Rubrik auswählen
 Rhein-Sieg-Kreis
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Rhein-Sieg-Kreis

Seite 1 von 10
  • PKW bleibt auf Beifahrerseite liegen

    Unfallfahrzeug

    Much (ots) - Eine 16-jährige Heranwachsende wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 19.05.2022, leicht verletzt. Gegen 16:20 Uhr befuhr eine 49-jährige Frau aus Overath mit ihrem Toyota Yaris die Landesstraße 360 in Richtung Neverdorf in Much. Auf dem Beifahrersitz befand sich ihre 16-jährige Tochter. In einer Linkskurve kam sie ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn ab. In der Böschung blieb der PKW auf der Beifahrerseite liegen. Nach eigenen Angaben verlor die 49-Jährige aufgrund des Starkregens die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Fahrzeugführerin äußerte, dass sie unverletzt sei. Ihre Tochter wurde leicht verletzt. Beide wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Geschwindigkeitskontrollen 21. KW 2022 (23.05. - 29.05.2022)

    Rhein-Sieg-Kreis (ots) - 1. B 478, Hennef-Allner, Bröltalstraße 2. B 484, Lohmar, zw. Donrath u. Wahlscheid 3. L 312, Much, zw. Werschberg / Weeg 4. B 507, Neunkirchen-Seelscheid, zw. Pohlhausen u. Neunkirchen 5. L 312, Ruppichteroth, zw. Retscheroth u. Hambuchen 6. L 16, Sankt Augustin-Meindorf, Bahnhofstraße 7. Troisdorf, Heerstraße 8. K 20, Troisdorf, Wahner Heide 9. B 256, Windeck, zw. Rosbach u. Wiedenhof 10. B 256, Windeck, Schladern Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Diebe stehlen mehrere Kupferfallrohre

    Sankt Augustin (ots) - In dem Zeitraum von Dienstag, 17.05.2022, bis Donnerstag, 19.05.2022, wurden mehrere Kupferfallrohre an Einfamilienhäusern, als auch an einer Sparkasse entwendet. Die Täter waren im Ortsteil Menden, hauptsächlich im Bereich der Burg- und Kirchstraße, aktiv. Ein Haus wurde sogar zweimal angegangen. Nachdem der Bewohner eines Einfamilienhauses das gestohlene Fallrohr ersetzt hatte, wurde es in der Nacht zum darauffolgenden Tag erneut entwendet. Der Gesamtwert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Täter waren vermutlich mit einem Fahrzeug unterwegs, um die Rohre zu transportieren. Wer hat etwas Verdächtiges im genannten Zeitraum wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3321 entgegen. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Fahrgast schlägt Busfahrer

    Hennef (ots) - Ein 22-jähriger Hennefer wurde am 19.05.2022 Opfer eines Körperverletzungsdelikts. Um 17:10 Uhr hielt sich der Fahrer eines Linienbusses am Hennefer Busbahnhof auf, um neue Fahrgäste einsteigen zu lassen. Dabei sei ein unbekannter Mann mit einem circa acht Jahre alten Mädchen eingestiegen. Der Mann habe sein Ticket mit einem 20-Euro-Schein bezahlen wollen. Da der Hennefer nicht genügend Wechselgeld in der Kasse gehabt habe, musste er das Geld ablehnen. Aufgrund dessen wurde der Unbekannte wütend und es kam zu einem Streitgespräch. Im weiteren Verlauf schlug der Mann dem Busfahrer ins Gesicht. Anschließend entfernte er sich mit dem Mädchen in Richtung der S-Bahn. Der 22-Jährige benötigte keine ärztliche Behandlung vor Ort. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Er ist circa 25 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er hat blonde Haare und war mit einer Jeanshose bekleidet. Wer kann Angaben zu dem unbekannten Mann machen? Hinweise an 02241 541-3521. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Erneuter Schlag gegen illegales Glücksspiel

    Troisdorf (ots) - In der Nacht von Mittwoch (18.05.2022) auf Donnerstag (19.05.2022) ist die Polizei Rhein-Sieg-Kreis, unterstützt durch Einsatzkräfte der Polizei Köln, gegen das illegale Glücksspiel vorgegangen. Ziel war eine Sportbar in Troisdorf-Oberlar. Rund 60 Einsatzkräfte drangen in das Objekt ein und konnten mehr als zehn Personen im Alter von 45 bis 65 Jahren antreffen, die sich an einem illegalen Kartenspiel beteiligten. Zwei Männer, ein 47-jähriger Troisdorfer und ein 61-jähriger Kölner, konnten als mutmaßliche Veranstalter des illegalen Glücksspiels identifiziert werden. Beide Männer, die zwar polizeibekannt sind, jedoch nicht in Sachen Glücksspiel, wurden vorläufig festgenommen und kamen zur Polizeiwache. Die Wohnungen der Festgenommenen wurden nach Beweismitteln durchsucht. In den Räumen des Kölners fanden die Polizisten Munition, für die der 61-Jährige keine Erlaubnis hat. Die Munition wurde sichergestellt. In der Spielstätte in Troisdorf stellten die Einsatzkräfte Spielutensilien wie professionelle Spielkarten und Pokerchips sicher. Zudem wurden mehr als 20.000 Euro Bargeld eingezogen. Die angetroffenen Spieler wurden nach Personalienfeststellung entlassen. Die beiden mutmaßlichen Veranstalter konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen gehen, da keine Haftgründe gegen sie vorlagen. Beide werden sich vor Gericht wegen des Verdachts der unerlaubten Veranstaltung eines Glücksspiels verantworten müssen. Der 61-Jährige zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Delle in der Fahrertür - Unfallbeteiligter haut ab

    Windeck (ots) - Mit einem Sachschaden von rund 2000,- Euro am Auto erschien am Mittwochmittag (18.05.2022) eine Windeckerin auf der Polizeiwache in Eitorf. Sie hatte ihr schwarzes Mercedes Cabriolet zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Gärtnereibetriebs an der Raiffeisenstraße in Windeck-Rosbach geparkt. Ein unbekannter Autofahrer war mutmaßlich beim Ausparken gegen die Fahrertür des Sportwagens gefahren und ohne sich um den Schaden zu kümmern, von der Unfallstelle weggefahren. Zurück ließ er lediglich weiße Lackreste am Fahrzeug der Geschädigten. Zeugen sprachen von einer blonden Frau mit Spaghettiträgerkleid, die zur mutmaßlichen Unfallzeit mit einem weißen Fahrzeug vom Parkplatz weggefahren war. Ob sie auch den Schaden verursacht hat, ist unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen bzw. kann den oder die Fahrerin benennen? Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3421. Verkehrsunfallfluchten sind kein Kavaliersdelikt! Sie werden nach § 142 StGB mit Haft- oder Geldstrafen bestraft. In den Verhandlungen geht es in der Regel auch um den Führerschein. Bei Verkehrsunfallfluchten, bei denen eine Person zu Schaden gekommen ist, ist der Führerschein in Gefahr. Bei Unfallfluchten mit Sachschaden ist ab einer Schadenshöhe von 1.500 Euro mit einem Führerscheinentzug zu rechnen. Die Ermittler der Polizei Rhein-Sieg-Kreis konnten im Jahr 2021 mehr als jeden zweiten Unfallflüchtigen ermitteln. Kurzum: Bleiben Sie an der Unfallstelle! Sollte Ihr Unfallgegner nicht anwesend sein oder nicht an der Unfallstelle erscheinen, kontaktieren Sie die Polizei! (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Sicherheitstag in Hennef

    Gemeinsame Fahrradstreife

    Hennef (ots) - Am Mittwoch, 18.05.2022, fand in Hennef eine kombinierte Aktion aus Sicherheitstag und Fahndungs- und Kontrolltag der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis statt. Der Fahndungs- und Kontrolltag zielt auf einen länderübergreifenden Informationsaustausch zwischen den EU-Mitgliedsstaaten ab, um internationale Täterstrukturen besser nachvollziehen zu können. Einsatzschwerpunkte waren am gestrigen Tag Kontrollen im Hennefer Stadtgebiet und die sichtbare Präsenz im öffentlichen Raum. Unter der Leitung vom ersten Kriminalhauptkommissar Frank Dabers umfasste der Fahndungs- und Kontrolltag mehrere Einsatzabschnitte, in denen mehr als 50 Polizistinnen und Polizisten der Kreispolizeibehörde, sowie Mitarbeitende des Hennefer Ordnungsamtes und der RSVG beteiligt waren. Insgesamt wurden an die 100 Personen kontrolliert und mehr als 150 Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden 94 Verwarngelder, hauptsächlich wegen Geschwindigkeitsverstößen, erhoben. Zudem wurden 23 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und zwei Strafanzeigen gefertigt. Durch geschulte Beamtinnen und Beamte der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention wurde auf dem Hennefer Markt ein gemeinsamer Beratungsstand betrieben. Knapp 60 Bürgerinnen und Bürger ließen sich über Einbruchschutz, verkehrssichere Fahrräder und vieles mehr beraten. Auch durch zivile Einsatzkräfte wurde die Innenstadt bestreift. Dabei konnten zwei Personen festgestellt werden, die Drogen konsumierten oder es in der Tasche mitführten. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Drogen sichergestellt. Zusammen mit den Mitarbeitern der RSVG wurden am Busbahnhof die Fahrscheine von über 500 Personen kontrolliert. Darunter befanden sich 15 Personen, bei denen eine Identitätsfeststellung durchgeführt wurde. Der Leiter der Polizeiwache Hennef Polizeihauptkommissar Rainer Limbach betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Hennef. Wie auch im letzten Jahr wurden die gemischten Fahrradstreifen von Ordnungsamt und Polizei in den Naherholungsgebieten und Parks durch die Henneferinnen und Hennefer positiv wahrgenommen. Die Einsatzleiter bedanken sich bei allen Beteiligten. #rheinsiegsicher (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Heftige Kollision auf Ampelkreuzung - drei Verletzte ins Krankenhaus

    Troisdorf (ots) - Am Mittwochabend (18.05.2022) kam es gegen 22.30 Uhr auf der Kreuzung Hauptstraße/Bonner Straße in Troisdorf-Spich zu einer Kollision, bei der drei Personen schwer verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 21-jähriger Troisdorfer mit einem BMW auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Spich unterwegs. An der beampelten Kreuzung zur Bonner Straße beabsichtigte er nach links in die Bonner Straße abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Renault einer 57-jährigen Frau aus Troisdorf, in deren Fahrzeug noch ein 27-jähriger Mann saß. Bei der Kollision wurden alle Unfallbeteiligten schwer verletzt und kamen in umliegende Kliniken. Die Unfallstelle war bis circa 00.45 Uhr zur Sicherung der Unfallspuren gesperrt. Die Fahrzeuge der Beteiligten wurden abgeschleppt. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe wurde die Feuerwehr Troisdorf hinzugezogen. Die Ermittlungen, ob einer der Fahrer möglicherweise die für ihn geltende Rotlicht zeigende Ampel missachtet hatte, dauern an. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • "Ehrenrunde" im Kreisverkehr überführt betrunkenen Autofahrer

    Sankt Augustin (ots) - Einer Sankt Augustiner Polizeistreife fiel in der Donnerstagnacht (19.05.2022) gegen 01.00 Uhr ein BMW auf, der ungewöhnlich langsam auf der Arnold-Jansen-Straße fuhr. Zudem geriet die Limousine immer wieder leicht auf die Gegenfahrbahn. Der 41-jährige Fahrer des BMW bog auf die Rathausallee ab, verlangsamte seine Fahrt auf annähernde Schrittgeschwindigkeit und drehte eine "Ehrenrunde" durch den nächsten Kreisverkehr. Die Beamten hielten den Fahrer aus Königswinter an und kontrollierten ihn. Selbstbewusst gab der Mann auf Nachfrage der Polizei zu einem möglichen Alkoholkonsum an, dass er absolut nüchtern sei und man ja einen Alkotest machen könne. Gesagt, getan: rund 1 Promille zeigt das Testgerät der Polizisten an. Kleinmütig räumte der 41-Jährige ein, doch zwei Bier getrunken zu haben. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr entnommen. Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht einziehen, da der Königswinterer nachweisen konnte, dass dieser vor wenigen Tagen gestohlen wurde. Der BMW verblieb verschlossen am Anhalteort. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Drei Mal keinen Führerschein - vier Roller sichergestellt

    Hennef (ots) - Am Dienstag, 17.05.2022, gegen 14:15 Uhr wurden zivile Einsatzkräfte auf eine vierköpfige Gruppe von Rollerfahrern aufmerksam. Die vier Fahrzeugführer fuhren über die Straße "Im Bröltal" in Hennef in Richtung Bröl. An einem der Roller war kein Versicherungskennzeichen angebracht. Zudem beschleunigte der Rollerfahrer ohne Versicherungskennzeichen derart schnell, dass eine technische Veränderung des Fahrzeugs nicht ausgeschlossen werden konnte. Auch fuhr er über eine längere Strecke nur auf dem Hinterrad. Die Beamten entschlossen sich, die Gruppe zu kontrollieren. In der Straße "Im Bungert" hielt die Gruppe an. Nach eigenen Angaben haben alle Fahrzeugführer ihren Roller "umgebaut". Bei einem der Roller schleifte die Auspuffanlage am Motorgehäuse. Die Reifen eines weiteren Rollers verfügten über keine Profiltiefe mehr. Zudem gaben drei der vier an, dass sie keinen Führerschein besitzen. Die Roller wurden sichergestellt. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, sowie Kennzeichenmissbrauch eingeleitet. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Wechseltrickbetrug

    Siegburg (ots) - Ein 85-jähriger Siegburger wurde am Dienstag, 17.05.2022, Opfer eines Wechseltrickbetruges. Um 10:45 Uhr ging der 85-Jährige zu seiner Hausbank in Siegburg und hob dort 300 Euro Bargeld ab. Anschließend ging er zu seinem Auto, das er zuvor an der Humperdinckstraße geparkt hatte. Dort sprach ihn eine männliche Person an und fragte ihn, ob er 50 Cent wechseln könne. Der arglose Senior nahm seine Geldbörse heraus und öffnete sie. Dabei ließ der Unbekannte die 50-Cent-Münze ins Portemonnaie des Geschädigten fallen. Dann griff er in die Geldbörse und verabschiedete sich. Zu diesem Zeitpunkt nahm der Siegburger an, dass sich der Betrüger lediglich seine 50-Cent-Münze zurückgenommen hatte. Später musste er aber feststellen, dass die 300 Euro gestohlen wurden. Folgende Personenbeschreibung kann getätigt werden: Der unbekannte Mann habe dunkle Haare und sei "relativ klein". Zudem sei er dunkel bekleidet gewesen. Wer kann Angaben zu dem Täter machen? Kontakt unter 02241 541-3121. Hinweise der Polizei: Die Polizei warnt: Lassen Sie Fremde auf keinen Fall in Ihr Portemonnaie greifen! Seien Sie im Zweifelsfall ruhig einmal unhöflich und lehnen Sie das Wechseln ab. Sie können ein wenig Kleingeld bereithalten, aber öffnen Sie nie Ihre Geldbörse im Beisein von Fremden. Mit vielen Fragen, dem Reingreifen in das Geldfach oder dem Gestikulieren mit einem mitgeführten Gegenstand wird das Opfer von dem eigentlichen Ziel der Wechselaktion abgelenkt. Halten Sie immer einen Sicherheitsabstand zu fremden Personen. Lassen Sie sich nicht ablenken oder schon gar nicht bei der Suche im Portemonnaie helfen. Wenn Sie Opfer eines Trickdiebstahls wurden, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

    Troisdorf (ots) - Ein 57-jähriger Radfahrer aus Bonn wurde bei einem Zusammenstoß mit einem PKW verletzt. Am Montag, 16.05.2022, um 19:40 Uhr befuhr eine 42-jährige Troisdorferin mit ihrem Hyundai die Bergstraße in Richtung Nachtigallenweg in Troisdorf. In Höhe des Wanderparkplatzes wollte sie nach links auf den Parkplatz abbiegen. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden 57-Jährigen, der mit seinem Rennrad die Bergstraße in Richtung Siegstraße befuhr. Nach eigenen Angaben habe die 42-Jährige den Radfahrer nicht gesehen. Der Bonner wurde leicht verletzt, benötigte vor Ort jedoch keine ärztliche Behandlung. Das Auto und das Fahrrad wurden beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Tabakwaren in fünfstelligem Wert entwendet

    Eitorf (ots) - In der Nacht zu Sonntag, 15.05.2022, zwischen 01:00 Uhr und 05:00 Uhr wurde in eine Lagerhalle eines Tabakgroßhändlers an der Straße "Im Auel" in Eitorf eingebrochen. Die Täter durchbrachen die Betonwand und gelangten so in den Lagerraum. Vor der Einstiegsstelle platzierten sie eine Bio-Tonne und einen Müllcontainer, mutmaßlich um nicht gesehen zu werden. Aus der Lagerhalle entwendeten sie circa 700 Stangen "Marlboro" Zigaretten und 180 Stangen "Lucky Strike" Zigaretten. Der Gesamtwert der Beute wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Menge des Diebesguts wird davon ausgegangen, dass die Täter ein Fahrzeug zum Transport dabei hatten. Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder verdächtigen Fahrzeugen machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3421 entgegen. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Trickdiebstahl aus Wohnung

    Troisdorf (ots) - Unter dem Vorwand, dass seine Katze entlaufen sei, verschaffte sich ein unbekannter Mann am Montag, 16.05.2022, Zutritt zu der Wohnung einer 78-jährigen Troisdorferin. Gegen 13:30 Uhr klingelte es an der Tür in der Gronaustraße in Troisdorf. Nachdem die 78-Jährige die Tür geöffnet hatte, wurde sie von dem Täter gefragt, ob sie seine Katze gesehen habe. Sie sei entlaufen und er wolle sie nun im Garten der Frau suchen. Die hilfsbereite Seniorin ließ den Mann hinein und sie gingen gemeinsamen in den Garten. Dort konnte die Katze aber nicht gefunden werden. Dann ging der Mann wieder ins Haus, mit der angeblichen Absicht, es zu verlassen. Kurze Zeit später bemerkte die Troisdorferin, wie der Mann vom ersten Obergeschoss die Treppe hinunterkam. Bevor sie ihn ansprechen konnte, lief der Mann aus dem Haus. Danach konnte sie nur noch den Diebstahl einer goldenen Uhr, eines goldenen Armbands und einer goldenen Kette mit Medaillon feststellen. Es liegt folgende Personenbeschreibung vor: Der Mann ist zwischen 35 und 45 Jahre alt und circa 180 cm groß. Er hat eine kräftige Statur und eine Glatze. Zudem war er mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Wer kann Angaben zu dem Täter machen? Kontakt unter 02241 541-3221. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Auseinandersetzung in kommunaler Unterkunft

    Sankt Augustin (ots) - In einer kommunalen Unterkunft "Am Bahnhof" in Sankt Augustin-Menden sind am Sonntagmittag (15.05.2022) zwei Bewohner aus bislang ungeklärten Gründen in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll ein 42-jähriger Tatverdächtiger gegen 12.30 Uhr einen Schuss auf einen 31-jährigen Geschädigten abgegeben haben. Anschließend floh der mutmaßliche Täter vom Tatort in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde im Gesicht leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. In der Unterkunft ergaben sich keine Hinweise auf den Einsatz einer "scharfen" Schusswaffe. Im Zimmer des Geflüchteten wurde Munition für eine Schreckschusswaffe gefunden und sichergestellt. Starke Polizeikräfte fahndeten nach dem 31-Jährigen, der gegen 16.00 Uhr aufgegriffen und vorläufig festgenommen wurde. Eine Waffe konnte nicht gefunden werden und der Mann ließ sich nicht zu den Tatvorwürfen ein. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen musste der 31-Jährige wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen werden. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Fischwilderei - Täter angetroffen

    Lohmar (ots) - Am Samstag, 14.05.2022, kurz nach Mitternacht, versuchte ein 54-jähriger Mann aus Sankt Augustin mehrere Goldforellen zu stehlen. Der Eigentümer einer Teichanlage in Lohmar an der Straße "Buchbitze" konnte gegen 00:45 Uhr auf seiner Videoüberwachung zwei Personen erkennen, die Fische aus seinem Teich herausholten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten schnell einen Täter ausfindig machen, der sich in einem Gebüsch versteckt hatte. Bei seinem Fluchtversuch scheiterte der 54-Jährige an einem Zaun. Er konnte von den Polizeibeamten festgehalten und zu Boden gebracht werden. Anschließend wurden ihm die Handfesseln angelegt, um weitere Fluchtversuche zu verhindern. Neben dem Sankt Augustiner konnte auch das Diebesgut, mehrere Plastiksäcke mit circa 80 lebenden Goldforellen befüllt, festgestellt werden. Der vermeintliche zweite Täter konnte nicht mehr angetroffen werden. Der Züchter erhielt seine Fische zurück. Nachdem die Personalien des Täters zweifelsfrei feststanden, erhielt er einen Platzverweis und wurde entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Fischwilderei und Hausfriedensbruch eingeleitet. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Dieb klemmt sich bei Fluchtversuch den Arm in Fensterscheibe ein

    Sankt Augustin (ots) - In der Nacht zu Freitag, 13.05.2022, versuchte ein 28-jähriger Mann einen VW Touran, der in Sankt Augustin an der Danziger Straße geparkt war, aufzubrechen. Gegen 01:00 Uhr hatte ein Anwohner von der Straße verdächtige Geräusche wahrgenommen. Er ging auf seinen Balkon, um sich zu vergewissern, woher die Geräusche stammten. Dabei konnte er den 28-Jährigen sehen, der verdächtig neben dem abgestellten VW Touran stand. Als der mutmaßliche Dieb den Zeugen erblickte, versuchte er zu flüchten. Dabei klemmte er sich seinen Arm ein, den er zuvor durch eine zum Teil geöffnete Fensterscheibe ins Innere des Fahrzeuges gesteckt hatte. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten musste der 28-Jährige befreit werden. Neben ihm konnte eine Zange aufgefunden werden, die ihm vermutlich als Aufbruchswerkzeug dienen sollte. Nachdem er ins Krankenhaus gebracht wurde, um seinen verletzten Arm behandeln zu lassen, wurde er vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Telefon-Betrüger kommen gleich viermal zum Erfolg

    Sankt Augustin/Lohmar/Eitorf/Troisdorf (ots) - In dem Zeitraum von Mittwoch, 11.05.2022, bis Donnerstag, 12.05.2022, sind drei Whatsapp-Betrüger und ein falscher Polizist zum Erfolg gekommen. Eine 60-jährige Sankt Augustinerin wurde von einer unbekannten Nummer per Whatsapp kontaktiert. Der Unbekannte gab sich als ihr Kind aus und gaukelte ihr vor, dass er noch offene Rechnungen habe und dringend Geld benötige. Daraufhin überwies die 60-Jährige den geforderten Betrag in Höhe von rund 1800 Euro. In einem weiteren Fall wurde ein 51-jähriger Lohmarer ebenfalls von einer unbekannten Nummer über Whatsapp angeschrieben. Der unbekannte Täter gab sich als Sohn des Geschädigten aus. Er brauche dringend Geld, da er Schulden wegen eines Möbelkaufs habe. Daraufhin überwies der 51-Jährige einen Betrag von rund 2000 Euro. In dem dritten Fall ging eine 63-jährige Eitorferin den Tätern auf den Leim. Auch sie habe eine Whatsapp Nachricht von ihrer angeblichen Tochter erhalten. Die falsche Tochter schilderte ihr, dass sie zwei offene Rechnungen habe und deswegen dringend Geld benötige. Die 63-Jährige tätigte zwei Überweisungen in Höhe von knapp 2200 Euro und 1200 Euro. In allen Fällen versuchen die Hausbanken das Geld zurückzufordern. Im letzten Fall wurde ein 86-jähriger Troisdorfer am Mittwoch, 11.05.2022, hinters Licht geführt. Er erhielt einen Anruf von einer falschen Polizistin. Sie gab sich als "Oberkommissarin Klose" aus und erklärte dem 86-Jährigen, dass seine Tochter in einen Verkehrsunfall mit Verletzten und Toten verwickelt sei. Nun benötige die falsche Polizistin 55.000 Euro, damit seine Tochter nach Hause gehen könne. Als der Geschädigte äußerte, dass er über so viel Geld nicht verfüge, einigte man sich auf eine Übergabe von fünf Goldmünzen. Gegen 19:30 Uhr sei dann ein Mann zu seinem Haus gekommen, dem er die Goldmünzen übergab. Die Goldmünzen haben einen Wert von knapp 30.000 Euro. Der unbekannte Abholer hat kurze Haare. Der bartlose Mann hatte ein "jüngeres" Erscheinungsbild und sprach Hochdeutsch. Wer etwas Verdächtiges zur genannten Zeit im Bereich zwischen der Langemarckstraße und dem Willy-Brandt-Ring gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Nummer 02241 541-3221 in Verbindung zu setzen. Hinweise der Polizei: Falls Sie nur per Nachricht kommunizieren können, fragen Sie doch was Persönliches. Oder kontaktieren Sie die Person mit der Ihnen bekannten Rufnummer. Werden Sie immer misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden! Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne Prüfung als Kontakt ab. Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Schmuckgegenstände bitten. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Weitere Informationen zu falschen Polizisten finden Sie unter: url.nrw/SU2022-131. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Abbiegeunfall - 23-Jährige leicht verletzt

    Troisdorf (ots) - Nach Zeugenangaben hat am Donnerstagnachmittag (12.05.2022) eine 84-jährige Kölnerin die Einmündung Mülheimer Straße/Gierlichstraße in Troisdorf bei Rotlicht zeigender Ampelanlage überquert. Dabei kollidierte ihr roter Honda Kleinwagen gegen 15.55 Uhr mit dem grauen Seat einer 23-jährigen Siegburgerin. Die junge Frau wollte nach eigenen Angaben bei Grünlicht zeigender Ampel von der Gierlichstraße nach links auf die Mülheimer Straße in Fahrtrichtrichtung Stadtmitte abbiegen und wurde dabei von der in Richtung Spich fahrenden Kölnerin erfasst. Die Siegburgerin verletzte sich leicht und ihr Auto musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
  • Brand auf Friedhof

    Sankt Augustin (ots) - Am Mittwoch, 11.05.2022, um 16:45 Uhr konnte ein Zeuge auf einem Friedhof an der Burgstraße in Sankt Augustin eine Rauchentwicklung wahrnehmen. Als er den Friedhof betreten habe, konnte er sehen, wie ein Grablicht ohne Fremdeinwirkung umgekippt sei und das angrenzende Blumenbeet in Flammen geraten ließ. Daraufhin alarmierte er sofort die Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen