Rubrik auswählen
 Stralsund
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Erfolgreiches Wochenende der Bundespolizei auf dem Bahnhof Stralsund

Stralsund (ots) - Samstagmittag (01.05.21) kontrollierten Bundespolizisten auf dem Bahnhof Stralsund zwei Reisende, die eigentlich unentdeckt bleiben wollten. Da sich die junge Frau nicht ausweisen konnte und Verständigungsschwierigkeiten zeigte, ging es zur Überprüfung der Personalien zur Wache der Bundespolizei. Wenige Minuten später folgte ein dazugehöriger Mann.

Nach erste Ermittlungen wurde bekannt, dass die junge vietnamesische Staatsangehörige keinen Aufenthaltstitel für das Bundesgebiet hatte. Hier übernahm die Landespolizei und anschließend die Ausländerbehörde Stralsund die weiteren Maßnahmen.

Für den Mann wiederum ging es am Sonntag (02.05.21) zum Amtsgericht Stralsund. Seit Mitte 2020 hielt sich der 21-Jährige bereits wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz ohne erforderliche Aufenthaltstitel im Bundesgebiet auf und blieb für die Behörden unerreichbar. Nach richterlicher Vorführung am Amtsgericht Stralsund endete nun vorläufig die Freiheit in der Justizvollzugsanstalt Stralsund.

So endete der Sonntag auch für einen 44-jährigen Mann. Er ist seiner Hauptverhandlung Anfang des Jahres ferngeblieben, sodass durch das Amtsgericht Chemnitz der Mann per Haftbefehl wegen Sachbeschädigung ausgeschrieben und gesucht wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Uta Bluhm Telefon: 03831 28432 - 106 Fax: 030 204561 2222 E-Mail: bpoli.stralsund.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Stralsund