Rubrik auswählen
 Rheingau-Taunus-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Mutmaßlicher Einbrecher geschnappt +++ Enkeltrick vereitelt +++ Diebstahl aus Dönnerladen

Bad Schwalbach (ots) - 1. Einbrüche in Kiedrich - Verdächtiger festgenommen, Kiedrich, Oberer Schoß und Suttonstraße, Freitag, 09.04.2021 bis Samstag, 10.04.2021

(fe) Mutmaßlich in der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten unbekannte Täter in Kiedrich in eine Praxis, sowie in eine Firma einzubrechen. Im Bereich Oberer Schoß hebelten die Täter zunächst an einem seitlichen Fenster der Praxis und verursachten dabei circa 400 Euro Sachschaden. Ihnen gelang es dabei nicht das Objekt zu betreten. In der Suttonstraße schlugen unbekannte Täter die Scheibe einer Firma ein. Auch hier gelangten sie nicht in das Gebäude. Das Einschlagen der Scheibe, bei dem ein Schaden von 300 Euro entstand, wurde durch einen Zeugen wahrgenommen welcher die Polizeistation Eltville verständigte. Durch die eingesetzte Streife konnte in unmittelbarer Nähe zum Tatort eine verdächtige Person angetroffen und kontrolliert werden. Der 51-jährige aus dem Kreis Bad Kreuznach verhielt sich verdächtig, trug mutmaßliches Einbruchswerkzeug bei sich und war schon mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Durch die zuständige Ermittlungsgruppe der Polizeistation Eltville wird ein möglicher Zusammenhang zwischen den beiden Tatorten und der angetroffenen Person geprüft.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 an die Polizeistation Eltville zu wenden.

2. Altenheim-Mitarbeiter verhindert Trickbetrug, Geisenheim, Rüdesheimer Straße, Freitag, 09.04.2021, 15:30 Uhr

(fe) Am Freitagnachmittag kontaktierte ein unbekannter Täter eine in einer Seniorenresidenz in Geisenheim lebende 86 Jahre alte Frau, gab sich dabei als ihr Sohn aus und forderte von ihr 26.000 Euro. Der angebliche Sohn erzählte der Dame, er habe einen Unfall gehabt und benötige dafür das Geld, andernfalls würde er festgenommen werden. Als die Geschädigte im Begriff war die Residenz in Richtung ihrer Bank zu verlassen um das Geld abzuheben, traf sie zufällig auf einen Pfleger der Einrichtung und erzählte ihm von ihrem Vorhaben. Dieser bemerkte den Betrug, dem die Seniorin aufgesessen war und verhinderte so einen Schadenseintritt.

Die Polizei rät: Beenden sie sofort solche Telefonate und kontaktieren sie den richtigen Verwandten oder Bekannten über dessen Telefonnummer. Verwenden sie auf keinen Fall die Nummer, welche ihnen am Telefon vielleicht genannt wird! Auch wenn der "Sohn / Enkel" die Geschichte auftischt, dass er gerade bei einem Notar in einer fremden Stadt sitzt oder sein Handyakku leer ist. Rufen sie nur die Ihnen bekannte Nummer an und natürlich auch den Polizeinotruf 110! Nur so können Sie sich vor den Maschen der Betrüger schützen.

3. "Enkeltrick" wird durch Bank-Mitarbeiter vereitelt, Kiedrich, Sonnenlandstraße, Freitag, 09.04.2021, 15:00 Uhr

(fe) In Kiedrich fiel am Freitagnachmittag eine 82-Jährige beinahe einer Trickbetrügerin zum Opfer, welche sich als ihre Enkeltochter ausgab und angeblich dringend Geld benötigen würde. Die vermeintliche Enkelin habe einen Verkehrsunfall verursacht und müsse 10.000 Euro zur Schadensbegleichung aufbringen. Die Dame machte sich sogleich auf den Weg zu Ihrer Bank in Eltville und konnte dort von einem Verdacht schöpfenden Mitarbeiter ihrer Hausbank am Geldabheben gehindert werden. Der Mann informierte umgehend die Polizei. Die zuständige Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen.

4. Zigarettenautomat in Dönerladen angegangen, Geisenheim, Behlstraße, Freitag, 09.2021 bis Samstag 10.04.2021

(fe) Im Zeitraum von Freitag bis Samstagmittag begaben sich unbekannte Täter in der Behlstraße in Geisenheim in einen Dönerladen und entwendeten dort die Bargeldkassette eines Zigarettenautomaten. Am Samstagvormittag entdeckte der Inhaber des Ladens den aufgebrochenen Zigarettenautomaten mit samt fehlender Geldkassette. Bisher ist unklar, wie die Täter in den Dönerladen gelangten. Zum jetzigen Zeitpunkt können noch keine Angaben zur Sachschadenshöhe, sowie dem entwendeten Bargeldbetrag aus dem Automaten gemacht werden. Hinweise auf die Täter liegen bislang nicht vor.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 an die Polizeistation Rüdesheim zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Rheingau-Taunus Pressestelle Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell