Rubrik auswählen
 Rotenburg/Wümme
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++ Hansalinie A1: Unfall mit sechs Verletzten - Polizei sucht Zeugen ++ Jugendliche werfen Gegenstand auf die Autobahn - Polizei sucht Zeugen ++ Radfahrer kollidiert mit gelber Mülltonne ++

Rotenburg (ots) - Hansalinie A1: Unfall mit sechs Verletzten - Polizei sucht Zeugen

Reeßum/A1. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 sind am Samstagabend sechs Menschen verletzt worden. Eine 65-jährige Autofahrerin war gegen 22 Uhr bei regnerischem Wetter mit ihrem Fiat in Richtung Bremen unterwegs. Als die Frau den Fahrstreifen wechseln wollte, übersah sie den von hinten mit hoher Geschwindigkeit herannahenden Mercedes eines 20-Jährigen. Die Fahrzeuge kollidierten und schleuderten in die Außenschutzplanke. Dabei kam es zum nächsten Zusammenstoß mit dem Skoda einer 41-Jährigen. Alle sechs Insassen der beteiligten Fahrzeuge wurden leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund dreißigtausend Euro. Zeugen des Unfalls melden sich bitte unter Telefon 04282/9306-0 bei der Autobahnpolizei Sittensen.

Jugendliche werfen Gegenstand auf die Autobahn - Polizei sucht Zeugen

Groß Meckelsen/A1. Drei Jugendliche haben am Samstagabend einen noch unbekannten Gegenstand von einer Brücke kurz vor der Anschlussstelle Sittensen auf die Autobahn in Richtung Hamburg geworfen. Zeugen bemerkten die Unbekannten gegen 18.30 Uhr und verständigten die Polizei über Notruf. Zwei Streifenbesatzungen der Autobahnpolizei Sittensen machten sich sofort auf den Weg. Von der Autobahn aus konnten die Beamten drei Jugendliche, vermutlich junge Frauen, erkennen, die auf der Brücke saßen. Als sie die Polizei erkannten, flüchteten die Jugendlichen in Richtung Kampweg in Sittensen. Zwei von ihnen waren mit Kapuzenpullovern - einer weiß oder beige, einer schwarz - bekleidet. Nach bisherigen Erkenntnissen konnten Fahrzeuge auf der Autobahn rechtzeitig ausweichen. Unter Telefon 04282/59414-0 bittet die Polizei um Hinweise.

Radfahrer kollidiert mit gelber Mülltonne

Rhade. Am Sonntagmittag ist ein 58-jähriger Radfahrer bei einem Sturz mit seinem Pedelec schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 12 Uhr gemeinsam mit seiner Ehefrau auf dem Geh- und Radweg an der Selsinger Straße unterwegs. Ohne fremde Einwirkung stieß er mit dem Lenker seines Elektrofahrrades gegen eine neben dem Radweg abgestellte gelbe Mülltonne. Der Mann kam zu Fall und riss auch seine neben ihm fahrende Ehefrau zu Boden. Dabei zog sich der 58-Jährige eine Verletzung am Arm zu. Er kam im Rettungswagen in die OsteMed Klinik.

Zigarettenautomat aufgebrochen

Deinstedt. In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter in der Dorfstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Aus dem Gerät nahmen sie alle Zigarettenschachten und auch das Bargeld mit.

VW Caddy aufgebrochen

Zeven. Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in der Straße Am Rehmenfeld Werkzeug aus einem VW Caddy gestohlen. Dazu schlugen sie die Heckscheibe des Fahrzeugs ein und holten ein Bodenschleifgerät aus dem Laderaum. Damit machten sie sich aus dem Staub. Die Polizei geht von einem Schaden von rund eintausend Euro aus.

Unbekannte werfen Schulfenster ein - Polizei bittet um Hinweise

Zeven. Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in der Kanalstraße ärgerlichen Schaden angerichtet. Mit Pflastersteinen warfen sie drei Fensterscheiben der Karl-Friedrich-Gauß-Schule ein. In die Schule eingedrungen sind die Täter vermutlich nicht. Die Polizei spricht von einem Schaden von über eintausend Euro. Hinweise bitte unter Telefon 04281/9306-0 an die Zevener Polizei.

Junge Autofahrerin ohne Fahrerlaubnis

Rotenburg. Ohne Fahrerlaubnis ist eine 24-jährige Autofahrerin am Sonntagvormittag in eine Verkehrskontrolle der Rotenburger Polizei geraten. Die Beamten hatten die Frau gegen 10.30 Uhr in der Brockeler Straße gestoppt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass sie keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Polizei leitete gegen sie ein Strafverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Rotenburg/Wümme