Rubrik auswählen
 Salzgitter
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.09.2021.

Wolfenbüttel (ots) -

Angebliche Amtspersonen hatten versucht, Bargeld von älteren Personen zu erbeuten.

Wolfenbüttel; Schöppenstedt; Cremlingen, 14.09.2021, 11:00-15:30 Uhr.

Bei mehreren Anrufen gaben sich die Täter als Polizeibeamte aus und schilderten, dass die Angerufenen für inhaftierte Angehörige eine Kaution zahlen müssten. Als Grund wurde oftmals genannt, dass die Angehörigen einen Verkehrsunfall mit einem tödlichen Ausgang verursacht hätten. Es wurden zum Teil hohe Geldsummen in fünfstelliger Höhe gefordert.

Es kam zu keiner Geldübergabe.

In jedem Fall warnt die Polizei vor falschen Polizeibeamten, die für angeblich inhaftierte Angehörige Bargeld einfordern. Bitte fallen sie nicht auf diese Betrugsmasche herein und sprechen sie mit Personen ihres Vertrauens über einen solchen Anruf. Die Polizei steht ihnen immer mit Rat und Hilfe zur Verfügung. In jedem Fall bitten wir sie jedoch, einen entsprechend erhaltenen Anruf ihrer Polizei mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit Matthias Pintak Telefon: 05341/1897-104 E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizei Salzgitter

Weitere beliebte Themen in Salzgitter