Rubrik auswählen
 Saarbrücken
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Saarbrücken

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Saarbrücken los ist.

Seite 1 von 3
  • Zeugenaufruf: Senior stürzt nach Fahrradunfall in Saar - Verursacher flüchtet und lässt diesen zurück

    Saarbrücken (ots) - Am heutigen Sonntagvormittag, 22.05.2022 gegen 10:50 Uhr kam es am Saarbrücker Saarleinpfad in Höhe der Güdinger Schleuse zu einem Unfallgeschehen zwischen zwei Fahrradfahrern. Hierbei kam einer der beiden Fahrradfahrer, ein 81-jähriger Mann aus Riegelsberg so von der Fahrbahn ab, dass er einen Abhang herunter und in die Saar stürzte. Der Unfallverursacher flüchtete auf seinem Fahrrad unerkannt in Richtung der Saarbrücker Ostspange und ließ den gestürzten Senior in der Saar zurück. Dieser wurde durch aufmerksame Passanten samt Fahrrad aus der Saar gerettet und durch einen Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Er wurde durch das Unfallgeschehen, nach derzeitigem Stand, glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher wird wie folgt beschrieben: - südeuropäischer Phänotyp - ca. 30 bis 35 Jahre alt - schwarze Oberbekleidung - grauer Fahrradhelm - roter Rucksack - rotes MTB der Marke Rockrider Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen und insbesondere zum flüchtigen Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der 0681/9321-233 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL, PK Thomas Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Zwei schwere Verkehrsunfälle in Saarbrücken binnen weniger Stunden

    Saarbrücken (ots) - Der erste Verkehrsunfall ereignete sich am Abend des 21.05.2022. Gegen 18 Uhr kam es auf der B 51 zwischen Saarbrücken und Kleinblittersdorf in Höhe des Industriegebietes Bübingen zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Die 19-jährige Fahrerin eines Pkws geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden 28-jährigen Fahrer und Beifahrer eines Pkws. Die Fahrerin und der Fahrer wurden hierbei nur leicht, der Beifahrer hingegen schwer verletzt. Die drei Unfallbeteiligten wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die B 51 musste im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz befanden sich neben der Polizei, zwei Rettungswagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Bübingen. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der 0681/9321-233 in Verbindung zu setzen. Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 22.05.2022. Gegen 05:10 Uhr befuhr die 24-jährige Fahrerin eines Pkws die Wilhelm-Heinrich-Brücke aus Alt-Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Saarbrücker Innenstadt. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und einer Alkoholisierung von über 2 Promille kollidierte diese mit mehreren hohen Bordsteinkanten, einer Ampelanlage und einer Straßenlaterne und kam im Gegenverkehr der Wilhelm-Heinrich-Brücke zum Stehen. Der Beifahrer der Unfallfahrerin wurde hierdurch leicht verletzt, andere Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. An den Bordsteinkanten, der Ampelanlage und der Straßenlaterne sowie dem PKW der Unfallfahrerin entstand erheblich Sachschaden. Auch hier werden Unfallzeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der 0681/9321-233 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL, PK Thomas Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Schwer verletzte Person durch Messerstich in Saarbrücker Innenstadt

    Saarbrücken - Innenstadt (ots) - Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 30-jähriger Mann aus Heusweiler durch einen Messerstich in den oberen Rücken schwer verletzt. Die Tat ereignete sich vor einer Gaststätte in der Saarbrücker Innenstadt im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung von mehreren Personen. Neben dem 30-jährigen wurden zwei weitere Personen durch Splitter einer zerborstenen Glasflasche im Gesicht sowie im Bereich der Arme leicht verletzt. Der Schwerverletzte wurde stationär im Winterbergklinikum aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. Bislang unbekannte Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der PI Saarbrücken-Stadt unter der 0681 9321 233 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL, PHK Ternes Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Polizei Saarland bei mehreren Demonstrationen im Einsatz / Die Veranstaltungen verliefen störungsfrei

    Saarbrücken (ots) - Auch heute (15.05.2022) demonstrierten in Saarbrücken wieder etwa 500 Menschen unter dem Motto "Frieden/Freiheit und Selbstbestimmung! Nein zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Nein zur Waffenlieferung/Krieg ". Eine Gegenversammlung hatte "Die Partei" unter dem Motto "Mahnwache gegen absurde Demonstrationen verwirrter Spaziergänger:innen mit zuviel Tagesfreizeit und besorgniserregendem Herdenverhalten" angemeldet. Zuvor wurde zwischen 13:15 Uhr und 14:30 Uhr am Tbilisser Platz eine Versammlung mit 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit dem Thema "Kriegsgeschehen in der Ukraine - Unterstützung der Einheit der souveränen Ukraine" durchgeführt. Der Demonstrationszug gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht und gegen Waffenlieferungen mit etwa 500 teilnehmenden Personen startete gegen 15:50 Uhr am Landwehrplatz und führte durch die Saarbrücker Innenstadt zurück zum Landwehrplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Diese endete gegen 17:30 Uhr. Zur Sicherheit der Demonstrationsteilnehmerinnen und -teilnehmer wurde der Aufzug durch polizeiliche Einsatzkräfte über die gesamte Wegstrecke begleitet. Trotz kurzfristiger Sperrungen entlang der Wegstrecke kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen in der Saarbrücker Innenstadt. Beim Aufeinandertreffen mit sechs Personen der Gegenversammlung auf dem Rathausplatz blieben Provokationen und Störungen aus. Der Großteil der Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer des Demonstrationszuges war dem bürgerlichen Spektrum zuzuordnen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Gehbehinderte Frau in Saarbrücken-Bübingen ausgeraubt / Polizei sucht Zeugen

    Saarbrücken (ots) - Am Freitag (06.05.2022) rauben zwei Männer eine gehbehinderte Frau im Bereich der Saarbahn Haltestelle Bübingen aus. Als die Saarbrückerin den Bahnsteig verlässt, stellt ihr ein Täter ein Bein. Die 23-jährige Frau stürzt daraufhin zu Boden. Anschließend durchsuchen sie ihre Handtasche und entwenden Medikamente. Personenbeschreibung: Täter 1: europäischer Phänotyp, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, braune Haare, leicht lockig, trug auffällige silberne Halskette über dem T-Shirt, Tätowierung am linken Oberarm, ca. 16 bis 17 Jahre alt. Täter 2: europäischer Phänotyp, etwas kleiner als Täter 1, ca. 168 cm, auffälliges Muttermal zwischen Oberlippe und Nase, hellbraune Haare zum Pferdeschwanz gebunden, evtl. rötliche Strähnchen, schwarzer Ring am linken Ringfinger, ca. 18 Jahre alt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter Tel.: 0681/9321-233. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Betrunkene Autofahrerin randaliert auf der Polizeiwache und beisst einen Polizisten

    Saarbrücken (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle gegen 01:30 Uhr am Sonntag morgen wurde die 30-jährige Frau aus Frankreich im Bereich Kleinblittersdorf angehalten. Sie war ohne eingeschaltetes Licht mit ihrem Auto unterwegs, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Noch in der Kontrolle pinkelte sie vor den Polizisten auf die Straße. Als ihr dann auf der Polizeiinspektion in der Karcherstraße eine Blutprobe entnommen werden sollte, schlug sie um sich und biss einem Polizeibeamten in den Finger. Hierdurch wurde dieser leicht verletzt. Schließlich musste die junge Frau bis zu ihrer Ausnüchterung auf der Polizeiwache verbleiben. Es erwarten sie nun mehrere Anzeigen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Nach Trickdiebstahl bei einem älteren Ehepaar in Saarbrücken / Polizei fahndet mit Phantombild nach dem Täter

    Phantombild Täter

    Saarbrücken (ots) - Ein bislang nicht ermittelter Täter hat am 18. März.2022, zwischen 11:45 Uhr und 12:00 Uhr, einen Schadensfall vorgetäuscht und sich als angeblicher Notdienst der Saarbrücker Siedlungsgesellschaft Zutritt zur Wohnung eines Saarbrücker Ehepaars verschafft. Der unbekannte Mann täuschte vor, dass sich im Gebäude ein Wasserrohrbuch ereignet habe. Beide Geschädigte (85 und 86 Jahre alt) wurden in der Folge damit beschäftigt Wasser im Bad laufen zu lassen und dieses auf Verunreinigungen zu untersuchen. Während dieser Zeit hat vermutlich ein weiterer Täter die Wohnung durch die Wohnungstür betreten und Geldkassetten, Goldschmuck und das Mobiltelefon sowie das Haustelefon entwendet. Der Schaden beläuft sich derzeit auf einen fünfstelligen Betrag. Personenbeschreibung des Täters: - männlich - ca. 35-45 Jahre alt - ca. 175-178 cm groß, kräftige gesetzte Statur - heller Teint, Westeuropäer - Sprache Hochdeutsch mit geringem saarländischem Akzent - höfliche, gepflegte Erscheinung - auffällig schütteres Haar, nach vorne in die Stirn gekämmt - dunkle runde Brille - Bekleidung: helle Jeans, Langarmshirt in blau, Weste hellgrau (evtl. Jeans ohne Kragen) - Ausweiskarte in hellblau/-grau an rotem Band um den Hals Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681/9321-233. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • 36 Getränkedosen gestohlen Festnahme nach räuberischem Diebstahl

    Saarbrücken (ots) - Am Mittwoch den 04.05.2022 gegen 11:45 Uhr sucht ein 35-jähriger Mann einen Supermarkt in der Europagalerie Saarbrücken auf und entwendet 36 Dosen alkoholische und nicht-alkoholische Getränke. Der Diebstahl wird von einem Ladendetektiv bemerkt und die Verfolgung aufgenommen. In der Trierer Straße kommt es zum Handgemenge zwischen dem Dieb und dem Ladendetektiv. Dem Ladendetektiv gelingt es den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Da der Täter unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht, wird ihm eine Blutprobe entnommen und es erwartet ihn eine Strafanzeige wegen räuberischen Diebstahls. Im Laufe des 05.05.2022 wird der bereits mehrfach vorbestrafte Täter dem Haftrichter vorgeführt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen in St. Arnual

    Julius-Kiefer-Straße (66119, Saarbrücken) (ots) - In der Nacht vom 30.04.2022 auf den 01.05.2022 ("Hexennacht") kam es im Bereich der Julius-Kiefer-Straße im Saarbrücker Ortsteil St. Arnual zu Sachbeschädigungen durch Vandalismus an mehreren Fahrzeugen. Von neutralen Zeugen wurden drei junge Männer dabei beobachtet, wie diese durch die Julius-Kiefer-Straße gingen und hier grundlos die Außenspiegel an dort geparkten Fahrzeugen abtraten. Als die Täter von einem Zeugen auf ihr Verhalten angesprochen wurden, flüchteten diese zu Fuß unerkannt in Richtung der Saargemünder Straße. Die drei Täter wurden von den Zeugen als junge Männer, Anfang 20 beschrieben. Alle hätten kurze Haare gehabt und seien von schmaler Statur gewesen. Einer der Täter habe eine dunkle Jacke mit Fellbesatz an der Kapuze getragen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Im Rahmen der Tatortaufnahme wurden bislang insgesamt 24 beschädigte Fahrzeuge festgestellt, an welchen ausnahmslos die Außenspiegel beschädigt wurden. Eine Spurensuche/-sicherung wurde von der Polizei durchgeführt und es wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in Verbindung zu setzen (Tel.: 0681/9321-233). Personen, die ihr Fahrzeug im Bereich der Julius-Kiefer-Straße geparkt und einen Schaden daran festgestellt haben, werden ebenfalls aufgefordert Kontakt zur Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt aufzunehmen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Täterfestnahme unter Mithilfe aufmerksamer Bürger nach einer Serie von zerkratzten Fahrzeugen im Saarbrücker Innenstadtbereich

    Saarbrücken (ots) - Am 23. April 2022 erhielt die PI Saarbrücken-Stadt gegen 06:30 Uhr über Notruf die Mitteilung eines Zeugen, dass eine männliche Person einen geparkten PKW in der Richard-Wagner-Straße in Saarbrücken zerkratzt. Der Täter habe seine Flucht zunächst fußläufig und dann in einem PKW fortgesetzt. Der Zeuge folgte dem Täter und konnte der Polizei aktuelle Standortmeldungen durchgeben. Der flüchtende PKW wurde im Anschluss durch die eingesetzten Polizeikräfte der PI Saarbrücken-Stadt nach kurzer Fahrt angehalten. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der 55-jährige Saarbrücker in den letzten 1,5 Jahren für hunderte weitere, gleichgelagerte Taten im Innenstadtbereich verdächtig ist. Der Täter benutzte hierbei stets einen spitzen Gegenstand und zerkratze die geparkten Fahrzeuge entlang der Fahrer- bzw. Beifahrerseite. Die Ermittlungen dauern noch an. Geschädigte, die noch keine Anzeige erstattet haben, werden gebeten, eine Anzeige auf der Onlinewache zu erstatten (www.polizei.saarland.de) oder sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Zeugenaufruf nach Körperverletzung durch Stoßen eines 62-jährigen Mannes in ein Gleisbett am Bahnhof Bübingen

