Rubrik auswählen
 Rostock
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Sieben auf einen Streich

Rostock (ots) - Im Minutentakt wurden in der vergangenen Freitagnacht, den 19.02.2021 gegen 23:00 Uhr insgesamt sieben Fahrzeuge in die Kontrollstelle der Bundespolizei im Seehafen Rostock gewunken.

Hierbei handelte es sich um sechs BMW der fünfer Serie und einem Mercedes Benz. Bei den Insassen handelte es sich durchweg um schwedische Staatsangehörige im Alter von 19 bis 38 Jahren. Neben den Grenzübertrittspapieren kontrollierten die Beamten auch die entsprechenden Fahrzeugpapiere sowie die dazugehörigen Versicherungsnachweise.

Hier konnten die Beamten jedoch ermitteln, dass für keines der angehaltenen Fahrzeuge ein erforderlicher Haftpflichtversicherungsschutz bestand.

Daraufhin wurde allen Fahrzeugführern bis zur Erlangung eines ausreichenden Versicherungsnachweises die Weiterfahrt untersagt. Nach Einleitung von Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Ausländerhaftpflichtversicherungsgesetz wurden die Sachverhalte zuständigkeitshalber an die Kollegen vom Polizeirevier Dierkow übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock Kopernikusstr. 1b 18057 Rostock Pressesprecher Frank Schmoll Telefon: 0381 / 2083 1003 E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Rostock