Rubrik auswählen
 Rostock
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Kinder im Zug vergessen

Bad Kleinen, Wismar, Schwerin (ots) -

Da war der Schreck riesengroß, als ein Vater nach dem Ausstieg in Bad Kleinen gestern feststellen musste, dass seine beiden Kinder im Alter von 9 Monaten und zwei Jahren die Zugfahrt ohne ihn fortsetzten. Dieser hatte den Zug wohl verlassen, um auf dem Bahnsteig eine Zigarette zu rauchen. Noch bevor er dies beenden konnte, hatte der Zug seine Fahrt bereits in Richtung Schwerin fortgesetzt und die Kinder waren von nun an auf sich alleine gestellt. Eine Mitreisende hatte den Vorfall am Bahnhof Bad Kleinen beobachtet, woraufhin die Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin telefonisch informiert wurden. Eine Streife der Bundespolizisten begab sich unverzüglich zum Bahnhof und wartete die Ankunft des RE 13181 am Bahnsteig ab. Hier konnten die beiden Kinder in die Obhut genommen werden. Der sichtlich erschrockene Vater setzte sich in einen nachfolgenden Zug und konnte wenig später seine beiden Kinder wohlbehalten bei den Bundespolizisten am Bundespolizeirevier Schwerin in seine Arme nehmen und gemeinsam mit ihnen die Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock Kopernikusstr. 1b 18057 Rostock Pressesprecher Frank Schmoll Telefon: 0381 / 2083 1003 E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock

Weitere beliebte Themen in Rostock