Rubrik auswählen
 Rhein-Kreis Neuss
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Enkeltrickbetrüger scheitert

Neuss (ots) - Am Dienstag (20.04.) erhielt ein lebensälterer Senior aus Grimlinghausen gegen Mittag einen Anruf seines vermeintlichen Enkels, der behauptete, an Corona erkrankt zu sein und dringend eine hohe Geldsumme für die Behandlung zu benötigen. Da der Grimlinghausener ihn akustisch nicht so gut verstehen konnte, tat er etwas Naheliegendes: Er beendete das Gespräch und rief seine Tochter an, um sie nach der Angelegenheit zu befragen. Diese konnte ihm versichern, dass es dem echten Enkel gut ging, und klärte ihn über Betrugsversuche dieser Art auf. Der Betrüger ging in diesem Fall leer aus, weil der Angerufene völlig zu Recht erst einmal Rücksprache mit seinen Angehörigen halten wollte.

Oftmals haben Täter jedoch auch Erfolg. Der beste Schutz gegen Betrugsversuche dieser Art ist, die Tricks der Kriminellen zu kennen. Angehörige von älteren Menschen sollten zudem mit den Seniorinnen und Senioren über die Maschen der Betrüger sprechen. Gerade in der derzeitigen Situation sind lebensältere Menschen noch öfter allein; rufen Sie sie regelmäßig an, sprechen Sie mit ihnen über diese Betrugsversuche am Telefon. Wenn Ihre Eltern wissen, dass sie bei solchen Anrufen Rücksprache mit ihren Verwandten halten sollten und diese selbst anrufen, ist schon viel gewonnen - wie dieser Fall zeigt.

Informationen zu den unterschiedlichen Maschen finden Sie in der Broschüre "Klüger gegen Betrüger", die Sie auch im Internet abrufen können: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/klueger-gegen-betrueger-gemeinsam-gegen-trickbetrueger-im-einsatz

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell