Rubrik auswählen
 Sankt Augustin
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOL NRW: Paderborner erhält überraschend und ohne ersichtlichen Grund Faustschlag ins Gesicht-Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Gegenüber den Einsatzkräften der Bundespolizei bestritt der leicht alkoholisierte Tatverdächtige jegliche Tatbeteiligung.

Paderborn (ots) - Am Montagnachmittag (14.Juni) soll ein 26-jähriger Mann aus Brakel einen 41-jährigen Paderborner im Hauptbahnhof Paderborn überraschend und ohne ersichtlichen Grund ins Gesicht geschlagen und dabei an der Lippe verletzt haben.

Laut Aussagen des Geschädigten erreichte dieser den Hauptbahnhof mit dem Zug und verließ anschließend den Bahnsteig in Richtung Hauptausgang.

Als er auf der letzten Stufe des Treppenabganges in Richtung Ausgang abbiegen wollte, habe ihn ein unbekannter Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss habe dieser die Fäuste erhoben und sich vor ihm "aufgebaut".

Der Paderborner entfernte sich von dem Mann und informierte die Polizei. Daraufhin flüchte der Angreifer in Richtung Bahnsteig 4/5. Dort wurde er bis zum Eintreffen der Bundespolizei durch ebenfalls informierte Mitarbeiter der DB-Sicherheit festgehalten.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und veranlassten die Sicherung der Videoaufnahmen aus dem Hauptbahnhof Paderborn.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Roger Schlächter Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0) E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Sankt Augustin