Rubrik auswählen
Rheingau-Taunus-Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

+++ Größerer Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf Waldemser Kerbeveranstaltung +++ Verkehrsunfall mit freilaufenden Pferden + + +

Christian-P. Worring / Adobe Stock

Bad Schwalbach (ots) -

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf einer Kerbeveranstaltung in Waldems - Bermbach zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungskräften und der Polizei.

Am 01.10.2022 gegen 02:00 Uhr klagten eine Vielzahl von Besucherinnen und Besuchern der Kerbeveranstaltung in Waldems - Bermbach über Reizungen von Augen und Atemwegen. Eine große Anzahl von Rettungskräften begab sich daraufhin zur Örtlichkeit. Einige Besucherinnen und Besucher wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Durch die Feuerwehr konnten jedoch keine gefährlichen Stoffe mehr festgestellt werden. Die Ursache der Reizungen ist noch unklar. Ein Versprühen von Reizgas kann momentan nicht ausgeschlossen werden. Die Polizeistation Idstein hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 06126 / 9394 - 0.

Verkehrsunfall mit freilaufenden Pferden.

Unfallort: Gem. Hünstetten, B417 Abfahrt Ketternschwalbach Unfallzeit: Samstag, 01.10.2022 um 00:20Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag verließen mehrere Pferde ihre Weide in der Nähe von Hünfelden - Ohren. Diese überquerten gegen 00:20 Uhr die Bundesstraße 417 in Höhe der Abfahrt Hünstetten - Ketternschwalbach. Ein sich nähernder PKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit den Pferden. Die Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Pferd verstarb sofort, ein zweites musste vor Ort durch einen hinzugezogenen Tierarzt eingeschläfert werden. Die restlichen fünf Tiere konnten durch den zwischenzeitlich verständigten Pferdehalter eingefangen werden, diese blieben bis auf einige Schürfwunden unverletzt. An dem PKW entstand Totalschaden. Die B417 war für 3,5 Stunden voll gesperrt. Warum die Tiere ihre Weide verlassen konnten ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Rheingau-Taunus Kommissar vom Dienst Telefon: (06124) 7078-0 E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Rheingau-Taunus-Kreis