    PI Saarbrücken-Stadt (ots) - Am 21. April 2022 meldete ein 62-jähriger Mann der PI-Saarbrücken-Stadt, dass er am Bübinger Bahnhof in das Gleisbett gestoßen wurde. Die Täter seien geflüchtet. Der Mann habe laut eigenen Angaben um 13:30 Uhr auf Gleis 1 des Bübinger Bahnhofes auf die Saarbahn in Richtung Saarbrücken gewartet. Dort sei eine Gruppe von drei Jugendlichen/Heranwachsenden an ihn herangetreten, wobei ihm eine dieser Personen einen Stoß versetzte. Hierdurch stürzte der Mann in das Gleisbett wodurch er leicht verletzt wurde. Ein Zug nahte zu diesem Zeitpunkt nicht heran. Die flüchtigen jungen Männer seien ca. 20 Jahre alt; einer hätte blonde Haare und ein weiterer habe "ausländisch" ausgesehen. Der Geschädigte sei bereits am Vortag am Bübinger Bahnhof auf diese Gruppe aufmerksam geworden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Zeugenaufruf nach vorangegangener Trunkenheitsfahrt

    PI Saarbrücken-Stadt (ots) - Am 16.April 2022 erhielt die PI Saarbrücken-Stadt um 05:15 Uhr Mitteilung eines Zeugen anlässlich eines stark beschädigten silbernen Kleinwagens der Marke Fiat, der auf einem Parkplatz in der Europaallee vorgefahren sei. Der Fiat hatte einen platten Reifen; darüber hinaus wies er mehrere frische Unfallbeschädigungen im Bereich der Heck- und Frontstoßstange auf. Der 23-jährige Fahrer wurde im Anschluss durch die eingesetzten Polizeibeamten schlafend im Fahrzeug festgestellt. Er stand augenscheinlich unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung. Dementsprechend wurde beim Fahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein wurde sichergestellt. Es ergaben sich Erkenntnisse, dass der PKW zuvor im Zeitraum zwischen 05:00 Uhr und 05:15 Uhr von der unteren Berliner Promenade zur Europaallee geführt worden war. Da der PKW augenscheinlich frische Unfallbeschädigungen aufwies, werden mögliche Geschädigte bzw. Zeugen eines Unfallgeschehens im benannten Bereich gebeten, sich bei der PI-Saarbrücken-Stadt zu melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Patient bedroht Krankenhauspersonal mit abgebrochener Flasche und löst Polizeieinsatz aus

    Saarbrücken (ots) - Am Karfreitag wird die Polizei um 08:15 Uhr von einer Ärztin aus dem Krankenhaus in Sulzbach über einen randalierenden Patienten informiert. Der 87-jährige Mann aus Quierschied wäre psychisch auffällig und würde das Pflegepersonal mittels einer abgebrochenen Glasflasche bedrohen. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden die Situation wie mitgeteilt vor. Der Patient zeigte sich keinerlei Gespräch zugänglich und hantierte weiter mit dem gefährlichen Gegenstand. Um eine weitere Zuspitzung der Situation zu verhindern, wurde bei besonnenem Vorgehen der Beamten eine günstige Gelegenheit zugewartet, in welcher dem Mann die Flaschenreste entnommen werden konnten. Hierbei blieben alle Beteiligten unverletzt. Der Patient wurde letztlich ca. 1,5 Stunden nach Verständigung der Polizei einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt. Gründe für sein gezeigtes Verhalten wurden nicht bekannt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Gewerbsmäßiger Diebstahl von Postsendungen / Tatverdächtiger auf frischer Tat verfolgt und festgenommen

    Saarbrücken (ots) - Am Donnerstag, 07.04.2022, gelang der Polizei die Festnahme eines Tatverdächtigen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls von Postsendungen. Im Zeitraum vom 11.10.2021 bis 01.04.2022 kam es zu mehreren Diebstählen aus einem Post-Verteilerzentrum in Saarbrücken, bei denen dutzende Postsendungen entwendet wurden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf einen hohen vierstelligen Betrag. Am Abend des 07.04.2022 konnte der Dieb nun auf frischer Tat von einem Mitarbeiter des Verteilerzentrums ertappt werden. Der Täter ließ daraufhin die Pakete fallen, lief zu seinem Fahrzeug und floh. Die alarmierte Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein und konnte ihn bereits kurz darauf festnehmen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. In seinem Auto fanden die Polizisten zudem Berufskleidung der geschädigten Firma, welche höchstwahrscheinlich bei den Taten getragen wurde. Der 26-Jährige aus Kleinblittersdorf ist der Polizei kein Unbekannter und strafrechtlich bereits erheblich in Erscheinung getreten. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und seine Wohnung durchsucht. Dort fanden die Beamten weitere Berufskleidung der Firma und stellten mehr als 100 Pakete und Postsendungen sicher. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Polizei fängt Jagdhund ein

    Saarbrücken (ots) - Am Donnerstag, den 31.03.2022, gelang es der Polizei einen entflohenen Jagdhund in Brebach-Fechingen einzufangen. Der Weimaraner war zuvor weggerannt und lief auf der L 105, oberhalb des Fechinger-Schwimmbads, immer wieder auf die Fahrbahn. Verkehrsteilnehmer hatten bereits angehalten und vergeblich versucht den Hund einzufangen. Eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer konnte zudem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die alarmierten Polizisten fingen den Hund wohlauf ein und wollten den implantierten Chip auslesen, als sich die Halterin bereits besorgt bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt meldete. Die Freude war umso größer, als sie ihren Hund kurz darauf wieder wohlauf in den Armen halten konnte. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Einsatz mit Pferdeanhänger auf der Flughafenstraße

    PI Saarbrücken-Stadt (ots) - Der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt wurde am 12.04.2022 gegen 19:30 Uhr durch die Berufsfeuerwehr (BF) Saarbrücken gemeldet, dass ein Pferd durch den Boden im Anhänger eines PKW/Pferdeanhänger-Gespanns gebrochen sei. Das Pferd sei demnach schwer verletzt und es seien Verkehrsregelungen auf der L108 notwendig. Die Flughafenstraße (L108) war beim Eintreffen der Einsatzkräfte der hiesigen Dienststelle bereits großräumig durch die Feuerwehr Ensheim gesperrt worden Am Einsatzort konnte in Erfahrung gebracht werden, dass das besagte Gespann zuvor von der L237 in Richtung Saarbrücken unterwegs war. Nach derzeitigem Kenntnisstand war das Pferd im Anhänger aufgeschreckt und schlug mit den Hinterläufen auf den Boden. Nach einer weiteren Fahrtstrecke von etwa 250 Metern sei den Fahrzeuginsassen, u.a. die Tierhalterin, aufgefallen, dass Stroh aus dem Anhänger auf die Straße fiel. Auf der L108 angehalten, konnten die Insassen feststellen, dass das Pferd den Boden durchgeschlagen hatte und dass der linke Hinterlauf über den Asphalt geschleift wurde. Das Pferd war dementsprechend schwer verletzt und ließ sich vor Ort nicht mehr beruhigen. Durch die Tierhalterin wurde daher ein Tierarzt zum Einsatzort bestellt; der Anhänger wurde bis zu dessen Eintreffen abgesichert. Der Tierarzt diagnostizierte nach einer Sedierung des Pferdes einen irreparablen Schaden des linken Hinterlaufes. Das Pferd wurde daher vor Ort eingeschläfert. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Einsatz von Spezialkräften der Polizei anlässlich einer Bedrohungslage in Saarbrücken-Scheidt

    Saarbrücken-Scheidt (ots) - Die Polizei wurde am Sonntag, 10.04.22, gegen 17.00 Uhr über eine randalierende Person in der Kaiserstraße in Scheidt in Kenntnis gesetzt. Laut Zeugenaussagen gegenüber den ersten Einsatzkräften der Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt, habe ein Bewohner des Mehrfamilienhauses randaliert und andere Mitbewohner des Anwesens bedroht. Weiter wurde bekannt, dass der Störer mit einem Küchenmesser bewaffnet und im Hausflur einen Zeugen mit dem Tod bedroht habe. Offensichtlich schien der Tatverdächtige, der leicht am Arm blutete, sich in einem psychischen Ausnahmezustand zu befinden. Aufgrund der Gefahrenlage kamen starke Kräfte der Polizei zum Einsatz, hierunter auch Spezialkräfte. Der 34 Jahre alte Tatverdächtige öffnete im Rahmen der Maßnahmen die Wohnungstür und konnte dort gesichert werden. Er wurde durch den Zugriff nicht verletzt. Aufgrund seines Gesamtzustandes musste er einem psychiatrischen Krankenhaus zugeführt werden. Der Tatverdächtige ist der Polizei bereits aus der Vergangenheit bekannt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL, Bernd Eberlein, Polizeihauptkommissr Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Polizei Saarland bei mehreren Demonstrationen im Einsatz / Die Veranstaltungen verliefen störungsfrei

    Saarbrücken (ots) - Auch heute (10.04.2022) demonstrierten in Saarbrücken wieder etwa 900 Menschen unter dem Motto "Nein zur Impfpflicht ab 50. Weg mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Schluss mit der Spaltung unserer Gesellschaft". Eine Gegenversammlung hatte "Die Partei" unter dem Motto "Mahnwache gegen absurde Demonstrationen verwirrter Spaziergänger:innen mit zuviel Tagesfreizeit" angemeldet. Zuvor wurde zwischen 13:00 Uhr und 14:30 Uhr am Tbilisser Platz eine Versammlung mit 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit dem Thema "Kriegsgeschehen in der Ukraine - Unterstützung der Einheit der souveränen Ukraine" durchgeführt. Der Demonstrationszug gegen die Impfpflicht mit etwa 900 teilnehmenden Personen startete gegen 15:30 Uhr am Landwehrplatz und führte durch die Saarbrücker Innenstadt zurück zum Landwehrplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Diese endete gegen 17:15 Uhr. Zur Sicherheit der Demonstrationsteilnehmerinnen und -teilnehmer wurde der Aufzug durch rund 80 Einsatzkräfte über die gesamte Wegstrecke begleitet. Trotz kurzfristiger Sperrungen entlang der Wegstrecke kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen in der Saarbrücker Innenstadt. Beim Aufeinandertreffen mit fünf Personen der Gegenversammlung auf dem Rathausplatz blieben Provokationen und Störungen aus. Der Großteil der Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer des Demonstrationszuges war dem bürgerlichen Spektrum zuzuordnen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin

    Alt-Saarbrücken (ots) - Am 08.04.2022 kam es gegen 20:30 Uhr im Kreuzungsbereich "Malstatter Straße/Heuduckstraße" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer 59-jährigen Fußgängerin. Nach ersten Erkenntnissen querte die Fußgängerin den dortigen Fußgängerüberweg und konnte durch den 42-jährigen Fahrzeugführer nicht rechtzeitig wahrgenommen werden. Die Frau musste notärztlich versorgt werden und wurde in ein Saarbrücker Krankenhaus verbracht. Mangels Zeugen konnte der genaue Unfallhergang bislang nicht geklärt werden. Personen, die Angaben zum Unfallgeschehen tätigen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (0681/9321-233)zu melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Sachbeschädigungen an mehreren Fahrzeugen im Nauwieser Viertel (66111, Saarbrücken)

    Saarbrücken-St. Johann (ots) - In der Nacht vom 07.04.2022 auf den 08.04.2022 kam es im Nauwieser Viertel (66111, Saarbrücken) zu mehreren Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen. An drei im Bereich der Nassauerstraße/Försterstraße geparkten Fahrzeugen wurde jeweils der Außenspiegel auf der Beifahrerseite beschädigt sowie der Fahrzeuglack mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Zeugen, die sachdienliche Hinwiese zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in Verbindung zu setzen (Tel.: 0681/9321-233). Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
Seite 1 von 3
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Saarbrücken

Gemeinde in Regionalverband Saarbrücken

  • Einwohner: 175.741
  • Fläche: 167.07 km²
  • Postleitzahl: 66111
  • Kennzeichen: SB
  • Vorwahlen: 06805, 06898, 06897, 06893, 0681
  • Höhe ü. NN: 190 m
  • Information: Stadtplan Saarbrücken

Das aktuelle Wetter in Saarbrücken

Aktuell
14°
Temperatur
14°/23°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Saarbrücken