Rubrik auswählen
 Rotenburg/Wümme
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++ Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss ++ Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt ++ Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise ++

1.jpg

Rotenburg (ots) -

Von der Party auf die Piste - 29-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss

Tiste/A1. Unter dem Einfluss von Kokain und Amphetaminen ist ein 29-jähriger Autofahrer am Dienstagabend auf dem Gelände der Rastanlage Ostetal Süd an der Hansalinie A1 in eine Kontrolle von Beamten des Hamburger Zoll geraten. Dabei fanden sie im Fahrzeug des Mannes Betäubungsmittel. Da zu vermuten war, dass der Fahrer auch während der Fahrt auf der Autobahn unter Rauschgifteinfluss gestanden hat, zogen die Zollbeamten ihre Kollegen der Autobahnpolizei Sittensen hinzu. Nach einem Reaktions- und Urintest bestätigte sich der Verdacht. Der 29-Jährige räumte ein, in der Nacht zum Montag auf einer Party mehrere Linien Kokain und auch Methamphetamine konsumiert zu haben. Der Mann musste eine Blutprobe, seine Fahrzeugschlüssel und auch eine Kaution von 1.250 Euro abgeben, denn er hat seinen Wohnsitz nicht in Deutschland.

Feuerwehr im Einsatz behindert - Polizei ermittelt

Rotenburg. Die Rotenburger Polizei ermittelt derzeit gegen einen 52-jährigen Autofahrer, der am Dienstagabend Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr behindert hat. Die Besatzung war gegen 22 Uhr in der Glockengießerstraße auf dem Weg zu einer Gefahrenstelle am Kreisverkehr Hansestraße/B215. Um die Einsatzstelle schnell zu erreichen, schalteten die Feuerwehrleute Blaulicht und Martinshorn ein. Statt rechts heranzufahren und den Weg frei zu machen, gab der Fahrer eines VW Golf Gas und fuhr vor dem Feuerwehrfahrzeug her. An der Ärztehauskreuzung stellte sich der Mann mit seinem Wagen so quer, dass das Einsatzfahrzeug kaum passieren konnte. Etwas später kam die Feuerwehr am Kreisel an. Die Polizei leitete gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren ein.

Reifenstecher im Birkenweg - Polizei bittet um Hinweise

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Zeven. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag im Birkenweg zwei Reifen eines Autos zerstochen. Gegen 1.45 Uhr hörte ein Zeuge ein lautes Zischen und vermutete, dass es sich dabei um das Geräusch einer Lkw-Bremse handelte. Später stellte sich jedoch heraus, dass bei einem grauen Opel Insignia, der vor einer Garage zu Beginn des Birkenwegs an der Einmündung zur Feldstraße parkte, die beiden Reifen auf der Fahrerseite zerstochen worden waren. Jetzt bittet die Polizei zur Ermittlung des Täters unter Telefon 04281/9306-0 um Hinweise.

Seniorin im Discounter bestohlen

Rotenburg. Eine 79-jährige Rotenburgerin ist am Dienstagmittag Opfer von Taschendieben geworden. Die Seniorin war gegen 13 Uhr zum Einkaufen in einem Discounter an der Brockeler Straße. Ihre Geldbörse hatte sie in ihrem Rollator bei sich. Als sich die Gelegenheit bot, schnappten sich die Täter das Portemonnaie mit Bargeld, der EC-Karte und dem Personalausweis der Frau.

Schwarzer Motorroller geklaut

Scheeßel. Unbekannte Täter haben am Dienstagnachmittag einen Motorroller vom Gelände der Sporthalle der Beeke-Schule am Vareler Weg gestohlen. Das schwarze Kleinkraftrad mit dem Versicherungskennzeichen 187RVA stand zwischen 16.45 Uhr und 18.15 Uhr vor der Sporthalle. Hinweise bitte unter Telefon 04263/98516-0 an die Scheeßeler Polizei.

Problematische Elektroroller

Rotenburg. E-Scooter bleiben aus Sicht der Polizei ein Problem. Am Dienstagnachmittag schnappten die Beamten gleich drei Jugendliche, die mit nicht pflichtversicherten Elektrorollern im Stadtgebiet unterwegs waren. Gegen 15 Uhr fiel eine 17-Jährige den Beamten in der Königsberger Straße auf. Eine halbe Stunde später stoppte eine Streifenbesatzung zwei junge Männer, die mit ihren Trendfahrzeugen in der Glockengießer Straße unterwegs waren. Auch ihre E-Scooter waren nicht versichert. Gegen alle leitete die Polizei jeweils ein Strafverfahren ein.

Biker kommt zu Fall

Rotenburg. Am Dienstagabend ist ein 25-jähriger Motorradfahrer auf dem Zubringer zur Bundesstraße 75 verunglückt. Der junge Mann war gegen 19.40 Uhr mit seiner KTM in der Kurve vermutlich zu schnell unterwegs. Er verlor die Kontrolle über seine Maschine, kam zu Fall und rutschte über die Fahrbahn auf den Grünstreifen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Rotenburg/Wümme

Weitere beliebte Themen in Rotenburg/Wümme