Rubrik auswählen
Rhein-Erft-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Seniorin in Wohnung gedrückt und ausgeraubt - Zeugen gesucht

benjaminnolte / Adobe Stock

Bergheim (ots) -

Täter flüchtete mit erbeutetem Schmuck und Bargeld - Fahndung nach falschem Paketboten

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet nach einem etwa 25 bis 35 Jahre alten und ungefähr 175 Zentimeter großen Mann. Ihm wird vorgeworfen, am Montagmittag (28. November) in Bergheim-Glesch eine Rentnerin (82) in ihrer Wohnung beraubt zu haben. Der Gesuchte soll schlank sein und akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Er hat laut Beschreibung der Geschädigten kurze braune und leicht gelockte Haare. Zur Tatzeit soll er einen Drei-Tage-Bart getragen haben und mit einer Kunstlederjacke sowie einer grauen Jogginghose bekleidet gewesen sein.

Hinweise zu dem Täter nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen.

Nach ersten Ermittlungen klingelte es gegen 13.15 Uhr in der Grevenbroicher Straße an der Haustür der Seniorin. Vor der Tür stand ein Mann, der ein Paket bei sich hatte. Die betagte Dame erklärte gegenüber den später hinzugerufenen Polizisten, dass sie davon ausgegangen sei, dass es sich um einen Paketboten handelte. Als sie die Tür öffnete soll der Unbekannte die Handgelenke der Geschädigten gegriffen und sie in die Wohnung gedrückt haben. Mit erbeutetem Bargeld, Schmuck und einer Armbanduhr sei der Räuber in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats 13 dauern an. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis