Rubrik auswählen
 Rotenburg/Wümme
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Brennender Reisighaufen ruft Feuerwehren auf den Plan

734E99E6-6201-4C04-A040-4F3F057CFF2F.jpeg

Sottrum (ots) -

Die Alarmierung kam für die Feuerwehren aus Hassendorf, Sottrum und Stuckenborstel am Nachmittag um 15:41 Uhr und führte sie nach Sottrum in die Straße An der Bahn.

Dort brannte hinter einem Gehöft brannte ein kleiner Reisighaufen, erzeugte aufgrund seiner Feuchtigkeit aber ein ordentliches Rauchbild.

Was zur Entzündung geführt hat, konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Der Einsatzleiter Michael Kück ließ das Feuer von zwei Trupps unter Atemschutz löschen. Dazu musste das Brandgut zunächst auseinandergezogen werden.

Vor Ort waren 30 Feuerwehrkräfte mit acht Fahrzeugen. Zum Eigenschutz der Atemschutzgeräteträger war der Rettungsdienst der Wache Sottrum und die Polizei Sottrum mit jeweils einem Fahrzeug samt Besatzung angefahren.

Gegen 16:20 Uhr konnte "Feuer aus" an die Leitstelle Zeven gemeldet werden. Der Schaden am Brandgut dürfte gering ausgefallen sein. Was die Brandursache angeht, ermittelt die Polizei.

An dieser Stelle noch der Hinweis der Feuerwehren, daß private, unangemeldete Brände im Garten nicht gestattet sind. Zur Grünschnittentsorgung gibt es Sammelplätze. Private Kleinfeuer müssen bei der Verwaltung zuvor angemeldet werden.

Dieser Pressemitteilung habe ich zwei Fotos beigefügt. Das Copyright hierfür liegt und verbleibt bei den Feuerwehren.

Rückfragen bitte an:

Erik Robin, BM

Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hellwege Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum

Tel.: 04264 - 836 1560 Mobil: 01522 - 441 8905 Mail: ortsbm-hellwege@ff-sg-sottrum.de

Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Weitere Feuerwehreinsätze

Alle Feuerwehreinsätze aus Rotenburg/Wümme


Weitere beliebte Themen in Rotenburg/Wümme