Rubrik auswählen
 Rotenburg/Wümme
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

++ 50-jähriger Unfallbeteiligter verstirbt im Rotenburger Krankenhaus ++ Junger Fahrer unter Drogenverdacht ++ Taschendiebstahl im Discounter ++ Vandalismus in der alten Realschule ++

stasnds / Adobe Stock

Rotenburg (ots) -

50-jähriger Unfallbeteiligter verstirbt im Rotenburger Krankenhaus

Elm. Nach dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag auf der B 74 am Ortsausgang Elm ereignet hat, ist der 50-jährige Unfallverursacher wenige Stunden später im Rotenburger Diakonieklinikum verstorben. Der Mann war gegen 9.45 Uhr auf der Bundesstraße mit seinem Transporter in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Lkw kollidiert. Neben dem tödlich verletzten Fahrer, wurde der 58-jährige Lkw-Fahrer und ein 27-jähriger Beifahrer im Transporter verletzt.

Junger Fahrer unter Drogenverdacht

Zeven. Vermutlich unter dem Einfluss von Marihuana ist ein 21-jähriger Autofahrer am Montagabend in eine Verkehrskontrolle der Zevener Polizei geraten. Gegen 22 Uhr war eine Streifenbesatzung in der Labesstraße auf den Seat des Mannes aufmerksam geworden. Bei der Verkehrskontrolle erkannten die Beamten bei dem jungen Fahrer Anzeichen für Rauschgiftkonsum. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Taschendiebstahl im Discounter

Gnarrenburg. Eine 76-jährige Gnarrenburgerin ist am Montagvormittag in einem Discounter an der Hindenburgstraße Opfer von Taschendieben geworden. Während sich die Seniorin im Geschäft aufhielt, hatte sie ihre Handtasche im Einkaufswagen abgelegt. Unbekannte schnappten sich daraus ihre schwarze Geldbörse mit dem üblichen Inhalt. An der Kasse wurde der Diebstahl bemerkt.

Vandalismus in der alten Realschule

Zeven. Unbekannte sind in den zurückliegenden Tagen in die ehemalige Realschule an der Straße Lühnenfeld eingedrungen. Vermutlich hatten sie einen Zimmermannshammer mitgebracht. Damit schlugen die Unbekannten einige Fensterscheiben ein. Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04282/9306-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Rotenburg/Wümme


Weitere beliebte Themen in Rotenburg/Wümme