Rubrik auswählen
Rhein-Pfalz-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

FW RPK: Brand in einer Elektrofirma

Bild_BrandBoro.jpg

Bobenheim-Roxheim (ots) -

Am frühen Morgen des Donnerstags, 30. Juni 2022, gegen 6.22 Uhr wurde über die Leitstelle in Ludwigshafen eine Rauchentwicklung im Freien in Bobenheim-Roxheim in den Fuchslöchern gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte wurde sehr schnell klar, dass es sich nicht um eine Rauchentwicklung im Freien, sondern um einen Gebäudebrand bei einer Elektrofirma handelt. Zwei Garagen und ein Gebäude waren von dem Brand betroffen. Die Rauchentwicklung war weit über Bobenheim-Roxheim hinaus sichtbar. Unter schwerem Atemschutz sind die ersten Einsatzkräfte in das Gebäude vor und konnten den Brand lokalisieren. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da zwischenzeitlich bereits ein Teil des Daches einstürzte. Durch die starke Rauchentwicklung kam es im direkten Umfeld zu einer Geruchsbelästigung. Die Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messfahrzeuge waren unterwegs und kontrollierten. Es wurde keine schadhafte Konzentration gemessen. Da das Gebäude durch den Brand beschädigt wurde, sind Baufachberater des Technischen Hilfswerks Frankenthal (THW) vor Ort und überprüfen die Lage. Die Feuerwehr Bobenheim-Roxheim war mit sieben Fahrzeugen und 26 Kräften vor Ort. Unterstützt wurden sie von den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim mit 3 Fahrzeugen und 15 Feuerwehrkräften, das THW Frankenthal mit 3 Einsatzkräften, sowie der Feuerwehr Frankenthal mit sechs Fahrzeugen und 20 Kräften. Ebenso waren die Polizei Frankenthal, der Rettungsdienst und die Stadtwerke vor Ort.

Auch wenn die Brandstelle unweit der Bahnlinie war, kam es zu keiner Beeinträchtigung der Bahnlinie. Glücklicherweise kam es bei diesem großen Brand zu keinem Personenschaden.

Die Feuerwehr kann keine Aussage dazu treffen, wie es zu dem Brand gekommen ist und wie hoch der Schaden ist. Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Herausgeber: Feuerwehr Rhein-Pfalz-Kreis, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen Redaktion: Thomas Bader (Pressesprecher/S5) E-Mail: feuerwehr-presse.rpk@posteo.de Facebook: https://www.facebook.com/FeuerwehrRPK/ Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrRPK @FeuerwehrRPK

Original-Content von: Feuerwehr Rhein-Pfalz-Kreis