksicht. Außerdem bietet erhöhte Sichtbarkeit, zum Beispiel durch eine Warnweste oder eingeschaltetes Licht bei Tage, eine zusätzliche Sicherheit für Zweiradfahrer.

Die Bremsanlagen von Pedelecs sind sehr effektiv. Ein Bremsfehler kann zum Sturz führen. Machen Sie sich bitte beim Neukauf ihres Pedelecs mit der Technik vertraut und testen sie das Fahrverhalten ihres Rades auf verkehrsruhigen Streckenabschnitten. Achten Sie zu ihrer eigenen Sicherheit bitte auf die Beschaffenheit der Fahrbahn. Nasse oder gar mit Laub bedeckte Straßen können glatt sein, was beim Bremsen zum Sturz führen könnte. (sc/he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell